Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nutzerfreundliche Entwicklung von Automatisierung

16.01.2013
Die Entwicklung von Automatisierungslösungen für die Industrie wird künftig noch einfacher.

Siemens hat seine Engineeringumgebung für Industrieautomatisierung erheblich erweitert. Das TIA-Portal (Totally Integrated Automation) bietet eine einheitliche Oberfläche ohne die sonst nötigen Schnittstellen für verschiedene Engineeringsysteme und vereinfacht damit die Arbeit von Entwicklern an Automatisierungs- und Antriebsaufgaben.



Mit der Version 12 lassen sich jetzt auch die Siemens-Industrieantriebe schnell und effizient automatisieren. Die Fehler- und Systemdiagnose ist benutzerfreundlich in das TIA-Portal integriert und hat ein systemweit einheitliches Erscheinungsbild. Eine zusätzliche Sicherheitsstufe erhöht den Schutz vor unberechtigten Änderungen. Das TIA-Portal V12 ist demnächst auf dem Markt verfügbar.

Um die Automatisierung von Fertigungsanlagen zu planen, mussten Entwickler bisher unterschiedliche Softwaretools für die Steuerung der Maschinen, Roboter oder Motoren verwenden. Dazu müssen sie sich in die Bedienung der verschiedenen Softwarepakete einarbeiten, Änderungen in jedes Programm einpflegen und alles aufeinander abstimmen. Das bedeutet viel Aufwand, besonders, da sich die Vielfalt der Maschinentypen immer weiter erhöht. Das TIA-Portal ist dagegen eine einheitliche Umgebung für alle Automatisierungsaufgaben und spart Engineeringzeit, Aufwand und Kosten.

Neu in das TIA-Portal integriert wurde nun das Planungssystem für die Automatisierung der Sinamics-G-Antriebe. Diese Antriebe werden etwa in Pumpen, Aufzügen oder Mühlen eingesetzt. Die Systemdiagnose des TIA-Portals muss neuerdings nicht mehr manuell eingeplant werden, sondern ist vollständig integriert und lässt sich mit einem Klick aktivieren. Fehlermeldungen haben außerdem auf allen Anzeigesystemen, Webservern und Controllern das gleiche Erscheinungsbild. Zusätzlich bietet das TIA-Portal für Industrieantriebe fehlersichere Funktionen an.

Die Kombination des TIA-Portals mit der neuen Controller¬generation erweitert die Engineeringumgebung darüber hinaus mit noch mehr Funktionen. Im Hinblick auf Datensicherheit ist das System gegen den Nachbau von Maschinen oder unberechtigten Zugriff noch besser geschützt. Die Programmiersprachen sind noch effizienter und mit der Vorgängerversion kompatibel. (IN 2012.01.4)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie