Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Messarme erleichtern die Qualitätskontrolle in der Blechbearbeitung

14.01.2009
Dort, wo es auf Qualität ankommt, ist die Einhaltung von vorgegebenen Toleranzen unerlässlich. Messsysteme erleichtern die Überprüfung der Produktionsvorgaben. Der französische Blechteilhersteller Poncin setzt in seiner Fertigung dabei auf Messarme der Marke Romer.

Heiß geht es her im Süden Frankreichs. 30°C Aussentemperatur und beständiger Funkenflug in der Werkshalle der Poncin SA in der Kleinstadt Tarare verführen kurz zu einem Gedanken an die kühlen Weinkeller im nahen Beaujolais. In diesem ländlichen Gebiet vor den Toren der Metropole Lyon haben mittelständische Unternehmen eine starke Stellung. Von den rund 34 000 Unternehmen der Region Rhône-Alpes haben weit über die Hälfte 50 Mitarbeiter oder weniger.

Qualität basiert auf strengen Vorgaben

Poncin hat sich auf die Fertigung von Blechteilen jeglicher Couleur spezialisiert. Viele Auftraggeber des Unternehmens stellen landwirtschaftliche Geräte und alle Arten industrieller Fahrzeuge her. Wichtige Geschäftsfelder sind auch die Baumaschinenindustrie, Produzenten von Klima- und Heizgeräten oder Hersteller von Industrieanlagen, deren Gehäuse Poncin vorfertigt. Virginie Schillewaert, Leiterin für Qualität und Umwelt, erläutert: „Die Stärke von Poncin ist die vertikale Integration der Kundenprojekte. Stanzen, Biegen, Schweißen, Oberflächenbehandlung oder Montage – unsere 45 Mitarbeiter können vom Rohblech bis zum fertigen Bauteil alle Produktionsstufen liefern. Dabei legen wir großen Wert auf höchste Qualität.“

Ein umfangreicher und zu einem großen Teil digitalisierter Maschinenpark erlaubt die Verarbeitung unterschiedlichster Materialien. Stahl in Stärken von 0,5 mm bis 20 mm durchläuft die Anlagen, auch Aluminium bis zu 12 mm Stärke kann verarbeitet werden. Bei den produzierten Formen wird eine Genauigkeit von ein Zehntel mm erzielt.

Poncin und die Auftraggeber des Unternehmens legen größten Wert auf Präzision. Alle produzierten Teile müssen den strengen Vorgaben der Konstruktionsdaten entsprechen. Daher sprach einer der Kunden die Empfehlung aus, für die Qualitätskontrolle ein modernes und genaues Messgerät anzuschaffen. Ohne Erfahrung mit softwaregestützter Industriemesstechnik hörten sich die Verantwortlichen bei Poncin um und suchten nach einer genauen und flexiblen Lösung. Ein Messarm, wie er in der Branche zur Qualitätskontrolle sehr verbreitet ist, bot sich an.

Funktionelle Messarme sind leicht zu handhaben

Kollegen aus anderen Betrieben verwendeten schon seit längerem Messarme der Marke Romer und empfahlen sowohl das Produkt als auch den Service der Firma Hexagon Metrology. Poncin war überzeugt und die Applikationsingenieure von Hexagon Metrology installierten kurz darauf einen Romer-Arm samt Software. Cedric Gardette ist einer von fünf Mitarbeitern, die an nur drei Tagen im Umgang mit dem Arm geschult wurden – genug, um alle anfallenden Messaufgaben sicher zu erledigen. „Erfahrung mit digitaler Koordinatenmesstechnik hatte ich vorher gar nicht“, berichtet Gardette. „Als gelernter Mechaniker war der Einsatz eines Messarms neu für mich. Das System ist aber leicht zu bedienen.“ Inzwischen wird der Arm routiniert verwendet und die Inspektionszeiten sind deutlich geschrumpft – bei immer verlässlichen Ergebnissen.

Die Überprüfung von Prototypen ist ein häufiges Anwendungsgebiet bevor die Serienproduktion eines neuen Teils anläuft. Während der laufenden Produktion werden regelmäßig Teile auf Abweichungen von den Konstruktionsdaten untersucht. Virginie Schillewaert fasst zusammen: „Der Messarm funktioniert ohne Probleme und ist immer noch wie neu. Wenn wir eine Frage zur Anwendung oder Software haben, können wir uns aber auch an die Hotline von Romer wenden – dort ist immer eine Lösung parat.“

Andreas Petrosino | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/mmmaintainer/messenundueberwachen/geometrischesmessen/articles/166613/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Leichtbau serientauglich machen
24.04.2017 | Laser Zentrum Hannover e.V.

nachricht Laserstrukturierung verbessert Haftung auf Metall und schont die Umwelt
24.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

26.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Akute Myeloische Leukämie: Ulmer erforschen bisher unbekannten Mechanismus der Blutkrebsentstehung

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Naturkatastrophen kosten Winzer jährlich Milliarden

26.04.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Zusammenhang zwischen Immunsystem, Hirnstruktur und Gedächtnis entdeckt

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie