Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sensoren - Treiber der Technik

10.06.2011
Sensoren als Schlüsselbranche, die technische Innovationen erst ermöglicht

Schneller, höher, weiter, sicherer, genauer und berechenbar: Die Sensor- und Messtechnik hilft Ressourcen zu schonen, Erdbeben vorherzusagen, Automobile sicherer zu machen. Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht neue Produkten erscheinen, die mit intelligenten Sensoren und Messtechniken ausgestattet werden. Besonders in der Produktionstechnik sind sie Grundlage für die Weiterentwicklung der Automatisierung und Flexibilisierung.

Der deutschsprachige Raum gilt als Wiege der Sensorik. Der Ursprung liegt in der Feinmechanik, die zum Beispiel aus der Uhrmacherkunst hervorging. Dies mag einer der Gründe sein, dass Deutschland heute zu den führenden Global Playern in der Sensor- und Messtechnik zählt. Im deutschsprachigen Raum werden 30 Prozent des weltweiten Marktes produziert.

Der AMA Fachverband für Sensorik ist seit seiner Gründung vor 30 Jahren der erste Ansprechpartner, wenn es um Informationen zur Schlüsselbranche technischer Innovationen, der Sensor- und Messtechnik, geht. Mit seiner Messe Sensor+Test fördert der AMA Fachverband die Vernetzung von Innovatoren, publiziert jährlich ein Branchenverzeichnis mit allen Mitgliedsinstituten und -unternehmen und lobt den Sensor-Innovationspreis aus.

Darüber hinaus befragt der Verband regelmäßig seine Mitglieder zu Trends und wirtschaftlicher Entwicklung. Die Januar-Umfrage unter den Mitgliedern ergab einen deutlichen Aufwärtstrend und lässt auf ein Rekordjahr schließen. Das Ergebnis zeigt eine überwiegend positive Stimmung in der Sensor- und Messtechnik. Insbesondere die Umsatzentwicklung und die Investitionsbereitschaft in Innovationen stechen heraus.

Die Anbieter der Sensor- und Messtechnik erstarken weiter. Dieser Wirtschaftszweig erreichte seinen Tiefpunkt Mitte 2009, konnte jedoch 2010 ein kontinuierliches Umsatzwachstum von 32 Prozent erreichen. Damit übertraf die Sensor- und Messtechnik noch vor der Jahreswende 2010/2011 das Vorkrisenniveau.

Die positive Entwicklung beflügelt die Erwartungen der Mitgliedsunternehmen für das Jahr 2011. Rund 90 Prozent rechnen mit weiteren Umsatzsteigerungen im laufenden Jahr. Hochgerechnet auf die Branche ergäben sich weitere 13 Prozent Umsatzsteigerung. Damit nähme die Branche ziemlich genau die fortgeschrittene Entwicklung der Vorkrisenjahre wieder auf.

Nach Berechnungen des AMA Verbands liegt der Umsatz der rund 2.300 Unternehmen der mittelständisch geprägten Branche im deutschsprachigen Raum bei etwa 35 Milliarden Euro pro Jahr. Hatte die Branche in den Jahren 2009/2010 sehr zurückhaltend investiert, zeigt sie sich durch die positive Umsatzentwicklung ermutigt und plant für 2011 wieder signifikante Investitionen.

Dr. Thomas Simmons, Geschäftsführer des AMA Verbands: „Wir gehen von einem regelrechten Investitionsschub in diesem Jahr aus. Laut Januar-Umfrage rechnen wir mit einem Plus von 26 Prozent im laufenden Jahr. Damit lägen wir rund 13 Prozent über dem Investitions-Rekordjahr 2008. Beruhigend ist es, wie zielstrebig sich die Branche jetzt wieder dem überdurchschnittlichen Wachstum von vor der Krise annähert.“ Simmons betont dabei, dass die Branche massiv in den eigenen Ausbau und in Innovationen investieren will. Die Kunden der Sensorik und Messtechnik, die im gesamten industriellen Spektrum aktiv sind, investieren ebenfalls in neue Entwicklungen.

Das bedeutet mehr Sensorik und Messtechnik für immer neue Anwendungen. Simmons: „Die fortgeführte Steigerungsrate ist ein guter Indikator für den bestehenden Innovationswillen der gesamten Industrie. Die spannendsten technologischen Entwicklungen sieht Simmons derzeit nicht so sehr in der Sensor- und Messtechnik selbst, sondern eher darin, zu welchen teilweise fundamentalen Innovationen sie in der Anwendung führt. Die Herausforderung – immer intelligentere technische Produkte mit immer ausgereifteren Funktionen – basiert meist auf Sensordaten. Das gilt für alle Industriezweige – ob Fabrikautomation, Prozesssteuerung, Antriebstechnik Energieerzeugung in der Medizintechnik bis hin zu Verbrauchergeräten. Einen deutlichen Trend für die Anwendungen der Sensorik in der Antriebssteuerung, im Maschinenbau und in der Prozessteuerung sieht der AMA Geschäftsführer in messender Sensorik, die die rein schaltende Sensorik mehr und mehr ablösen wird, sowie in der steigenden Kommunikationsfähigkeit und Eigenintelligenz der Sensoren. Pascale Taube/bw

| handling
Weitere Informationen:
http://www.handling.de/Zur-Sache/Zur-Sache---Sensorik---Messtechnik.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Elektrische Spannung: Kaiserslauterer Ingenieure erforschen Versagen bei Kugellagern
28.03.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Modulares Fertigungssystem für Kettenräder
15.03.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit

Antibiotikaresistenz zeigt sich durch Leuchten

28.03.2017 | Biowissenschaften Chemie