Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Linearmotorachsen in acht Varianten

29.01.2009
THK bietet Linearmotorachsen in vier verschiedenen Baureihen mit insgesamt acht Varianten an. Das Angebot reicht bis hin zu einbaufertigen Systemen in verschiedenen Ausführungen. Die meisten Anwendungen können mit der Universalbaureihe GLM und der Baureihe KLM (in integrierter Bauweise mit einem hochsteifen Stahlprofil) bedient werden.

Bei Anforderungen hinsichtlich der Präzision, der Konstanz in der Verfahrgeschwindigkeit oder bei besonders beengten Einbauverhältnissen stehen die Versionen mit eisenlosen Linearmotoren CLM, RDM und RDM-Mini zur Verfügung. Direktantriebe bieten sich grundsätzlich immer an, wenn Dynamik, hohe Präzision und ein verschleißfreier, geräuscharmer Antrieb gefordert sind.

Zudem sind mit dieser Technik flexible Lösungen möglich. Mehrere Führungswagen können unabhängig voneinander oder auch synchron auf der gemeinsamen Achse verfahren und positioniert werden.

Linearmotoren basieren auf Aluminiumprofilen mit rechteckigem Querschnitt

Die Linearmotor-Baureihe GLM basiert auf Aluminiumprofilen mit rechteckigem Querschnitt und ist in vier Größen verfügbar. Die Vorschubkräfte der Achsen reichen von 30 bis 3100 N, die maximalen Hübe sind im Standard mit 4000 mm angegeben.

Der Linearmotor-Typ KLM ist in integrierter Bauweise mit einem hochsteifen Stahlprofil konzipiert. Ähnlich wie bei den bewährten Linearachsen mit Kugelgewindetrieb der Serie SKR liegen die geschliffenen Laufbahnen der Führung an den Innenflächen des U-förmigen Profils. Dadurch soll trotz kompaktem Aufbau eine hohe Steifigkeit ermöglicht werden.

Linearmotoren bieten Dynamik und Präzision

Die Verfahrgeschwindigkeit der Linearmotorachsen erreicht maximal 5 m/s, die höchste zulässige Beschleunigung liegt bei 10 g. Die standardmäßig verwendeten optischen Linearmaßstäbesollen eine Wiederholgenauigkeit von bis zu ± 0,3 µm ermöglichen. Die höchste Vorschubkraft von über 3 kN wird bei der Baureihe GLM durch eine besonders breite Bauform erzielt. Der kurz bauende Wagen ergibt zudem ein günstiges Verhältnis von effektivem Verfahrweg zur Gesamtlänge der Achse, so der Hersteller.

Je nach Baureihe sind die Linearmotorachsen optional auch mit Abdeckungen, Energiekettensystemen, Sensoren und Endschaltern zu konfigurieren. Das Zubehörprogramm wird durch die passenden Servoverstärker der Serie TD mit CE-Kennzeichnung in RoHS-konformer Ausführung ergänzt. Die speziell entwickelten und ideal abgestimmten Verstärker stellen in acht Abstufungen einen Leistungsbereich von 50 bis 3000 W zur Verfügung.

Linearachsen mit Direktantrieb

Typische Anwendungsgebiete von Linearachsen mit Direktantrieb sind beispielsweise viele Laserverfahren, die Solarpanelherstellung, die Glasbearbeitung, Verpackungsmaschinen, Transfersysteme, die Halbleiterindustrie sowie Test- und Messtechnik.

Bietet das Programm der THK-Standardachsen für eine bestimmte Anwendung keine optimale Lösung, besteht nach Aussage des Herstellers die Möglichkeit einer kundenspezifischen Entwicklung. Zur Realisierung solcher Projekte wurde in der Ratinger Europazentrale des japanischen Technologieführers eine eigene Ingenieurgruppe mit Mechatronik-Kompetenz aufgebaut. Diese maßgeschneiderten Systemlösungen können selbstverständlich auch mit konventionellen Antrieben wie Kugelgewindetrieb oder Zahnriemen konzipiert werden.

Ein Übersichtsprospekt zu den verschiedenen Baureihen kann ab sofort kostenlos bei THK angefordert werden.

Reinhold Schäfer | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/konstruktion/antriebsundsteuerungstechnik/articles/168940/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau
28.04.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Induktive Lötprozesse von eldec: Schneller, präziser und sparsamer verlöten
27.04.2017 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie