Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Programmierbarer Neigungsschalter sichert bewegliche Maschinen ab

06.05.2009
Zum Schutz der Arbeitskräfte müssen bewegliche Anlagen und Maschinen gegen zu starke Neigungs- und Kippwinkel abgesichert werden. Dafür gibt es jetzt einen frei programmierbaren Neigungsschalter, der bei Überschreiten des Sicherheitswertes auslöst.

Krane und Baumaschinen müssen gegen zu große Neigungen und der damit verbundenen Gefahr des Umkippens abgesichert werden. Auch bei Fassadenbefahrsystemen darf der Neigungswinkel den Sicherheitswert von 14° nicht überschreiten. Um dies zu verhindern, gibt es nun einen programmierbaren Neigungsschalter, der auf den bekannten Beschleunigungsgebern der Serien BG2166 und BG2168 basiert.

Der industrietaugliche Schalter NS2168 wird im schlag- und stoßfesten Grivory-Kunststoffgehäuse der Schutzklasse IP66 geliefert. Durch die bewährte Ausführung mit einem vierpoligen Steckverbinder der Reihe AMP Superseal ist eine sehr hohe Verträglichkeit gegen nahezu alle Umwelteinflüsse gewährleistet. Deshalb wird er gerne in der Automobilindustrie eingesetzt.

Schalter schnell mit M4-Schrauebn montiert

Das Kunststoffgehäuse ist resistent gegen Benzin, Dieseltreibstoff, Meerwasser, Mineralöle und andere aggressive Flüssigkeiten. Auf Anzeige- und Bedienelemente wurde bewusst verzichtet. Die Montage erfolgt einfach über zwei vorgegebene Befestigungspunkte für M4-Schrauben. Das Gehäuse ist mit seinen Außenabmessungen von 80 mm × 53 mm × 17 mm sehr klein und somit unauffällig an der Messstelle installierbar. Ein Kabelsatz wird auf Wunsch mitgeliefert.

Der Schaltausgang ist als potenzialfreier Öffner für Schaltspannungen bis zu 60 V und -ströme bis zu 1 A ausgelegt. Er löst bei Überschreitung des vorgegebenen Kippwinkels unabhängig von der Kipprichtung aus. Die Auflösung ist besser als 2° im Bereich von 15 bis 75°. Die Hysterese ist kleiner als 1°. Mit seinem Betriebsspannungsbereich von 8 bis 30 VDC bei einer maximalen Stromaufnahme von 30 mA und einem Einsatztemperaturbereich von –40 bis 85 °C ist der NS2168 für zahlreiche Anwendungen bestens präpariert.

Schaltwinkel des Neigungsschalters mit Programmiergerät frei programmierbar

Mit dem Programmiergerät P-NS2168 ist es ab sofort auch dem Anwender möglich, den Schaltwinkel des Neigungsschalters NS2168 frei im Bereich von 0 bis 90° zu programmieren. Im Hinblick auf die hohe Schutzklasse wurde auf eine Teach-in-Taste am Sensor verzichtet. Somit ist auch die Gefahr einer Fehlbedienung ausgeschlossen.

Der Schaltwinkel wird direkt am Programmiergerät in Grad eingegeben und in den nichtflüchtigen Speicher des Microcontroller einprogrammiert. Die Serienprogrammierung vieler Neigungsschalter ist ebenso möglich wie die Neuprogrammierung vorhandener Schalter. Das Programmiergerät wird einschließlich eines Adapterkabels für die Vor-Ort-Programmierung in einer Transportbox geliefert.

Dipl.-Ing. Uwe Manzei ist Vertriebs- und Applikationsingenieur bei der M+S Mikrotechnik und Sensorik GmbH in Hermsdorf.

Uwe Manzei | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/mmmaintainer/messenundueberwachen/geometrischesmessen/articles/186495/

Weitere Berichte zu: Neigungsschalter Schalter Schaltwinkel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Die Zukunft des Fliegens auf dem Prüfstand
25.04.2018 | Technische Universität München

nachricht CI-Maschine von EMAG ECM: Hocheffektive Lösung für das Entgraten von komplexen Bauteilen
12.04.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

IFAT 2018: Phosphorgewinnung aus Klärschlamm und andere regionale Nutzungskonzepte für Biomassen

26.04.2018 | Messenachrichten

Der Mensch im Zentrum: wandlungsfähige Produktion in der Industrie 4.0

26.04.2018 | Informationstechnologie

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics