Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rationalisierungs-Potenziale identifizieren und Stückkosten senken

24.11.2009
In heutigen Stanz- und Stanzbiege-Prozessketten Optimierungsmöglichkeiten zu finden, ist sicher nicht ganz einfach. Da dies aber die einzige Möglichkeit ist, Stückkosten zu senken, hat sich die Firma Leicht im badischen Bretten genau dieser kniffligen Aufgabe verschrieben.

Vermeidbare Kosten im Stanzprozess entstehen vor allem durch Stillstandszeiten der Anlagen. An dieser Stelle setzt die Leicht Stanzautomation mit ihren Konzepten an. Anstanz- und Einfädelvorgänge fressen Produktionszeiten bis zu 40 min. Die Idee, durch Anschweißen der Bänder diese Zeiten auf 3 min zu drücken, war schnell geboren. Die praktische Lösung war deutlich schwieriger.

Bänder im WIG-Verfahren zusammengeschweißt

Der heute erreichte Qualitätsstandard wurde nur durch Eigenentwicklung und Eigenfertigung auf höchstem Niveau möglich. Als am besten geeignetes Schweißverfahren wurde das WIG-Verfahren gefunden (Wolfram-Inert-Gas), bei dem unter Schutzgasatmosphäre, ohne Materialzuführung die zuvor unter 75° geschnittenen Bänder mit Hilfe eines Lichtbogens verschmolzen werden.

Da die Gefügeveränderung und der Aufwurf im Bereich der Schweißnaht bei diesem Verfahren äußerst gering sind, ergibt sich ein weiterer nicht zu unterschätzender Vorteil: Die Gefahr von Werkzeugbruch beispielsweise beim Anstanzen wird vermieden und somit die Prozesssicherheit deutlich erhöht. Dies bietet ein weiteres und nicht zu unterschätzendes Einsparpotenzial.

Maschinen speichern Schweißparameter

Die Maschinen bieten zudem die Möglichkeit, Schweißparameter für bis zu 100 verschiedene Materialien speichern zu können, die durch Fingertipp auf den Touchscreen in kürzester Zeit geladen werden können. Die Amortisationszeit für die Investition lässt sich so durch die Verwendung in mehreren Prozessketten drastisch senken (siehe Beispielrechnung im Kasten).

Weitere Verbesserungen des Prozessablaufs wurden durch die Entwicklung von Schweißmaschinen zur Verbindung von bereits gestanzten Bändern möglich, beispielsweise bei Kontakten, die in der Weiterverarbeitung nach dem Stanzen bisher auch erhebliche Stillstandszeiten verursachten.

Hier wurde das Widerstandsschweißverfahren gewählt, da sowohl der Schnitt der Stanzgitter als auch die Verschweißung teilungsgenau und punktuell erfolgen müssen. Die Toleranz der Teilung und der Verdickung im Bereich der Schweißpunkte liegt materialabhängig bei lediglich 0,01 bis 0,02 mm.

Auch hier konnte durch Eigenentwicklung und Fertigung ein Maschinenkonzept marktreif gemacht werden, das durch entsprechende Automatisierung den Fügevorgang auf Zeiten im Bereich von zirka einer Minute drückt. Mit Hilfe eines durchdachten Schnellwechselsystems für Schnittwerkzeug und Elektroden ist auch hier eine Mehrfachverwendung der Maschine in bis zu 10 unterschiedlichen Fertigungslinien möglich.

Jürgen Leicht | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/umformtechnik/articles/239873/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Luftturbulenzen durch Flugzeuge bald beherrschbar
08.12.2017 | Universität Rostock

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Perowskit-Solarzellen: mesoporöse Zwischenschicht mildert Einfluss von Defekten

18.01.2018 | Energie und Elektrotechnik