Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

LED-Lupenleuchte spart Energie bei hoher Lebensdauer

30.11.2009
Eine Ring-LED-Lupenleuchte zeichnet sich aus durch minimalen Energieverbrauch und maximale Lebensdauer aus. Laut Hersteller spendet die Leuchte 6 Jahre rund um die Uhr Licht für zahlreiche Anwendungen – Diese reicht von der industriellen Qualitätsprüfung über die Forschung und Entwicklung bis zur Medizintechnik.

Mit der neuen Ring-LED will Waldmann das Prinzip Lupenleuchte in punkto Energieeffizienz, Optik, Ergonomie, Design und Langlebigkeit optimieren. Während herkömmliche Lupenleuchten in aller Regel mit einer Leuchtstoffröhre ausgestattet sind, verfügt diese Leuchte über sechs LED.

LED-Leuchte bietet viel Licht bei wenig Energieverbrauch

Als Vorteil nennt der Hersteller vor allem den deutlich niedrigeren Energieverbrauch wegen der viermal höheren Beleuchtungsstärke. Mit 6 W LED-Leistung werden nach Angaben des Herstellers 2585 Lux erzeugt, also 430 Lux/W. Im Vergleich dazu erzeugt eine 22-W-Leuchtstoffröhre 2162 Lux, das sind nur 100 Lux/W.

Als weiteren Vorteil sieht das Villingen-Schwenninger-Unternehmen die extrem lange Lebensdauer und dass keine Wartungskosten entstehen. Die LED sind für einen Betrieb von 50 000 h ausgelegt – Dies bedeutet: 6 Jahre rund um Uhr Licht. Die Lichttechnik wird von einer von Waldmann entwickelten Lampenabdeckung vor Beschädigungen geschützt. Das Besondere sei die integrierte Optik, die das LED-Licht auf die Prüffläche fokussiert und Streuverluste minimiert.

Eschenbach-Kunststofflinse stellt Prüfgut verzerrungsfrei dar

Die Ring-LED will aber auch durch optische Qualitäten beeindrucken. Die Eschenbach-Kunststofflinse (70 mm Durchmesser) ermöglicht laut Anbieter die verzerrungsfreie Darstellung des Prüfguts und dadurch dessen fehlerfreie Beurteilung. Die 5,3 Dioptrien ermöglichen eine 2,3-fache Vergrößerung.

Abhängig vom Einsatzbereich können Lupenleuchten erheblichen mechanischen Belastungen ausgesetzt sein. Die Linse der Ring-LED wird deshalb von einer Beschichtung geschützt, die härter als Glas ist. Selbst Berührungen mit spitzen Gegenständen wie Messer, Scheren oder Metallspäne sollen daran spurlos vorübergehen.

Darüber hinaus soll die mitgelieferte Schutzhülle mit Schnellverschluss verhindern, dass in die Linse einfallendes Sonnenlicht während der Nichtbenutzung einen Brand auslösen kann. Und der Metall-Flexischlauch soll die Lupenleuchte immer genau in der gewählten Position halten. In Dauertests des Herstellers wurden auch nach 20 000 Bewegungen keine Ermüdungserscheinungen festgestellt.

LED-Leuchte unverwüstlich konstruiert

Die LED-Leuchte will auch als unverwüstlicher „Mitarbeiter“ überzeigen: Denn nicht nur der Flexischlauch ist aus Metall, sondern auch der Leuchtenkopf und das Standrohr. Dazu kommt, dass LED und Platinen weitgehend unempfindlich gegen Vibrationen, Drucke und Stöße sind.

Zudem macht der geschlossene Leuchtenkopf das Eindringen von Fremdkörpern unmöglich und die Reinigung wird so zum kurzen Prozess. Einen weiteren Vorteil bietet der von Waldmann entwickelte Soft-Touch Sensor, der in den Leuchtenkopf integriert ist. Wie der Name sagt, genügt eine sanfte Berührung zum Ein- und Ausschalten. Die Stand-by-Leistung des Soft-Touch Sensors beträgt 0,05 W.

LED-Leuchte kann weltweit betrieben werden

Die LED-Leuchte will weltweit Anschluss finden – ob in Europa, USA oder Japan. Das verwendete Steckernetzteil deckt den Spannungsbereich von 100 bis 240 V und Frequenzen von 50 und 60 Hz ab. Den US-Adapter gibt es laut Hersteller kostenlos und Adapter für weitere Länder seien auf Anfrage erhältlich.

Die Anbindung an verschiedenste Arbeitsplätze und –situationen hat man , so der Hersteller, mit dem Adaptionszapfen gelöst. Die Basisbefestigung ist ein Kunststofffuß, der mit vier Schrauben auf der Arbeitsplatte fixiert werden kann. Darf oder soll die Arbeitsplatte nicht gelocht werden, gibt es alternativ eine Auswahl von Tischklemmen.

Reinhold Schäfer | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/messundprueftechnik/articles/240964/

Weitere Berichte zu: Energieverbrauch LED LED-Leuchte LED-Lupenleuchte Leuchte Linse Lupenleuchte Lux/W Optik Ring-LED Sensor Soft-Touch

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise