Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Werkzeuge fürs Drehen und Fräsen

26.08.2008
Sandvik Coromant, Weltmarktführer für zerspanende Präzisionswerkzeuge wird mit einem 360 m2 großen Stand auf der Messe AMB 2008 in Stuttgart vertreten sein. Als Schwerpunkt der Präsentation nennt das Unternehmen neue Werkzeuge für die Fräs- und Drehbearbeitung sowie Fertigungslösungen. Besucher können sich vor allem zu den Themen Produktivitätssteigerung und effiziente Produktion informieren.

Im Fokus des Unternehmens stehen dabei die Bereiche Automotive sowie Werkzeugmaschinenerstausrüstung – Themen, die den Nerv der regionalen Industrie, die stark von Maschinen- und Automobilbau sowie von Metallverarbeitung geprägt ist, besonders treffen.

„Wir sind in der Region traditionell stark vertreten und haben diese Präsenz zum Beispiel mit unserem Application Center Automotive in Bietigheim noch weiter ausgebaut“, sagt Kosmas Nentwig, Verkaufsleiter für die Region Südwest und Standleiter auf der AMB.

Besucher des Standes erwartet neben den zahlreichen Produktinnovationen und Informationen auch ein unerwarteter Anblick: Eine extra aus Schweden angereiste Künstlerin wird live Skulpturen von Werkzeugen erstellen, die aus großen Eisblöcken herausgehauen werden.

Multimedia-Displays, Beispiele für erfolgreiche Kooperationen mit Kunden und die Präsentation neuer Werkzeuge bilden den inhaltlichen Rahmen des Messestands. Außer Erweiterungen bekannter Werkzeugreihen zeigt Sandvik Coromant dabei Neuentwicklungen für die gesamte Breite zerspanender Bearbeitung.

Bissige Wiper-Wendeschneidplatte für höheren Vorschub

Als Highlight für die Drehbearbeitung wird die neue WMX-Wiper-Wendeplattengeometrie genannt. Mit der neuen Radienausführung sorgen die WMX-Platten für eine sichere Zerspanungsleistung bei deutlich höheren Vorschüben ohne Einbußen bei der Oberflächenqualität, so das Unternehmen. Verantwortlich dafür sind die sanftere Schneidwirkung und der ruhigere Lauf, der durch die neue Geometrie erzielt wird.

Vorgestellt werden außerdem die Sorten GC1125 und GC1515 für die leichte Drehbearbeitung von Stahl und rostfreiem Stahl, die neuen HM-Wendeplatten, die sich durch eine besonders hohe Zähigkeit auszeichnen und die neuen Coro-Turn-TR-SL-Schneidköpfe mit hochpräziser Kühlschmierstoffzufuhr.

Hochproduktives Fräsen von Titan

Beim Fräsen steht der neue Coro-Mill 690 im Fokus, der in erster Linie für das hochproduktive Fräsen von Titan entwickelt wurde, erläutert das Unternehmen. Dabei eignet er sich besonders für das 2D-Profilfräsen von vorgebohrten/-gefertigten Taschen. Seine spezielle Konstruktionsweise bietet hohen Widerstand gegen axiale Schnittkräfte. Hauptanwendungsbereich ist die Luftfahrtindustrie.

Zu den weiteren Neuerungen im Bereich der Fräsbearbeitung gehört eine Programmerweiterung für den Coro-Mill 490 zur Graugussbearbeitung. Die neue Frässorte GC1010 wurde für einen breiten Anwendungsbereich vom Schruppen bis Schlichten in gehärteten Stählen entwickelt. Der Coro-Mill 300 ist mit neuen Durchmessern von 24 und 32 mm erhältlich sowie als Planfräser mit runden Wendeschneidplatten. Die Nutenfräser Coro-Mill 327 und 328 sind mit der Sorte GC1025 nutzbar und verfügen über einen breiteren Anwendungsbereich für Nuten- und Gewindefräsanwendungen.

Service-Team unterstützt Aussteller

Wie auch in den letzten Jahren ist darüber hinaus neben dem Standpersonal, das vorwiegend aus der Region kommt, auch das Service-Team von Sandvik Coromant wieder vor Ort und steht allen Ausstellern vor und während der Messe bei Werkzeugproblemen mit Rat und Tat zur Seite.

Darüber hinaus engagiert sich das Unternehmen in diesem Jahr erstmals als exklusiver Werkzeugpartner bei dem Berufswettbewerb „Skills Germany“. Im Rahmen der AMB wird die nationale Ausscheidung für Azubis aus dem Bereich CNC-Technologie ausgetragen, die Gewinner werden Deutschland bei Berufsweltmeisterschaft 2009 in Calgary/Kanada vertreten.

Sandvik Coromant Deutschland auf der AMB 2008: Halle 1, Stand E52

Bernhard Kuttkat | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/spanende_fertigung/articles/141772/

Weitere Berichte zu: Automotiv Drehbearbeitung Fräsen Werkzeug

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Mehr Sicherheit beim Fliegen dank neuer Ultraschall-Prüfsysteme
20.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS

nachricht VL- und VSC-Drehmaschinen von EMAG: Die Bremsscheiben-Produktion auf ein neues Level heben
16.11.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

Neues Elektro-Forschungsfahrzeug am Institut für Mikroelektronische Systeme

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Blasen im Pulsarwind schlagen Funken

22.11.2017 | Physik Astronomie

Sonne ernten auf zwei Etagen – Agrophotovoltaik steigert die Landnutzungseffizienz um über 60 %

22.11.2017 | Energie und Elektrotechnik

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten