Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Universalpresse von Boschert mit eingebautem Spaß-Faktor

14.01.2010
Mit einer neuen Universalpresse von Boschert – der Profi 28 Fun – soll nun auch in die Blechbearbeitung der Spaß-Faktor einkehren. Insbesondere durch ihre Ergonomie will sie sich beim Anwender beliebt machen. Die Universalpresse Profi 20 Fun kann zum Abkanten, Umformen, Prägen, Stanzen und Einpressen verwendet werden.

Zum Abkanten, Umformen, Prägen, Stanzen und Einpressen von Blechteilen bietet Boschert mit Sitz in Lörrach die Universalpressen der Baureihen Profi 28 und Profi 56 an. Diese sind mit den verschiedenen Arbeitslängen 1000, 1400 und 2200 mm lieferbar. Dabei kann der Kunde zwischen SPS- und CNC-gesteuerten Varianten wählen. Ein umfassendes Zubehörprogramm rundet das Angebot ab. Neuerdings ist die Universalpresse Profi 28 in der Sonderausstattung „Fun“ erhältlich.

Sonderausstattung der Presse sorgt für höhere Effizienz

Diese Sonderausstattung steigert nach Herstellerangaben die Effizienz und Produktivität bei allen denkbaren Anwendungen. Davon ausgehend, dass sich durch den verstärkten Einsatz der Mechatronik auch die Bauteile und Baugruppen in Richtung Feinwerktechnik verkleinern und die Laufzeiten von Maschinen auf eine maximale Nutzungsdauer – ohne unproduktive Nebenzeiten – auszulegen sind, entwickelte Boschert mit der Profi 28 „Fun“ ein Universalpressensystem mit „MMS-Kopplung“ (MMS = Mensch-Maschine Schnittstelle).

Ergonomischer Sitz erleichtert Bedienung der Presse

Die Profi 28 „Fun“ entspricht bezüglich der technischen Ausführung und Presskraft der Normalversion. Sie lässt sich mittels Werkzeugwechsel sehr schnell umrüsten. Außerdem hat sie einen breiten Auflagetisch zur Aufnahme verschiedener Werkzeuge für unterschiedliche Arbeiten. Eine Besonderheit stellt der systemintegrierte, ergonomische Sitz dar. Dieser ist natürlich optimal an jede Bedienperson anpassbar. Um den Sitz herum sind die Bedienelemente perfekt angeordnet.

Bei Bedarf lassen sich auch diverse Griffschalen für Montagebauteile installieren. Dadurch ist eine ideale Griffweite gewährleistet, überflüssige Handlingwege entfallen. Um Ergonomie und Wohlbefinden – und damit auch die Motivation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – weiter zu unterstützen, zählen ein Becher- und Getränkehalter, eine Schallschutzkapselung, eine integrierte Radio-/CD-Musikanlage und eine gepolsterte Armauflage in Edelholzausführung zur Ausstattung.

Positives Arbeitsumfeld steigert die Produktivität

Mit „Luxus-Arbeitsplatz“ hat das nichts zu tun. Diese Aufwertung des Arbeitsplatzes für mehr Lust an der Arbeit entspricht vielmehr dem Prinzip „Feel good and think positive“. Betrachtet man die Arbeitszeit, die eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter täglich an der Universalpresse verbringen, dann wird deutlich, dass sich neben einem angenehmen Arbeitsklima auch ein angenehmes Arbeitsumfeld positiv auf die Produktivität auswirkt.

Das gilt vor allem dann, wenn sich die Arbeiten aus dem raueren Werkstattbereich in den Bereich Produktion hochwertiger Qualitätskomponenten verlagert. Denn dies bringt neue Anforderungen mit sich. Testinstallationen bei Anwendern zeigten innerhalb kürzester Zeit sehr positive Ergebnisse. Boschert hat das Konzept der Profi 28 „Fun“ erstmals zur internationalen Fachmesse Blechexpo 2009 in Stuttgart präsentiert. Allein durch die Ausrüstung „Fun“ sollen Produktivitäts-Steigerungen in der Größenordnung von 15 bis 20% zu erzielen sein.

Schnelle Amortisation ist garantiert

Hierfür müssen keine hohen Summen investiert werden. Vielmehr sind diese Steigerungen durch gezielte Ergonomie- und Handling-Verbesserungen zu erreichen. Damit ist eine schnelle Amortisation für die Ausrüstung garantiert.

Edgar Grundler | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/umformtechnik/articles/245717/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Die Zukunft des Fliegens auf dem Prüfstand
25.04.2018 | Technische Universität München

nachricht CI-Maschine von EMAG ECM: Hocheffektive Lösung für das Entgraten von komplexen Bauteilen
12.04.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Impfstoff-Kandidat gegen Malaria erfolgreich in erster klinischer Studie untersucht

25.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Erkheimer Ökohaus-Pionier eröffnet neues Musterhaus „Heimat 4.0“

25.04.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

25.04.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics