Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schweres spielend anzuheben ...

01.06.2009
... gestattet der neue Synchronhebe-Druckblock JD+ von Jung.

Dieser Druckblock ist eine Einheit aus fünf Zylindern, die zwischen eine hydraulische Pumpe und üblicherweise vier Hebegeräte gesetzt wird. Wozu man so etwas benötigt?

Wenn eine Maschine oder eine andere schwere Last aufgrund ihrer Bauart oder der Umgebungssituation gleichzeitig komplett angehoben werden muss, gestaltet sich dieses Unterfangen mit vier einzelnen Hebegeräten relativ schwierig.

Während das Anheben noch einigermaßen von vier erfahrenen Bedienern gleichmäßig durchgeführt werden kann, wird es beim Ablassen der Ladung problematisch. Ein gleichzeitiges Absenken ist aufgrund des schnellen Ansprechens der Ablassschraube nahezu ausgeschlossen. Wenn dann noch eine ungleichmäßige Schwerpunktlage der Last dazukommt, beginnt schon beim Anheben die Schwierigkeit.

Mit der hydraulischen Pumpe im neuen Druckblock wird dessen großer Hauptzylinder ausgefahren. Dieser große Druckblock überträgt die Kraft über eine große Platte auf die vier kleinen Arbeitszylinder, deren Kolben in Ruheposition vollständig ausgefahren sind. Alle diese Arbeitszylinder beziehungsweise deren Kolben werden über die Platte nun um das gleiche Maß eingefahren wie der große Kolben ausfährt.

Damit wird gewährleistet, dass in den an jedem Arbeitszylinder angeschlossenen Maschinenheber die gleiche Ölmenge transportiert wird. Das wiederum hat zur Folge, dass sich die Maschinenheber und auch ihre Last jeweils gleich anheben, unabhängig davon, an welchem Hebegerät mehr Last oder weniger Last anzuheben ist.

Der neue doppelt wirkende Hauptzylinder ist das entscheidende Merkmal des Druckblocks. Damit lässt sich die gesamte Anlage sowohl nach oben wie auch zurück zentral mit einem Knopfdruck bedienen. Bisher musste der große Arbeitszylinder durch die Last auf den Maschinenhebern zurückgedrückt werden. Waren die Heber ausgefahren und die Maschine auf ein Fahrwerk gebracht, musste dies von Hand, durch Abwarten oder durch Umstecken der Anschlüsse erledigt werden. Die Vielzahl von Anschlüssen und die aufwändige Bedienung führten bisweilen zu Schwierigkeiten für die Bediener. ms

| SCOPE
Weitere Informationen:
http://www.scope-online.de/xist4c/web/Schweres-spielend-anzuheben_id_161__dId_429730_.htm

Weitere Berichte zu: Anheben Arbeitszylinder Druckblock Hauptzylinder Hebegerät Kolben Maschinenheber Pumpe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Magnetische Kraft von einzelnen Antiprotonen mit höchster Genauigkeit bestimmt

18.01.2017 | Physik Astronomie

Löschwasser mobil und kosteneffizient reinigen

18.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten