Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rauheit und Kontur von Bauteilen im gleichen Durchgang erfassen

14.01.2009
Moderne Messsysteme eignen sich für Rauheitsmessungen und bieten gleichzeitig große Messbereiche. Mit dieser Basistechnologie hat wurde der Hommel Nanoscan entwickelt, der Rauheiten und Konturen in einem Zug mit einer Tastspitze messen kann, und zwar mit sehr hoher Auflösung und gleichzeitig großem Messbereich.

Basis der digitalen Messsysteme sind hochpräzise Maßverkörperungen, die jeweils ein Laserinterferometer abtastet. Im Vorschubapparat des Hommel Nanoscan macht ein solches System einen Messhub von 24 mm mit einer Auflösung von 0,6 nm. Optional bietet ein doppellanger Tastarm einen Hub von 48 mm mit einer Auflösung von 1,2 nm. Die Horizontal- und Vertikalachsen sind ebenfalls mit hochauflösenden digitalen Maßstäben ausgestattet.

Entsprechend ihrer Funktion mit Fokus auf geometrische Maße bei der Konturenmessung, bieten diese Maßstäbe eine Auflösung von 0,1 µm über deren gesamte Länge, die in der Horizontalachse beispielsweise immerhin 200 mm beträgt. Auch der mechanische Aufbau der Achsen zeichnet sich durch hohe Präzision aus. Außerdem trägt die Präzision des interferometrischen Messprinzips zu einer hohen Linearität des Messsystems bei, die beim kombinierten Rauheits- und Konturentaster so genau ist, dass sie nicht kompensiert werden muss.

Magnetkupplung der Tastarme am Vorschubapparat erleichtert Handling und Bedienung

Neben der ergonomischen Gestaltung der Messplätze mit separaten Einheiten und einer großzügig dimensionierten Granitplatte auf aktiven Dämpfern, trägt eine Reihe von Innovationen zur Effizienz der Messplätze bei. Die Magnetkupplung der Tastarme am Vorschubapparat erleichtert Handling und Bedienung, beschleunigt das Auswechseln der Tastarme und stellt gleichzeitig einen Kollisionsschutz dar. Zudem sind die Tastarme, die in unterschiedlichster Ausprägung eingesetzt werden können, mit einem Transponder (RFID-Datenträger) ausgerüstet, was die automatische Identifikation eines Tastarms im System ermöglicht.

Mit außergewöhnlicher Performance bieten die neuen Hommel Nanoscan erheblich mehr Messmöglichkeiten als konventionelle Systeme. Es können Rauheiten nicht nur auf ebenen Flächen, für die zumindest das waagerechte Ausrichten entfällt, sondern auch auf schrägen oder gebogenen Flächen mit praktisch beliebiger Kontur gemessen werden – und das sogar gleichzeitig.

Claudia Otto | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/messundprueftechnik/articles/166619/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht CI-Maschine von EMAG ECM: Hocheffektive Lösung für das Entgraten von komplexen Bauteilen
12.04.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Kaltmassivumformung: auch komplexe Bauteilherstellung virtuell und kostengünstig designen
29.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Metalle verbinden ohne Schweißen

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Revolutionär: Ein Algensaft deckt täglichen Vitamin-B12-Bedarf

23.04.2018 | Medizin Gesundheit

Wie zerfallen kleinste Bleiteilchen?

23.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics