Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobile Lösungen für effiziente Anlagenprojekte

19.05.2014
  • Mobiles Datenmanagement über Tablets und webbasierten Zugriff auf relevante Anlageninformationen zu jeder Zeit und an jedem Ort
  • Einfach auch für ungeübte Nutzer bedienbar
  • Neu: Comos WebPQM für verbesserte Zusammenarbeit über die gesamte Wertschöpfungskette und Comos Snapshots für effiziente Abfragen großer Datenvolumina

Ihre webbasierten Lösungen für Anlagenprojekte in der Prozessindustrie bündelt die Siemens-Division Industry Automation in der neuen Produktfamilie Comos Mobile Solutions. Diese unterstützt das weltweit vernetzte Arbeiten über die gesamte Wertschöpfungskette.


Mit Comos Mobile Document Review bearbeitet der Anwender Comos-Dokumente standortunabhängig bequem per iPad.

Mit Comos Mobile Solutions haben alle Projektbeteiligten über webbasierte Services und mobile Endgeräte, zum Beispiel Tablets, Zugriff zu relevanten Informationen zu jeder Zeit und an jedem Ort. Auf die praktische Anwendung zugeschnittene Lösungen und einfache Bedienbarkeit vereinfachen die Zusammenarbeit und den Zugang zu Comos-Daten und -Dokumenten.

Auch Nutzer ohne einen direkten Comos-Zugang, wie von unterwegs arbeitende Manager, Controller oder externe Zulieferer, können nun schnell und sicher in Comos-Projekte eingebunden werden. Die Comos Mobile Solutions werden in deutlich kürzeren Release-Zyklen ausgeliefert, um neue Features und Applikationen schneller am Markt anbieten zu können.

Zwei neue Lösungen erweitern die neue Produktfamilie: Comos WebPQM und Comos Snapshots. Comos WebPQM (Project Quality Management) zur Online-Bearbeitung von Dokumenten und Engineering-Daten ist besonders für hochregulierte Prozessindustrien ausgelegt. Mit Funktionalitäten wie Hochladen, Ein- und Ausschecken von Dokumenten und vollständigem Revisionsmanagement direkt in der Comos Web-Oberfläche lassen sich auch globale Projekte über die gesamte Wertschöpfungskette effizient umsetzen.

In Pilotprojekten waren die neuen, editierbaren Webattribute von Vorteil: Diese vereinfachten den Austausch von Engineering-Daten mit Zulieferern und unterstützen die Einhaltung regulatorischer Anforderungen. Mit Comos Snapshots lassen sich Abfragen selbst größter Datensätze in kürzester Zeit anzeigen. Der Nutzer legt per einfach zu bedienendem GUI (Graphical User Interface) diese Abfragen nach individueller Disposition fest, und die Daten stehen innerhalb weniger Sekunden auf Knopfdruck zur Verfügung.

Für alle Comos Mobile Solutions ist der Comos Web Server Grundvoraussetzung für den Datenaustausch via Web. Dies gilt auch für die bereits etablierten Lösungen Comos WebView, Comos Mobile Document Review und das SharePoint-Interface für Microsoft-Umgebungen.

Comos WebView mit vereinfachter Oberfläche für die Nutzung durch gängige Browser ermöglicht den lesenden Zugang zu allen Comos-Dokumenten und -Daten. Über das SharePoint-Interface arbeitet der Nutzer in gewohnter Microsoft-Umgebung und kann trotzdem redundanzfrei auf Comos-Dokumente zugreifen. Die iPad-App Comos Mobile Document Review bietet umfassende Funktionen zum Dokumentenmanagement (auch offline verfügbar) einschließlich Redlining und Freigabe von Revisionsschritten.

In Anlagenprojekten ist ein Trend zum Zugang zu allen relevanten Daten zu jeder Zeit an jedem Ort erkennbar – ob durch eine einfache Web-Verbindung oder spezifische Apps für mobile Endgeräte. Die Comos Mobile Solutions, als einfach und effizient zu nutzende Lösungen für das Dokumentenmanagement in Anlagenprojekten, unterstützen den Zugriff auf unterschiedliche, verteilte Datenquellen und vereinfachen die globale Zusammenarbeit. Die Applikationen für das mobile Arbeiten von unterwegs lassen sich mit unmittelbar verfügbarem Datenzugang direkt starten. Die intuitiv zu bedienende Oberfläche verschafft innerhalb weniger Klicks Zugang zur gesuchten Information.

Weitere Informationen unter www.siemens.com/comos

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter innovativer und umweltfreundlicher Antriebs- und Automatisierungstechnik, Industriesoftware sowie technologiebasierter Dienstleistungen. Das umfassende Angebots-Portfolio deckt die gesamte industrielle Wertschöpfungskette ab, von Produktdesign über Planung, Engineering und Produktion bis zu Services. Damit steigert Siemens die Produktivität, Effizienz und Flexibilität seiner Kunden in den unterschiedlichsten Branchen. Der Sektor Industry hat weltweit mehr als 100.000 Beschäftigte und umfasst die Divisionen Industry Automation, Drive Technologies und Customer Services sowie die Business Unit Metals Technologies. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.siemens.com/industry

 

Reference Number: I2014052309d

Ansprechpartner

Herr Gerhard Stauß
Division Industry Automation

Siemens AG

Gleiwitzerstr. 555

90475  Nürnberg

Tel: +49 (911) 895-7945

Gerhard Stauß | Siemens Industry Sector

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG
21.02.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Fraunhofer IWS Dresden kooperiert mit starkem Forschungspartner in Singapur
14.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Wie ehrlich sind unsere Lebensmittel?

21.02.2017 | Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kleine Moleküle gegen altersbedingte Erkrankungen

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG

21.02.2017 | Maschinenbau

RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort

21.02.2017 | Wirtschaft Finanzen