Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rexroth-Hydraulik bündelt Sonnenenergie in solarthermischen Anlagen

06.08.2008
Mit hydraulischen Trackingsystemen rüstet Rexroth Solarthermie-Kraftwerke aus und erhöht durch die zuverlässige Sonnennachführung den Wirkungsgrad. Rexroth liefert die robusten und feinfühligen Sonnennachführungen an weltweit führende Hersteller solarthermischer Kraftwerke.

Solarthermische Kraftwerke bündeln ähnlich wie Brenngläser in halbkreisförmigen Parabolrinnen die einfallende Sonnenenergie auf eine Brennlinie und erhitzen so ein Thermomedium in vakuumisolierten doppelwandigen Röhren auf bis zu 400 °C. Diese Röhren transportieren das erhitzte Thermomedium zum Kraftwerk, das mit konventionellen Wärme-Kraft-Maschinen Strom erzeugt. Solarthermische Kraftwerke produzieren bereits seit 20 Jahren auch mit Rexroth-Trackingsystemen in der kalifornischen Mojave-Wüste zuverlässig Strom.

Bis zu 0,025° genaue Ausrichtung der Parabolrinnen

Die Trackingsysteme übernehmen die optimale Sonnennachführung der bis zu 150 m langen Parabolrinnen. Zwei Hydraulikzylinder richten jeweils eine Parabolrinne mit einer Genauigkeit von 0,025° feinfühlig am aktuellen Sonnenstand aus. Ein hydraulischer Steuerblock steuert die minimalen Bewegungen zweier Zylinder im Zehntelmillimeterbereich alle 20 s und sichert so die hohe Genauigkeit der Sonnennachführung. Diese Bewegung erfolgt ruckfrei ohne Stick-Slip-Effekt und schont so die Konstruktion.

Robuste Senkbremsventile verleihen den Zylindern ohne zusätzliche Energiezufuhr auch bei hohen Windlasten sicheren Halt. Bei Sturmwarnung fährt das Trackingsystem die Öffnung der Parabolrinnen zum Schutz von Kollektoren und Reflektoren nach unten.

25 Jahre Lebensdauer trotz widriger Umgebung

Hohe Temperaturschwankungen zwischen heißen Tagen und kalten Nächten, Sandstürme und salzhaltige Luft fordern äußerst robuste Automationslösungen für die solarthermischen Anlagen in Südspanien. Rexroth hat die Lebensdauer sämtlicher Komponenten des hydraulischen Trackingsystems durch eine geschlossene Bauweise des Elektromotors sowie einer besonderen Oberflächenbehandlung aller Bauteile auf eine Lebensdauer von 25 Jahren ausgelegt.

Die Bosch Rexroth AG ist einer der weltweit führenden Spezialisten in der Antriebs- und Steuerungstechnik. Für über 500000 Kunden entstehen unter der Marke Rexroth maßgeschneiderte Lösungen zum Antreiben, Steuern und Bewegen von Maschinen und Anlagen, die in der Industrie- und Fabrikautomation sowie in mobilen Anwendungen zum Einsatz kommen.

Als „The Drive & Control Company“ entwickelt, produziert und vertreibt Bosch Rexroth seine Komponenten und Systeme in über 80 Ländern. Das Unternehmen der Bosch-Gruppe erzielte 2007 mit nahezu 33 000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 5,4 Mrd. Euro.

Josef-Martin Kraus | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/konstruktion/antriebsundsteuerungstechnik/articles/139397/

Weitere Berichte zu: Kraftwerk Rexroth Sonnennachführung Trackingsystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Untersuchung klimatischer Einflüsse in der Klimazelle - Werkzeugmaschinen im Check-Up
01.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik

nachricht 3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten
23.01.2018 | Universität Kassel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste Verteidigungslinie gegen Grippe weiter entschlüsselt

21.02.2018 | Medizin Gesundheit

Der „heilige Gral“ der Peptidchemie: Neue Strategie macht Peptid-Wirkstoffe oral verfügbar

21.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Designvielfalt für OLED-Beleuchtung leicht gemacht

21.02.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics