Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schlüsselfertig, sicher und energieeffizient - Rittal präsentiert Data Center Container XL

24.05.2011
Mit der 12 Meter langen Variante stellt Rittal die XL-Version seiner schlüsselfertigen Data Center Container vor.

Sie sind mit IT-Infrastrukturkomponenten von Rittal wie USV, Brandmelde- und Löschanlage, Stromversorgung und -verteilung, Doppelboden, Gangschottung, Zutrittssicherung sowie Monitoring ausgestattet. Die Container Rechenzentren sind gegen externe Gefahren gut geschützt und lassen sich energieeffizient klimatisieren.


Durch die mögliche räumliche Trennung von Server-Racks und Technik eignet sich der Rittal DCC XL besonders auch für "Private Clouds". Quelle: Rittal GmbH & Co. KG


Mit Außenabmessungen von 3 Metern Breite sind die Rittal DCC etwa 60 Zentimeter breiter und mit 3,25 Metern etwa 65 Zentimeter höher als der ISO-Standard. Quelle: Rittal GmbH & Co. KG

Mit 12 Metern Länge ist die neue XL-Version des Rittal Data Center Containers großzügig dimensioniert. Bis zu 16 TS8 Server-Racks mit 752 Höheneinheiten lassen sich hier unterbringen. Mit Außenabmessungen von 3 Metern Breite sind die Rittal DCC etwa 60 Zentimeter breiter und mit 3,25 Metern etwa 65 Zentimeter höher als der ISO-Standard.

Durch die großzügigen Abmessungen haben Techniker und Administratoren genug Freiraum für Installations- und Wartungsarbeiten. Die Rittal Data Center Container sind speziell für IT-Anwendungen konzipiert und verfügen über eine verstärkte Außenhülle, Brand- und Einbruchsschutz. Infrastruktur sowie der wertvolle Daten- und Hardwarebestand sind gegen externe Gefahren gut geschützt.

Der DCC XL lässt sich energieeffizient klimatisieren. Seine Bauweise ermöglicht eine Trennung in Warm- und Kaltgang für eine gezielte Klimatisierung der Server. Je nach geographischer Lage ist der Einsatz einer direkten freien Kühlung möglich. Dabei wird die gefilterte Außenluft direkt in den Container geleitet. Auf ein herkömmliches Split-Klimagerät wird nur bei höheren Außentemperaturen umgeschaltet. Auf diese Weise kann ein sehr guter PUE-Wert (Power Usage Effectiveness) von kleiner 1,2 erzielt werden.

Für Mittelstand, Großkonzerne, Hostinganbieter

Der Data Center Containter XL (DCC XL) richtet sich an Mittelständler mit sehr hohem Bedarf an Rechenleistung sowie an Großkonzerne oder Hostinganbieter. Die Ausstattung lässt sich standardisieren, was insbesondere den Anforderungen von Serverfarmen entgegenkommt, die aus Dutzenden von Containern bestehen und über Software-Services ganze Regionen oder Kontinente versorgen. Durch die mögliche räumliche Trennung von Server-Racks und Technik eignet sich der Rittal DCC XL besonders auch für „Private Clouds“. Es wird eine hohe physikalische Sicherheit gewährleistet: So können Klimatechniker beispielsweise die Klimatisierung warten, ohne Zugang zu den eigentlichen Servern erhalten zu müssen.

Rittal GmbH & Co. KG
Die Rittal GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Herborn, Hessen, ist ein weltweit führender Systemanbieter für Schaltschränke, Stromverteilung, Klimatisierung, IT-Infrastruktur sowie Software & Service. Systemlösungen von Rittal kommen in allen Bereichen der Industrie, im Maschinen- und Anlagenbau sowie in der ITK-Branche zum Einsatz.
Zum breiten Leistungsspektrum gehören dabei auch Komplettlösungen für modulare und energieeffiziente Rechenzentren, vom innovativen Sicherheitskonzept (ehemals Litcos) bis zur physikalischen Daten- und Systemsicherung der IT-Infrastruktur (ehemals Lampertz). Der führende Softwareanbieter Eplan sowie der Softwarehersteller Mind8 sind Tochtergesellschaften von Rittal und ergänzen die Rittal Systemlösungen durch disziplinübergreifende Engineering-Lösungen.

1961 gegründet, ist Rittal mittlerweile mit 10 Produktionsstätten, 63 Tochtergesellschaften und 40 Vertretungen weltweit präsent. Mit insgesamt 10.000 Mitarbeitern ist Rittal das größte Unternehmen der inhabergeführten Friedhelm Loh Group, Haiger, Hessen. Die gesamte Unternehmensgruppe beschäftigt mehr als 11.000 Mitarbeiter und plant für das Jahr 2011 einen Umsatz von 2,2 Milliarden Euro.

Rittal Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Anthia Reckziegel
Tel.: 02772/505-2527
Fax: 02772/505-2537
eMail: reckziegel.a@rittal.de
Patricia Linke
Tel.: 02772/505-1341
Fax: 02772/505-2537
eMail: linke.p@rittal.de

Anthia Reckziegel | Rittal GmbH & Co. KG
Weitere Informationen:
http://www.rittal.de
http://www.friedhelm-loh-group.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Leichtbau serientauglich machen
24.04.2017 | Laser Zentrum Hannover e.V.

nachricht Laserstrukturierung verbessert Haftung auf Metall und schont die Umwelt
24.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

Jenaer Akustik-Tag: Belastende Geräusche minimieren - für den Schutz des Gehörs

27.04.2017 | Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kaltwasserkorallen: Versauerung schadet, Wärme hilft

27.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

IAB-Arbeitsmarktbarometer: Arbeitsmarkt bleibt im Aufwind

27.04.2017 | Wirtschaft Finanzen

Wurmmittel für Weidetiere können die Keimung von Pflanzensamen beeinflussen

27.04.2017 | Agrar- Forstwissenschaften