Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schneller Wechsel ist bei Spannmitteln gefragt

30.09.2009
Optimale Spannmittel für Werkstücke sind eine unabdingbare Voraussetzung zur Ausschöpfung des Leistungspotenzials von Werkzeugmaschinen. Modular aufgebaute Spannmittel lassen sich schnell, präzise und mit minimalem Aufwand auf andere Werkstücke umrüsten.

Nach wie vor liegt die Prozesskostenoptimierung im Trend. Um effizient fertigen zu können, bedarf es jedoch mehr als leistungsfähiger und flexibler Werkzeugmaschinen. Was nützt die modernste Maschine mit veralteten Spannmitteln? Die Auswahl der Spannsysteme beeinflusst die Effizienz der spanenden Bearbeitung.

Spannmittel tragen erheblich zur Produktivität bei

Sie müssen sicher und genau fixieren, flexibel und einfach umzurüsten und zu bedienen sein. Zeitgemäße Spannsysteme tragen so dazu bei, die Umrüstzeiten zu minimieren, wie sich am Beispiel der L’Orange GmbH im Werk Glatten, eines Unternehmens der Tognum-Gruppe, zeigt.

Der Hersteller von konventionellen Hochdruck-Einspritzsystemen und Common-Rail-Systemen für Großdieselmotoren im Leistungsbereich von 1000 bis 40 000 kW mit Drücken bis 2000 bar setzt hinsichtlich der Spannsysteme für seine Bearbeitungszentren und CNC-Drehmaschinen überwiegend auf Produkte des Spannmittelspezialisten Hainbuch aus Marbach. So sind in der Fertigung Manok-Spannstöcke und Toplus-Spannfutter mit Centrotex-Schnellwechselschnittstelle ebenso im Einsatz wie der universelle Zentrischspanner Zentrok.

Hohe Wechselwiederholgenauigkeit bei Spannmitteln gab den Ausschlag

„Ausschlaggebend für die Wahl waren die hohe Wechselwiederholgenauigkeit von
So können die Spannstöcke schnell von Innen- auf Außenspannung und umgekehrt umgerüstet werden, die entsprechenden Spannelemente machen es möglich. Ebenso lässt sich der Zentrischspanner Zentrok für kubische Werkstücke mit einem Spannkopf für runde Teile bestücken.

Spannmittel punkten vor allem bei Einzel- und Kleinserienfertigung

Gerade in der Einzel- und Kleinserienfertigung von L’Orange mit einer großen Teilevarianz und Fertigungstoleranzen bis zu 0,001 mm können die Hainbuch-Spannmittel ihre Stärke – hohe Genauigkeit und schnelles Umrüsten – ausspielen, denn in der Fertigung werden die Bearbeitungszentren und CNC-Drehmaschinen im Durchschnitt täglich bis zu fünf Mal umgerüstet.

Dauerte früher beispielsweise das Umrüsten der Spannfutter von großen Backen auf kleinen etwa 35 min, so dauert es mit dem Toplus-Spannfutter samt dem hochgenauen Centrotex-Schnellwechselschnittstellen-Spannfutter maximal 5 min.

L‘Orange nutzt Centrotex-Spannmittel in eigener Ausbildungswerkstatt

Diese Vorteile sollen aber nicht nur in der Fertigung von L‘Orange genutzt werden. „Aufgrund der guten Erfahrung mit diesen Spannmitteln haben wir sie auch in unserer Ausbildungswerkstatt eingeführt, um unseren Facharbeiter-Nachwuchs mit dem Umgang mit diesen effizienten Spannmitteln schon frühzeitig vertraut zu machen“, erläutert Ausbildungsmeister Denis Züfle. So wurden ein Bearbeitungszentrum mit dem Hainbuch-Zentrischspanner Zentrok und eine CNC-Drehmaschine mit dem Toplus-Spannfutter und der Centrotex-Schnellwechselschnittstelle ausgerüstet.

Bernhard Kuttkat | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/spanende_fertigung/articles/230469/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

nachricht Mehr Sicherheit beim Fliegen dank neuer Ultraschall-Prüfsysteme
20.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher verwandeln Diamant in Graphit

24.11.2017 | Physik Astronomie

Dinner in the Dark – ein delikates Wechselspiel der Mikroorganismen

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

24.11.2017 | Physik Astronomie