Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Getriebe von Kaba spart Energie bei physischen Zugangssystemen

17.11.2010
Kaba, einer der weltweit führenden Anbieter von Zutrittskontroll- und physischen Zugangssystemen, hat ein neues Getriebe für Drehsperren, Drehkreuze und Karusselltüren entwickelt, das den Energieverbrauch der Anlagen um bis zu 60% reduzieren kann. Die Innovation vereint in sich neben dem Umweltaspekt zudem noch die bei Kaba übliche Abwärtskompatibilität und eine größere Benutzerfreundlichkeit.

Das neue Getriebe erlaubt, den bisher motorgetriebenen Antrieb von physischen Zugangssystemen auf manuellen Betrieb mit idealem harmonischem Bewegungsablauf umzustellen. Dabei entscheidet der Kunde, ob er eine manuell oder motorisch betriebene Anlage bevorzugt. Beide Varianten sparen Energie; bei der manuellen Variante entfällt der Energieaufwand für den motorischen Antrieb, und bei der motorischen Variante vermindert sich der Energiebedarf des Motors auf ca. ein Drittel des ursprünglichen Wertes.


Im sich schnell entwickelnden Sicherheitsmarkt setzt Kaba seit jeher auf die Kraft der Innovation zur Verbesserung von Funktionalität, Komfort und Design. Hierbei werden zu Beginn einer Neuentwicklung feste Ziele definiert, die die Vorteile für die Benutzer, die Betreiber und das Unternehmen genau beschreiben.

Bei der Entwicklung wurde die bei Kaba standardisierte Auf- und Abwärtskompatibilität berücksichtigt. Auch die Betreiber der bereits im Markt installierten Basis profitieren damit von der Innovation. Die Antriebsaggregate mit dem neuen Getriebe sind kompatibel zu bereits bestehenden Anlagen im Feld.

Mit dem neuen Getriebe gewinnen die Anlagen an Benutzerfreundlichkeit. Der Bewegungsablauf passt sich der Durchtrittsgeschwindigkeit einer Person an.

Dies steigert erheblich den Komfort des Nutzers, da er selbst die Geschwindigkeit bestimmen kann, mit der er eine Drehsperre oder ein Drehkreuz passiert.

Das neue Getriebe wird erstmalig auf der Security 2010 in Essen mit Drehsperren und Drehkreuzen präsentiert. Der Markteintritt ist für 2011 geplant.

Ansprechpartner für die Presse:
Petra Eisenbeis-Trinkle, Tel. 06103/9907-455 oder 07720/807777
E-Mail: pet@ksd.kaba.com

Petra Eisenbeis-Trinkle | Kaba GmbH
Weitere Informationen:
http://www.kaba.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik