Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nullpunktspannsystem senkt Rüst- und Nebenzeiten

16.09.2009
Ob Palette, Vorrichtung, Schraubstock oder Werkstück – in Verbindung mit einem Nullpunktspannsystem ist ein sekundenschneller Wechsel mit definiertem Nullpunkt und mit einer Wiederholgenauigkeit ≤ 0,005 mm möglich. Werden mehrere Maschinentische mit Spannplatten ausgestattet, können die Vorrichtungen flexibel auf allen Maschinen verwendet werden.

Die traditionelle Spanntechnik ist nach wie vor unverzichtbar. Der gravierendste Nachteil dieser Spannmittel ist jedoch, dass ein Umrüsten der Maschine sehr zeitaufwändig ist. Genau da setzt der Gedanke eines Nullpunktspannsystems an: Es ist kein Ersatz für die klassischen Spannmethoden, sondern ergänzt diese sinnvoll.

Dem Maschinenbediener wird ein Mittel an die Hand gegeben, um das zeitaufwändige Reinigen, Messen, Ausrichten und Spannen zu vereinfachen. Der Maschinentisch wird mit einer standardisierten Schnittstelle versehen, die das Zentrieren, Ausrichten und das Spannen der Vorrichtung übernimmt. Damit wird eine nicht unerhebliche Fehlerquelle eliminiert. Speziell für den Bereich der spanenden Bearbeitung wurde das modular aufgebaute, flexible Nullpunktspannsystem 9000 entwickelt.

Für die eigentliche Werkstückspannung werden vorhandene Spannmittel eingesetzt

Die Funktion der standardisierten Schnittstelle auf dem Maschinentisch übernimmt eine der Tischgröße und Bearbeitungsaufgabe angepasste Spannplatte. Für die eigentliche Werkstückspannung werden größtenteils die bereits vorhandenen Spannmittel eingesetzt. Dazu werden diese entweder auf eine Palette montiert und einmalig ausgerichtet oder mit Zentrier-, Ausgleichs- und Spannzapfen versehen. Diese können wahlweise von oben oder unten verschraubt werden.

Ob Palette, Vorrichtung, Schraubstock oder Werkstück: Mit diesem System ist ein sekundenschneller Wechsel mit definiertem Nullpunkt und mit einer Wiederholgenauigkeit von ≤ 0,005 mm möglich. Werden mehrere Maschinentische durchgängig mit Spannplatten ausgestattet, können die Vorrichtungen flexibel auf allen Maschinen eingesetzt werden.

Beim Wechsel über mehrere Bearbeitungsverfahren „wandert“ der Nullpunkt von Maschine zu Maschine mit. Zwischenkontrollen auf der (ebenfalls mit einer Spannplatte ausgestatteten) Messmaschine werden möglich, weil das Werkstück ohne erneutes Ausrichten wieder präzise und schnell in der Bearbeitungsmaschine positioniert und gespannt wird. Ebenso ist das Unterbrechen einer laufenden Bearbeitung problemlos möglich, um einen dringenden Auftrag dazwischenzuschieben. Dies kann bei Werkstücken mit extrem langen Laufzeiten auch ganz gezielt geplant und genutzt werden. Das NC-Programm wird in mehrere sinnvolle Schritte unterteilt.

Maschine ist nicht mehr über mehrere Tage mit Langläufern blockiert

Das Werkstück wird beispielsweise am Abend gespannt und während der (unbemannten) Nachtzeit bearbeitet. Bis zum Beginn der Frühschicht ist der erste Programmschritt abgearbeitet und das Werkstück wird dann von der Maschine abgenommen. Während des Tages werden die Jobs mit kürzeren Laufzeiten abgearbeitet. Am Abend wird wieder der „Langläufer“ ohne erneutes Ausrichten aufgespannt.

Die dadurch zusätzlich gewonnene Kapazität und der Umstand, dass die Maschine nicht über mehrere Tage mit Langläufern blockiert ist, zeigt deutlich, dass zusätzliche Spindelzeiten mit vorhandenen Ressourcen durch sinnvolle Ergänzung der Maschinenausrüstung durch ein Nullpunktspannsystem wirtschaftlich sind.

Rolf Glück ist Vertriebsleiter der Hirschmann GmbH in 78737 Fluorn-Winzeln.

Rolf Glück | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/spanende_fertigung/articles/229966/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG
21.02.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Fraunhofer IWS Dresden kooperiert mit starkem Forschungspartner in Singapur
14.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten