Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue CNC-Steuerung für die Kompaktklasse

28.08.2009
Mit der neuen Sinumerik 828D ergänzt Siemens Drive Technologies seine Reihe für Werkzeugmaschinensteuerungen um ein Modell für die Kompaktklasse. Die Steuerung verfügt über anspruchsvolle CNC-Funktionen wie kinematische Transformationen und eine leistungsfähige Werkzeugverwaltung.
CNC, PLC, Bedientafel und die Achsregelung für sechs CNC-Messkreise sind in einer robusten Bedientafelsteuerung zusammengefasst. Die Systemsoftware ist auf die Belange anspruchsvoller Dreh- und Fräsmaschinen für die Werkstatt zugeschnitten. Die Sinumerik 828D kann vollgrafisch, in Hochsprachenbefehlen aber auch in ISO programmiert werden und ist somit weltweit einsetzbar.

Siemens Drive Technologies ergänzt sein Portfolio von Steuerungen um eine leistungsfähige CNC für die Kompaktklasse von Werkzeugmaschinen. Damit steht neben der Sinumerik 802D sl für Standardmaschinenanwendungen und der 840D sl für Premium-Anwendungen die neue Sinumerik 828D für anspruchsvolle Dreh- und Fräsmaschinen im Werkstattbereich zur Verfügung. Mit intelligenten kinematischen Transformationen, einer leistungsfähigen Werkzeugverwaltung und einer 80bit-Genauigkeit besitzt die neue Steuerung ein Leistungsspektrum, das bislang nur im Premium-Segment der CNC-Steuerungen etabliert war.

Die Sinumerik 828D ist sowohl für die Herstellung von Einzelteilen und Kleinserien geeignet als auch für die Großserienproduktion. Die grafische Arbeitsschrittprogrammierung von ShopMill und ShopTurn ermöglicht sehr kurze Programmierzeiten bei der Herstellung von geringen Stückzahlen. Bei Großserien reduziert die Hochsprachenprogrammierung zusammen mit programGuide zur Parametrierung von Technologiezyklen die Bearbeitungszeiten erheblich. Zusätzlich kann wie in Asien und USA üblich mit ISO programmiert werden. Damit bietet die Sinumerik 828D alle weltweit etablierten CNC-Programmiermethoden und ermöglicht somit den Maschinenherstellern die globale Vermarktung ihrer Produkte mit nur einer CNC-Ausrüstung.

Mit der Sinumerik 828D stehen erstmals moderne PC- und Mobilfunktechnik in der Kompaktklasse zur Verfügung. Umfangreiche grafische Onlinehilfen, animierte Elemente und eine neuartige Eingabeunterstützung mit Bewegtbildsequenzen sind die Basis für einen hohen Bedienkomfort. USB-, CF-Card und Ethernet-Schnittstellen ermöglichen den einfachen und schnellen Datentransfer auf Speichermedien oder die Einbindung der Steuerung in Firmennetzwerke. Mit Easy Message bietet die Sinumerik 828D eine Prozessüberwachung per SMS. Je nach Profileinstellung des Empfängers können der Status der Werkstückbearbeitung, der Zustand der eingesetzten Werkzeuge oder auch Informationen zur Maschinenwartung übertragen werden. Damit lassen sich die Stillstandszeiten der Maschine auf ein Minimum reduzieren.

Die Sinumerik 828D ist jeweils für Fräs- oder Drehapplikationen ausgelegt. Die Fräsvariante ist exakt auf die Anforderung von vertikalen Bearbeitungszentren mit zusätzlichen Maschinenaggregaten wie einer A-Achse für die Bearbeitung zylindrischer Werkstücke oder einer Schwenkeinrichtung für die Bearbeitung in schrägen Werkstückebenen zugeschnitten. Mit der intelligenten Bahnführung Advanced Surface kann die Sinumerik 828D auch für die Fertigung hochpräziser Formenbauwerkstücke eingesetzt werden. Die Drehvariante ist speziell für einkanalige Schrägbettdrehmaschinen konzipiert. Neben angetriebenen Werkzeugen für die Stirn- und Mantelflächenbearbeitung, mit und ohne Y-Achse, wird auch eine vollwertige Gegenspindel unterstützt. Der exakte Zuschnitt der Dreh- und Fräsvarianten auf die jeweiligen Maschinenklassen reduziert die Komplexität der Systemsoftware im Vergleich zu Universalsystemen deutlich. Gleichzeitig sind die Systemparameter exakt vorbelegt. Damit verringert sich der Inbetriebnahmeaufwand für den Maschinenhersteller auf ein Minimum. Mit Easy Extend kann der Maschinenhersteller auch Zusatzkomponenten wie Rundtische oder Stangenlader einfach handhaben. Für den Anbau der Komponenten im Feld sind keine CNC-Spezialkenntnisse mehr erforderlich, was deutliche Einsparungen bei den Serviceaufwendungen ermöglicht.

Die Sinumerik 828D ist in einem horizontalen und vertikalen Bedientafellayout erhältlich. Beide Bedientafelformen sind in zwei CNC-Performanceausprägungen verfügbar. Somit kann die Sinumerik 828D optimal an die spezifische Einbausituation sowie an die Leistungsanforderungen der Maschine angepasst werden. Dank sehr geringer Abmaße lässt sich die neue Sinumerik problemlos in die kompaktesten Maschinenkonzepte integrieren. Trotz der kompakten Abmaße ermöglicht die Steuerung durch das hochauflösende 10,4“ Display und der vollwertigen QWERTY-Tastatur eine ermüdungsfreie Bedienung. Die Aufbauform der CNC, eine Einheit aus hoch strapazierfähiger Magnesiumdruckguss-Bedientafel, CNC-Tastatur und CNC-Elektronik mit nur wenigen Schnittstellen ist dabei sehr robust. Durch den Verzicht auf Bauteile wie Lüfter, Festplatte und Pufferbatterie ist die CNC zudem völlig wartungsfrei.
Leseranfragen bitte unter Stichwort „DT 2015“ an:
Siemens Drive Technologies, Infoservice, Postfach 23 48, D-90713 Fürth.
Fax ++49 911 978-3321 oder E-Mail: infoservice@siemens.de

Volker Banholzer | Siemens Industry
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/sinumerik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise