Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

LVD-Gruppe präsentiert sich als Spezialist für verkettetes Bearbeiten

10.10.2008
Der belgische Anlagenhersteller LVD hat sich integrierte Lösungen für die Blechbearbeitung spezialisiert. Auf dem 900 m² großen Euroblech-Messestand ist daher die Verkettung unterschiedlicher Prozesse einen Ausstellungsschwerpunkt.

Softwaremäßig geschieht das über die Maschinensteuerung. Dazu stellt man erstmals auf der Euroblech 2008 die Steuerung Cadman Touch für Abkantpressen vor. „Sie wird die Anwendung von Abkantpressen revolutionieren“, ist Carl Dewulf, Präsident der LVD-Gruppe überzeugt. Den Grund dafür sieht er in der Vereinfachung der Prozesse zwischen der Zeichnung und dem Biegen. Das werde die Fertigung fehlerfreier Teile revolutionieren.

Basis dieser Touchscreen-Steuerung ist eine über Symbole geführte Maschinenbedienung. Dadurch lässt sich die Anzahl der Maschinenbefehle, die der Maschinenbediener zum Biegen eines Qualitätsteils eingeben muss, drastisch zu reduzieren. Das wird am Stand im „Cadman-Touch-Erlebnisbereich“ demonstriert. Dort testen Besucher selbstständig das Steuerungssystem und können dabei erste Erfahrungen mit einer symbolgeführten Maschinensteuerung machen.

Zur hardwaremäßigen Verkettung von Prozessen kommen immer häufiger Roboter zur Anwendung. Das demonstriert die LVD-Gruppe anhand der Roboter-Biegezelle Robocell, die erstmals auf der Messe vorgestellt wird. Ziel dieser Entwicklung ist das automatische, wirtschaftliche Biegen. Den Umformprozess übernehmen dabei Abkantpressen von LVD, für das Blechhandling kommen Kuka-Roboter zur Anwendung. Die Gesamtsteuerung übernimmt die LVD-Version Cadman. Diese Steuerungsversion sei einfach zu bedienen und zu programmieren, erläutert Dewulf. Damit sei sie ideal für Blechbearbeiter, die nach einer erschwinglichen Automation zum Biegen kleiner und mittelgroßer Teile suchen.

Zur Komplettierung der Fertigungskette in der Blechbearbeitung zeigt die LVD-Gruppe auf der Messe erstmals die CNC-Laserschneidmaschine Axel 4020. Sie wurde als künftige Maschinengeneration zum dynamischen Bearbeitung von Blechen mit Abmessung bis 4 m × 2 m am Markt eingeführt. Optional kann diese Maschine mit einer 4- oder 5-kW-Laserquelle ausgerüstet werden. Der modulare Aufbau ermöglicht Automatisierbarkeit. Bei größeren Blechen bietet die Laserschneidmaschine laut Dewulf den Vorteil des dynamischen Antriebs bei höherer Laserleistung in einer robusten und modular erweiterbaren Ausführung.

„Unser bisher größter Stand auf der Euroblech ermöglicht uns, bestehenden und neuen Kunden zu zeigen, wie groß der Bereich der LVD-Lösungen zur Blechbearbeitung wirklich ist“, sagt der Präsident der LVD-Gruppe.

LVD Company NV auf der Euroblech 2008: Halle 12, Stand F48

Josef-Martin Kraus | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/umformtechnik/articles/148619/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik