Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mindestens eine Nummer

01.06.2009
größer geworden ist seit Anfang dieses Jahres der Ofen des Feinguss-Spezialisten Tital.

Mit dieser in Europa größten Titan-Gießanlage ist das Unternehmen aus dem Sauerland nun in der Lage, auch große und komplexe Feingussteile mit einer Bauteilgröße von bis zu 1.500 Millimetern und einem Teilegewicht bis zu 300 Kilogramm zu produzieren.

Damit bietet das Unternehmen eine Alternative für Großteile in Europa - bislang wurde der Markt durch zwei US-Anbieter dominiert.

Das Gießverfahren ist eine gute Alternative zum Fräsen und Zerspanen, spart es doch wertvolles Rohmaterial und ist insbesondere bei Titanbauteilen im Endergebnis billiger als ein Bauteil, das aufwändig gefräst werden muss. Soweit beim Gießen überhaupt Abfall in der Produktion und Bearbeitung entsteht, kann dieses Material nahezu vollständig wieder eingeschmolzen werden.

"Darüber hinaus können bei großen und komplexen Baugruppen viele Funktionen in ein einziges Gussteil integriert werden, was zusätzlich Gewicht und Montagekosten spart" so Philipp Jerusalem, Leiter Vertrieb und Marketing bei Tital. Für die Kunden aus der Luftfahrt bedeutet dies, dass zum Beispiel die sehr komplexen Strukturbauteile für Rumpf, Tragflächen oder Triebwerksaufhängungen mit minimalem Materialeinsatz und im Wortsinne "aus einem Guss" hergestellt werden können.

"Wir bieten unsere Gussteile zunehmend inklusive mechanischer Endbearbeitung und Oberflächenbehandlung an" so Jerusalem weiter. "Während der letzten 18 Monate haben wir zudem die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass wir auch die Vormontage von zum Beispiel Annietmuttern, Kugellagern oder Buchsen in unsere Gussteile durchführen können. Die meisten unserer Großkunden profitieren bereits von diesem Service." lg

| SCOPE
Weitere Informationen:
http://www.scope-online.de/xist4c/web/Mindestens-eine-Nummer_id_161__dId_429500_.htm

Weitere Berichte zu: Gießverfahren Gussteil Rohmaterial TITAL Titan-Gießanlage Tragflächen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Fraunhofer IWS Dresden kooperiert mit starkem Forschungspartner in Singapur
14.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Leitungen automatisch konfektionieren – auch ohne Druckluft
27.01.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung