Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nachwuchs bei Bearbeitungszentren

17.02.2009
Heller hat zwei weitere Modelle der Bearbeitungszentren der H-Baureihe auf den Markt gebracht. Die beiden Bearbeitungszentren mit der Bezeichnung H 5000 und H 6000 mit einer Palettengröße von 630 mm × 630 mm treten die Nachfolge der MCH 250 und der MCH 280 an.

Grundlage für die Entwicklung der Baureihe H ist ein Maschinenkonzept in Horizontalbauweise, bei dem die X- und Y-Bewegung vom Werkzeug ausgeführt wird, der Z-Vorschub dagegen durch die Palette mit dem Werkstück. Bei gleicher Palettengröße besitzen die beiden neuen Bearbeitungszentren unterschiedliche Arbeitsräume. Während das Bearbeitungszentrum H 5000 mit Verfahrwegen von 800 mm in den drei Linearachsen auf ein Arbeitsraumvolumen von 0,5 m³ kommt, erreicht die Maschine H 6000 mit Verfahrwegen von 1000 mm in allen Achsen den doppelten Wert und fällt damit in die 1-m³-Klasse.

Palettenwechsler ist bei Bearbeitungszentren gleich

Die maximale Werkstück- beziehungsweise Vorrichtungshöhe liegt bei dem Bearbeitungszentrum H 6000 mit 1200 mm um 20% über der kleineren H 5000. Der Palettenwechsler dagegen ist bei beiden Werkzeugmaschinen baugleich. Er kann, verteilt auf zwei Paletten, Gewichte bis zu 2 t bewegen, eine Steigerung um 25% gegenüber dem vergleichbaren MCH- Bearbeitungszentrum.

Die maximale Palettenlast liegt bei 1 t; bei entsprechender Gegenlast sind bis zu 1,4 t möglich. Trotz unterschiedlicher Achslängen sind die Antriebsleistungen beider Bearbeitungszentren gleich. Je nach gewünschter Dynamik reicht die Bandbreite von 50 m/min Eilganggeschwindigkeit und 5 m/s² Beschleunigung bis zu 60 m/min bei 7 m/s². So eingestellt erreicht die H 5000 Positionierzeiten für 500 mm Verfahrweg von 950 beziehungsweise 870 ms, bei der H 6000 liegen die Werte etwa 10% höher.

Bearbeitungszentrum durch Optionspakete erweiterbar

Das Bearbeitungszentrum H 5000 und das Bearbeitungszentrum H 6000 sind mit zahlreichen Optionspaketen erhältlich. Vier Spindelvarianten, vier Späneentsorgungsalternativen, zwei Ketten- und zwei Regalmagazingrößen sowie diversen Konfigurationsvarianten bei Linearachsen, Werkzeugwechsler und Rundtisch sollen eine hohe Flexibilität in der Anwendung bieten. Über das bewährte Nullspindelsystem lassen sich die Maschinen sowohl mit Spindeln für die Schwerzerspanung, aber auch als Schnellläufer ausstatten.

Baureihe ist auf 6 Bearbeitungszentren gewachsen

Mit den beiden neuen Ausführungen bietet Heller nunmehr sechs Bearbeitungszentren innerhalb der Baureihe an – von der kleinen H 1000 und H 2000 mit einer Palettengröße von 400 mm × 500 mm über die H 3000 und H 4000 mit 500 mm × 630 mm Palettenmaß bis hin zu den beiden neuen Modellen H 5000 und H 6000 mit 630 mm × 630 mm.

Allen Bearbeitungszentren gemeinsam ist eine kompakte Bauweise, die den Platzbedarf minimiert ohne die Zugänglichkeit am Rüstplatz und am Werkzeugmagazin zu beeinträchtigen. Damit bieten sich alle Modelle für verschiedenste Automatisierungslösungen an – vom einfachen Palettenspeicher über FMS (Flexible Manufacturing System) bis hin zum multitaskingfähigen Roboter.

Frank Fladerer | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/spanende_fertigung/articles/171133/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Fraunhofer IWS Dresden kooperiert mit starkem Forschungspartner in Singapur
14.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Leitungen automatisch konfektionieren – auch ohne Druckluft
27.01.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung