Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Performance-Upgrade von Profinet für Motion-Control-System Simotion von Siemens

14.03.2013
Siemens Industry hat ein Performance Upgrade von Profinet im Rahmen des Motion-Control-Systems Simotion durchgeführt.
Durch die Reduzierung der Buszykluszeit auf minimale 31,25 μs können schnellste Motion-Control-Anwendungen bei gleichzeitiger Steigerung der Produktivität und gleichbleibend hoher Produktqualität umgesetzt werden. Der geringe Bearbeitungstakt bietet ausreichend Leistungsreserven für Hochleistungsmaschinen, insbesondere im Verpackungs- und Tabakbereich.

Der verkürzte Bustakt wurde speziell für Motion-Control-Anwendungen entwickelt, die schnelle Klemme-Klemme-Reaktionen benötigen, und beruht auf der Profinet-Spezifikation in der Version 2.3. Hier wurden Mechanismen definiert, welche die Kommunikation mit Profinet noch schneller machen. Dazu gehört „Fast Forwarding“, welcher die Durchlaufzeit in den Switches auf 1,2 μs reduziert und die Kommunikationsgeschwindigkeit in Linienstrukturen erhöht. Der Mechanismus „Dynamic Frame Packaging“ wiederum fasst die IO-Daten mehrerer in Linie aufgebauter Geräte in einem Telegramm zusammen und reduziert so den Kommunikations-Overhead. Dabei wird per dynamischer Anpassung des Telegramms durch alle Teilnehmer die Bandbreite optimal genutzt. „Fragmentation“ wiederum erlaubt als dritter Mechanismus die Reduktion der Zykluszeit, ohne dass die Standardkommunikation eingeschränkt wird. Insgesamt wird durch den verringerten Buszyklus von 31,25 μs eine hohe Präzision des Taktes und die Nutzung hoher Datenraten im Rahmen des Motion-Control-Systems Simotion von Siemens ermöglicht. Anwender profitieren so von gesteigerter Produktivität und Produktqualität.

Ein Model präsentiert die hohen Performancereserven von Simotion: Hierbei wird ein 10m/s schneller Golfball durch einen Sensor im Durchflug erfasst und kurz darauf von einer mit zwei hochdynamischen Linearantrieben ausgerüsteten Fangvorrichtung exakt gefangen. Mit der in Simotion integrierten Diagnosefunktion „Trace“ kann die Reaktionszeit visualisiert werden. Diese Diagnosefunktion stellt der Webserver von Simotion zur Verfügung. Ein externer PC kann auf diese Daten über den gleichen Bus zugreifen, über den der Sensor erfasst und die Linearantriebe angesteuert werden.

Leseranfragen an:

Siemens Schweiz AG
Industry Sector
Freilagerstrasse 40
8047 Zürich
Telefon +41 848 822 844
Industry.ch@siemens.com

| Siemens Industry
Weitere Informationen:
http://www.siemens.ch/industry

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Luftturbulenzen durch Flugzeuge bald beherrschbar
08.12.2017 | Universität Rostock

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik