Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Du Pont positioniert technische Thermoplaste als Alternative zu Metallen

21.08.2008
Auf der Fakuma 2008 präsentiert der Kunststoffhersteller Du Pont hitze- und hydrolysestabilisierte Thermoplaste für den Motorraum von Automobilen. Mit diesen thermoplastischen Kunststoffe sollen weitere Möglichkeiten zur Metallsubstitution eröffnet werden.

Zu den Neuheiten von Du Pont bei technischen Kunststoffen gehört das Polyacetal (POM) Delrin 300 CP. Als vorteilhaften Eigenschaften werden hohe Schlagzähigkeit (auch bei tiefen Temperaturen), Steifigkeit, Festigkeit und Streckgrenze hervorgehoben. Dennoch sei die Schmelzeviskosität verhältnismäßig niedrig. Das sei für eine besonders effiziente Verarbeitung wichtig.

Kostenmäßig liegt dieses Polyacetal im Bereich von Standard-POM. Entsprechend breit ist die Palette möglicher Anwendungen, die von Automobilteilen über Produkte für die Fördertechnik, für Sport und Freizeit bis zu Massenartikeln wie Schnallen, Clips oder Federelemente reicht.

Hologenfrei flammgeschützte Kunststoffe

Für Anwendungen in der Elektro- und Elektronikindustrie stellt Du Pont auf der Fakuma eine Reihe neuer, halogenfrei flammgeschützter technischer Kunststoffe vor. Sie entsprechen alle den Anforderungen der Klasse V-0 nach UL94. Als vorteilhafte Merkmale der unverstärkten Polyamide (PA66) Zytel FR7025V0F und Zytel FR7026V0F werden eine hohe Duktilität und hohe Kriechstromfestigkeit (CTI) herausgestellt. Aus diesen beiden Polyamiden können unter anderem Steckverbinder für Haushaltsgeräte hergestellt werden.

Beim Kunstoff Zytel FR70G25NHV0 handelt es sich um ein glasfaserverstärktes PA66, dessen CTI fast doppelt so hoch ist wie bei vergleichbaren Standard-Polyamiden. Demgegenüber steckt hinter der Bezeichnung Zytel HTNFR52G30NH ein Polyphthalamid, das halogenfrei flammgeschützt ist. Die Duktilität, Stabilität und Kriechstromfestigkeit dieses technischen Thermoplasts mit 30 Gew.-% Glasfasern übertrifft laut Du Pont die Werte von HTN-Standardtypen. Die Chemikalien- Feuchte- und Temperaturbeständigkeit sei hoch. Anwendungen für dieses Kunststoff werden bei miniaturisierten Teilen gesehen, bei denen bleifreie SMT-Lötverfahren zur Anwendung kommen.

Beim Kunststoff Rynite RE19041 handelt es sich laut Du Pont um ein leicht fließendes, halogenfrei flammgeschütztes Polyethylenterephthalat (PET), dessen Eigenschaften denen herkömmlicher FR-PET-Typen entsprechen. Zu den Werkstoffvorteilen gehören verminderte Ablagerungen im Werkzeug sowie eine gute Eignung für selbstschneidende Schrauben.

Maisstärke in Kunststoffen für Automobilanwendungen

Zum Teil auf nachwachsenden Rohstoffen basieren die thermoplastischen Polyesterelastomere Hytrel RS. Diese Kunststoffe bestehen zu 20 bis 60% aus dem Polyol Cerenol, das auf Maisstärkebasis hergestellt wird. Laut Kunststofferzeuger bieten sie alle für diese Werkstoffklasse typischen Eigenschaften und Verarbeitungsmöglichkeiten. Entsprechend vielfältig seien daher die Anwendungsmöglichkeiten, die von Kfz-Schläuchen und -Leitungen über Manschetten für Gelenkwellen und Dämpfer bis zu Airbagabdeckungen reichen.

Kunststoffteile im direkten Kontakt mit Motoröl

Wie auf vergangenen Messen präsentiert Du Pont den Messebesuchern ein Kaleidoskop neuartiger Anwendungen aus einer Vielzahl technischer Kunststoffe. Diverse Exponate aus dem Kfz-Bereich – so heißt es spiegeln weitere Erfolge bei der Substitution von Metallen im Bereich des Motorraums wider, wobei einige der jüngsten Entwicklungen in direktem Kontakt mit heißem Motoröl stehen.

Du Pont auf der Fakuma 2008: Halle B4 Stand 4201

Josef-Martin Kraus | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/konstruktion/werkstoffe/articles/141146/

Weitere Berichte zu: CTI Duktilität Kriechstromfestigkeit Thermoplaste

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Aufwind für die Luftfahrt: University of Twente entwickelt leistungsstarke Verbindungsmethode
23.01.2017 | University of Twente

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovationen besser messen

23.01.2017 | Förderungen Preise

Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

23.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Einem neuen, effektiven Fertigungsverfahren auf der Spur

23.01.2017 | Förderungen Preise