Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Produkt der Ionpure-Reihe: Gleichrichter 600VDC G2 von Siemens ergänzt Angebot für Module ...

24.10.2011
... zur kontinuierlichen Elektrodeionisation (CEDI)

Mit dem Ionpure 600VDC G2 führt die Siemens-Division Industry Automation ein neues Produktpaket für seine Einheiten zur kontinuierlichen Elektrodeionisation(CEDI) ein.


Mit dem neuen Gleichrichter Ionpure 600VDC G2 inklusive Display erweitert die Siemens-Division Industry Automation ihr Angebot für Module zur kontinuierlichen Elektrodeionisation.

Es umfasst einen Gleichrichter in Halbleiterbauweise sowie ein Anzeigenelement. Im Vergleich zu vorherigen Modellen erhöht es sowohl die Zuverlässigkeit als auch die Steuerungsmöglichkeiten der CEDI-Wasseraufbereitungsmodule. Zudem vereinfacht der G2-Gleichrichter die Systemintegration und hilft so, Kosten zu reduzieren. Einsetzen lässt sich das weltweit verfügbare Produkt für verschiedene Anwendungen, etwa in der Energie- und Pharmabranche oder in der Mikroelektronik.

Neben dem neuen G2-Gleichrichter bietet die Siemens-Division Industry Automation ein digitales Anzeigenelement, um die Ergebnisse der Betriebsüberwachung bestmöglich nutzen zu können. Über eines dieser Displays lassen sich bis zu 16 G2-Gleichrichter überwachen und steuern. Auf diese Weise können Anwender von Ionpure-Produkten die Leistung der einzelnen CEDI-Module unkompliziert kontrollieren. Widerstandsänderungen und die Notwendigkeit von Instandhaltungsmaßnahmen wie beispielsweise Reinigungen lassen sich leicht erkennen. Andere Schlüsselparameter der CEDI-Einheiten wie die eingehende Wechsel- und die ausgehende Gleichspannung sind ebenfalls problemlos abrufbar.

Kompatibel ist der G2-Gleichrichter mit allen MX-, LX- und VNX-Modulen der Ionpure-Reihe. Er kann bis zu sechs Ein- und Dreiphasen-Gleichrichter ersetzen und daher vielseitig genutzt werden. Für den Kunden bedeutet dies eine Vereinfachung des Systemdesigns wie auch der Lagerhaltung. Ein weiterer Vorteil liegt in der höheren Zuverlässigkeit des Gleichrichters und der verbundenen CEDI-Module. So sorgt die so genannte Soft-Start-Technologie für ein allmähliches Ansteigen der Spannung. Der Schaltkreis wird nicht sofort der vollen Spannung ausgesetzt, was die Lebensdauer der elektrischen Komponenten erhöht. Darüber hinaus schützt eine automatische Abschaltfunktion den Gleichrichter vor Schäden durch Spannungsabweichungen oder Übertemperatur.

Das G2-Paket ist außerdem simpel in bestehende Systeme integrierbar, da mehrere Gleichrichter an einen Transformator angeschlossen werden können. Die standardisierten RJ45-Steckverbindungen und die digitalen Modbus-Kommunikationsschnittstellen vereinfachen das Anschließen an die Wasseraufbereitungsanlage und die direkte Anbindung an deren speicherprogrammierbare Steuerung. Erstmals vorgestellt wird das G2-Produktpaket auf der Messe Aquatech, die Anfang November in Amsterdam stattfindet.

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter innovativer und umweltfreundlicher Produkte und Lösungen für Industrieunternehmen. Mit durchgängiger Automatisierungstechnik und Industriesoftware, fundierter Branchenexpertise und technologiebasiertem Service steigert der Sektor die Produktivität, Effizienz und die Flexibilität seiner Kunden. Der Sektor Industry hat weltweit mehr als 100.000 Beschäftigte und umfasst die Divisionen Industry Automation, Drive Technologies und Customer Services sowie die Business Unit Metals Technologies. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.siemens.com/industry

Die Siemens-Division Industry Automation (Nürnberg) unterstützt mit seiner einzigartigen Kombination von Automatisierungstechnik, industrieller Schalttechnik und Industriesoftware die komplette Wertschöpfungskette seiner Industriekunden – vom Produktdesign über Produktion bis zum Service. Mit ihren Software-Lösungen kann die Division die Zeit zur Markteinführung neuer Produkte um bis zu 50 Prozent senken. Industry Automation setzt sich aus den fünf Business Units Industrial Automation Systems, Control Components and Systems Engineering, Sensor and Communications, Siemens PLM Software und Water Technologies zusammen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.siemens.com/industryautomation

Ansprechpartner
Herr Peter Jefimiec
Industry Automation Division
Siemens AG
Gleiwitzerstr. 555
90475 Nürnberg
Tel: +49 (911) 895-7975
peter.jefimiec​@siemens.com

Peter Jefimiec | Siemens Industry
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/water

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Fraunhofer IWS Dresden kooperiert mit starkem Forschungspartner in Singapur
14.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Leitungen automatisch konfektionieren – auch ohne Druckluft
27.01.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Biocompatible 3-D tracking system has potential to improve robot-assisted surgery

17.02.2017 | Medical Engineering

Real-time MRI analysis powered by supercomputers

17.02.2017 | Medical Engineering

Antibiotic effective against drug-resistant bacteria in pediatric skin infections

17.02.2017 | Health and Medicine