Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Du Pont positioniert technische Thermoplaste als Alternative zu Metallen

21.08.2008
Auf der Fakuma 2008 präsentiert der Kunststoffhersteller Du Pont hitze- und hydrolysestabilisierte Thermoplaste für den Motorraum von Automobilen. Mit diesen thermoplastischen Kunststoffe sollen weitere Möglichkeiten zur Metallsubstitution eröffnet werden.

Zu den Neuheiten von Du Pont bei technischen Kunststoffen gehört das Polyacetal (POM) Delrin 300 CP. Als vorteilhaften Eigenschaften werden hohe Schlagzähigkeit (auch bei tiefen Temperaturen), Steifigkeit, Festigkeit und Streckgrenze hervorgehoben. Dennoch sei die Schmelzeviskosität verhältnismäßig niedrig. Das sei für eine besonders effiziente Verarbeitung wichtig.

Kostenmäßig liegt dieses Polyacetal im Bereich von Standard-POM. Entsprechend breit ist die Palette möglicher Anwendungen, die von Automobilteilen über Produkte für die Fördertechnik, für Sport und Freizeit bis zu Massenartikeln wie Schnallen, Clips oder Federelemente reicht.

Hologenfrei flammgeschützte Kunststoffe

Für Anwendungen in der Elektro- und Elektronikindustrie stellt Du Pont auf der Fakuma eine Reihe neuer, halogenfrei flammgeschützter technischer Kunststoffe vor. Sie entsprechen alle den Anforderungen der Klasse V-0 nach UL94. Als vorteilhafte Merkmale der unverstärkten Polyamide (PA66) Zytel FR7025V0F und Zytel FR7026V0F werden eine hohe Duktilität und hohe Kriechstromfestigkeit (CTI) herausgestellt. Aus diesen beiden Polyamiden können unter anderem Steckverbinder für Haushaltsgeräte hergestellt werden.

Beim Kunstoff Zytel FR70G25NHV0 handelt es sich um ein glasfaserverstärktes PA66, dessen CTI fast doppelt so hoch ist wie bei vergleichbaren Standard-Polyamiden. Demgegenüber steckt hinter der Bezeichnung Zytel HTNFR52G30NH ein Polyphthalamid, das halogenfrei flammgeschützt ist. Die Duktilität, Stabilität und Kriechstromfestigkeit dieses technischen Thermoplasts mit 30 Gew.-% Glasfasern übertrifft laut Du Pont die Werte von HTN-Standardtypen. Die Chemikalien- Feuchte- und Temperaturbeständigkeit sei hoch. Anwendungen für dieses Kunststoff werden bei miniaturisierten Teilen gesehen, bei denen bleifreie SMT-Lötverfahren zur Anwendung kommen.

Beim Kunststoff Rynite RE19041 handelt es sich laut Du Pont um ein leicht fließendes, halogenfrei flammgeschütztes Polyethylenterephthalat (PET), dessen Eigenschaften denen herkömmlicher FR-PET-Typen entsprechen. Zu den Werkstoffvorteilen gehören verminderte Ablagerungen im Werkzeug sowie eine gute Eignung für selbstschneidende Schrauben.

Maisstärke in Kunststoffen für Automobilanwendungen

Zum Teil auf nachwachsenden Rohstoffen basieren die thermoplastischen Polyesterelastomere Hytrel RS. Diese Kunststoffe bestehen zu 20 bis 60% aus dem Polyol Cerenol, das auf Maisstärkebasis hergestellt wird. Laut Kunststofferzeuger bieten sie alle für diese Werkstoffklasse typischen Eigenschaften und Verarbeitungsmöglichkeiten. Entsprechend vielfältig seien daher die Anwendungsmöglichkeiten, die von Kfz-Schläuchen und -Leitungen über Manschetten für Gelenkwellen und Dämpfer bis zu Airbagabdeckungen reichen.

Kunststoffteile im direkten Kontakt mit Motoröl

Wie auf vergangenen Messen präsentiert Du Pont den Messebesuchern ein Kaleidoskop neuartiger Anwendungen aus einer Vielzahl technischer Kunststoffe. Diverse Exponate aus dem Kfz-Bereich – so heißt es spiegeln weitere Erfolge bei der Substitution von Metallen im Bereich des Motorraums wider, wobei einige der jüngsten Entwicklungen in direktem Kontakt mit heißem Motoröl stehen.

Du Pont auf der Fakuma 2008: Halle B4 Stand 4201

Josef-Martin Kraus | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/konstruktion/werkstoffe/articles/141146/

Weitere Berichte zu: CTI Duktilität Kriechstromfestigkeit Thermoplaste

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Mehr Sicherheit beim Fliegen dank neuer Ultraschall-Prüfsysteme
20.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS

nachricht VL- und VSC-Drehmaschinen von EMAG: Die Bremsscheiben-Produktion auf ein neues Level heben
16.11.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

Neues Elektro-Forschungsfahrzeug am Institut für Mikroelektronische Systeme

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Autonomes Fahren – und dann?

22.11.2017 | Verkehr Logistik

Material mit vielversprechenden Eigenschaften

22.11.2017 | Materialwissenschaften

Forscherteam am IST Austria definiert Funktion eines rätselhaften Synapsen-Proteins

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie