Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer Industriearbeitskreis zur Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung gestartet

09.09.2016

Beim International Laser Technology Congress AKL’16 im Mai dieses Jahres war das Interesse am Thema Prozesskontrolle größer als erwartet. Passend dazu wurde der »Industriearbeitskreis Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung« ins Leben gerufen. Dort treffen sich Vertreter von Industrie und Forschung, um vorwettbewerbliche Projekte zu starten und beispielsweise über Standards, Kosteneinsparpotentiale oder Machbarkeitsfragen zu diskutieren.

Im Zeitalter von Industrie 4.0 hat die Lasertechnik einen festen Platz in der Produktion. Verschiedenste Laserverfahren vom UKP-Abtrag über additive Fertigung bis hin zum Laserpolieren sind in der Serienfertigung angekommen. Kostenstrukturen, neue Materialien oder neue Verfahren definieren dabei die Anforderungen an den Laser und die Prozesstechnik. Integraler Bestandteil der Prozesstechnik ist die Prozesskontrolle. Diese hat sich in den letzten Jahren hinsichtlich ihrer Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit stetig weiterentwickelt und kommt immer häufiger in produzierenden Unternehmen zum Einsatz.


Oberflächenstrukturierung mit Laserstrahlung.

Fraunhofer IPT, Aachen.


Prozessüberwachung und adaptive Regelung für das Laser-MSG-Hybridschweißen.

Fraunhofer ILT, Aachen.

Wachsende Ansprüche an die Prozessüberwachung

Neue Sensoren, gekoppelt mit innovativer Signalanalyse, ermöglichen heute eine präzisere Fehlerdiagnose von laserbasierten Prozessen. Parallel dazu verfügen Laser mittlerweile gleichermaßen über hohe Leistung und hohe Brillanz. Das bedeutet, dass Laserprozesse immer schneller werden. Oft reizen Hersteller die Prozessgrenzen aus, um eine maximale Wirtschaftlichkeit zu erzielen. So werden die Prozessfenster immer kleiner, wodurch wiederum die Bedeutung der Prozessüberwachung steigt. Entsprechend hoch sind die Anforderungen an die Sensorik in der Prozesskontrolle: Geeignete Messstellen müssen im Produktionsprozess identifiziert, die richtigen Sensoren integriert und geeignete automatische Verfahren zur schnellen Erkennung von Qualitätsproblemen gefunden werden. Hier liegt eine große Herausforderung für Anwender und Hersteller.

Industriearbeitskreis zur Prozesskontrolle bündelt Know-how

Beim Forum Prozesskontrolle während des AKL’16 hat es sich schon abgezeichnet: Das Interesse an neuen Entwicklungen in der Prozesskontrolle seitens der Anwender ist groß. Um dem Bedarf an Unterstützung in diesem Bereich gerecht zu werden, gaben die Fraunhofer-Institute für Lasertechnik ILT und für Produktionstechnik IPT in Aachen die Gründung des »Industriearbeitskreises Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung« bekannt.

Der Arbeitskreis wendet sich an Anwender von Laserverfahren der unterschiedlichsten Branchen. Zusammen mit den Forschungseinrichtungen können diese hier vorwettbewerbliche Projekte definieren und durchführen wie beispielsweise Machbarkeitsstudien oder Benchmarks. Mitglieder des Arbeitskreises bekommen Zugang zu aktuellem Expertenwissen und Trendanalysen. Insbesondere wird hier der unmittelbare Austausch der Anwender untereinander sowie mit Experten gefördert. Zusätzlich erhalten die Mitglieder einen direkten Zugang zu Forschungs- und Förderprojekten sowie Schulungsangebote. Finanziert werden die Aktivitäten des Arbeitskreises durch Mitgliedsbeiträge. Bislang sind rund zehn interessierte Unternehmen mit den Veranstaltern im Gespräch. Weitere Mitglieder sind herzlich willkommen!

Das Kick Off Treffen ist für Herbst 2016 geplant, alle Interessenten können ab jetzt Themenvorschläge und Fragen einreichen.

Interesse? Erfragen Sie nähere Informationen bei den unten genannten Ansprechpartnern.

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Peter Abels
Gruppenleiter Sensorik und Systemtechnik in der Lasermaterialbearbeitung
Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT
Steinbachstraße 15
52074 Aachen
Telefon +49 241 8906-428
E-Mail: peter.abels@ilt.fraunhofer.de

M.Sc. Ulrich Thombansen
Koordination Industriearbeitskreis Prozesskontrolle
Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT
Steinbachstraße 15
52074 Aachen
Telefon +49 241 8906-320
E-Mail: ulrich.thombansen@ilt.fraunhofer.de

Dipl.-Ing. Reik Krapping
Geschäftsfeldleiter Optik
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT
Steinbachstraße 17
52074 Aachen
Telefon +49 241 8904-327
E-Mail: reik.krapping@ipt.fraunhofer.de

M.Sc. Philippe Ackermann
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT
Steinbachstraße 17
52074 Aachen
Telefon +49 241 8904-540
E-Mail: philippe.ackermann@ipt.fraunhofer.de

Weitere Informationen:

http://www.laserprocesscontrol.org
http://www.ilt.fraunhofer.de

Petra Nolis | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise