Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Präzision findet Präzision

20.07.2011
Die Beleuchtungstechnik ist ein fester Bestandteil der Innenraum-Gestaltung moderner Industriegebäude. Insbesondere eine prozesssichere Fertigung von Präzisionsprodukten setzt stets auch optimale Lichtverhältnisse am Arbeitsplatz voraus. Deshalb entschied sich die Baumer Group, Hersteller hoch- wertiger Sensorsysteme, für den Einsatz von Arbeitsplatz- Leuchten von Waldmann.

Die Baumer Group gilt als einer der international führenden Spezialisten für die Fertigung innovativer Sensoren und Sensorlösungen. Die Produkte des Unternehmens sichern in zahlreichen automatisierten Anwendungen auf der ganzen Welt einen zuverlässigen Betrieb.

Entsprechend groß ist die Zahl der Kunden. Sie kommen aus nahezu allen Branchen. Angefangen von der Energie-, Verfahrens- und Umwelttechnologie, über die Halbleiter-, Getränke- und Nahrungsmittelindustrie bis hin zur Labortechnik, der Robotik sowie dem Maschinen- und Fahrzeugbau. Selbst Formel 1-Boliden haben Sensoren von Baumer an Bord.

Die Fertigung der Sensoren erfordert ein Maximum an Fingerspitzengefühl, denn die Produkte sind mitunter winzig. Einige Sensoren haben gerade mal einen Durchmesser von drei Millimeter. Um damit präzise arbeiten zu können, spielt das richtige Licht eine wichtige Rolle. Deshalb sind die Fertigungsräume des Unternehmens im schweizerischen Frauenfeld zwar mit Deckenleuchten ausgestattet. Doch im Zuge des praktizierten Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses Muda wurde auch das Thema Lichtqualität kritisch hinterleuchtet. „In besserem Licht kann man besser arbeiten“, lautete die Anregung der Mitarbeiter, die damit auf die Notwendigkeit einer lichttechnischen Optimierung ihrer Arbeitsplätze aufmerksam machten. Infolgedessen wurden Lichtlösungen verschiedener Anbieter getestet. Das Unternehmen entschied sich schließlich für den Schwenningener Leuchtenhersteller Waldmann, denn er konnte Baumer in punkto Lichtqualität und ESD überzeugen. Elektronische Bauteile sind stets hochempfindlich gegen Überspannung, die die Qualität der Präzisionsprodukte beeinträchtigen, ihre Funktion schädigen oder sogar zerstören kann. Daher hat ESD bei Baumer besonderen Vorrang. Das heißt unter anderem: Arbeitsschuhe, Tische, Stühle und auch Arbeitsplatzleuchten dürfen sich statisch nicht aufladen. Gut also, dass die ESD-Leuchten von Waldmann mit einer Spezialbeschichtung ausgestattet sind, die Aufladungen verhindert und die kontrollierte Ableitung der Spannungen garantiert.

Licht nach Maß
Die richtige Beleuchtung am richtigen Ort ist ein entscheidender Faktor am Arbeitsplatz. Der Spezialist hat dafür eigens ein Konzept entwickelt, das dem Kunden Licht nach Maß bietet. Es heißt Twin-C und basiert auf der Kombination von intelligenten Lichtlösungen (das erste C im Markennamen steht deshalb für Concept) mit den dafür passenden Komponenten – sprich Components. Auf Basis der jeweiligen Tätigkeiten, der speziellen Lichtsituation vor Ort und der Anforderungen durch die einschlägigen Normen erarbeitet der Leuchtenbauer eine individuelle Lichtlösung.

Steht das Lichtkonzept fest, geht es in die nächste Phase: Die Auswahl und Festlegung der richtigen Components. Hier werden die erforderlichen Produkte aus dem Waldmann-Sortiment definiert. Denn eine sinnvolle Komponentenauswahl hat Effekte auf verschiedene Faktoren im anwendenden Unternehmen: Produktivität, Sicherheit, Gesundheit und Energieeinsparung. Wenn Licht richtig eingesetzt wird, steigert es die Produktivität von Unternehmen.

Wissenschaftliche Langzeittests an Industriearbeitsplätzen haben erwiesen: Licht steigert die Leistung, senkt den Ausschuss und reduziert Ermüdung. Zudem erhöht es die Sicherheit, weil Mitarbeiter und Bedienpersonal mehr sehen und erkennen können. So helfen die richtigen Lichtlösungen dabei, Fehler, Unfälle und Stillstände zu vermeiden. Des Weiteren fördert Licht die Gesundheit, wenn es individuell auf Mitarbeiter und deren Bedürfnisse eingestellt wird. Als vierten und nicht zu vernachlässigenden Faktor spart „richtiges“ Licht auch Energie. Nicht über gesamte Hallenflächen hinweg einheitlich eingesetzt, sondern selektiv, können trotz teilweise höheren Beleuchtungsstärken unter dem Strich Energie eingespart und Kosten gesenkt werden.

Dieses Konzept hat auch die Baumer Group überzeugt. Hier besteht die konkrete Lichtlösung aus zwei Komponenten: Der Systemleuchte und einer ESD-Lupenleuchte. An den Fertigungsinseln sorgen fast 200 Waldmann-Systemleuchten vom Typ SAMC/SAMCE mit verspiegeltem Parabolraster für eine ebenso gleichmäßige wie helle und blendfreie Ausleuchtung der Arbeitsfelder. Je nach Anforderung können sie mit unterschiedlichen Leuchtmitteln bestückt werden – mit einer oder zwei 36 Watt- oder zwei 24 Watt-Kompakt-Leuchtstofflampen.

Die Lichtlösungen aus Schwenningen erfreuen sich bei den Mitarbeitern der Baumer Group hoher Akzeptanz. Das präzise Licht verbessert nicht nur nachweislich die Arbeits- und Ergebnisqualität, sondern sorgt auch insgesamt für Wohlbefinden. Dass die Beleuchtung darüber hinaus energieeffizient ist, rundet das Beleuchtungskonzept ab. ms

| SCOPE
Weitere Informationen:
http://www.scope-online.de/Industriebau-Gebaeudetechnik/Industriebau---Gebaeudetechnik---Arbeitsplatz-Systemleuchten--ESD-Lupenleuchten

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht rollFEED® Turning auf EMAG Maschinen: Tempomacher für die Drehbearbeitung
17.10.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Schuler-MSC2000-Dual-Servopresse am Fraunhofer IPT für Werkzeugtests und Entwicklungsprojekte
17.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher finden Hinweise auf verknotete Chromosomen im Erbgut

20.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Saugmaschinen machen Waschwässer von Binnenschiffen sauberer

20.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Strukturbiologieforschung in Berlin: DFG bewilligt Mittel für neue Hochleistungsmikroskope

20.10.2017 | Förderungen Preise