Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer Lichtbogenofen spart CO2 bei Stahlerzeugung

28.03.2012
Ein neuer Lichtbogenofen von Siemens, der Stahl aus Eisenschrott erzeugt, gewinnt Energie aus dem heißen Abgas zurück und senkt so die Kosten um etwa 20 Prozent.

Nun wird erstmals ein Kompaktstahlwerk mit diesem Ofen ausgestattet. Das Stahlwerk des Stahlproduzenten Tyasa soll bis Mitte 2013 am Standort Ixtaczoquitlan im mexikanischen Bundesstaat Veracruz aufgebaut werden.



Für die Stahlherstellung aus Eisenschrott ist das Elektrostahlverfahren besonders gut geeignet. Dazu wird der Schrott mit einem Lichtbogen auf Temperaturen von mehr als 1500 Grad Celsius gebracht, um ihn zu verflüssigen. Neben Schrott können auch andere Materialien wie Roheisen oder Eisenschwamm eingesetzt werden. Das Verfahren benötigt enorme Mengen elektrische Energie, erzeugt viel Kohlendioxid und kann zu Schwankungen in der Stromnetzstabilität führen.

Der neue Ofentyp Simetal EAF Quantum reduziert Kohlendioxid und spart Energie und Kosten ein, indem er bewährte Elemente aus der Schachtofentechnologie mit neuen Verfahren kombiniert. Die Energie des heißen Abgases wird zu einem großen Teil zurück gewonnen: Es wärmt den Stahlschrott vor dem Einschmelzen auf mehr als 600 Grad Celsius vor. Da die Menge an zugegebenem Schrott im Verhältnis zum vorhandenen Flüssigstahl gering ist, spricht man von einem Flachbadprozess.

Dadurch werden die Belastungen am Ofen sowie die Netzrückwirkungen drastisch reduziert. Zusätzlich hat der Ofen ein neues Kippkonzept für das Untergefäß und ein optimiertes, patentiertes Abstichsystem. Damit erreicht der Betreiber sehr kurze Schmelzfolgezeiten von etwa 36 Minuten. Insgesamt sinkt die CO2-Emission im Vergleich zu herkömmlichen Lichtbogenöfen um bis zu 30 Prozent. Der Ofen hat ein Abstichgewicht von 100 Tonnen und eine Jahreskapazität von etwa 1,2 Millionen Tonnen Stahl unterschiedlicher Sorten pro Jahr.

Speziell für den Einsatz von Eisenschwamm hat Siemens hat einen weiteren Lichtbogenofen entwickelt. Der Simetal EAF FAST DRI erlaubt das Aufheizen mit Strom ebenso wie das Nachladen von Eisenschwamm auch während des Abstichs. Das verkürzt die Schmelzfolgezeiten und senkt so den spezifischen Energieverbrauch. Damit kann ein 150-Tonnen-Ofen eine Produktivitätssteigerung von rund 15 Prozent erreichen. (IN 2012.03.8)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Ifremer entwickelt autonomes Unterwasserfahrzeug zur Untersuchung der Tiefsee
24.02.2017 | Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland

nachricht Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG
21.02.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik