Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kühlscheibe zum zielgenauen Kühlen von Werkzeugen

26.08.2008
Eine neuartige Kühlscheibe, die das Regofix-Werkzeugspannsystem ergänzt, ermöglicht es, den Kühlschmierstoff zielgenau der Werkzeugschneide zuzuführen. Dadurch fließen die Späne besser ab und die Werkzeugstandzeit verlängert sich. Darüber hinaus wird für manche Zerspanoperationen der Einsatz von teuren Kühlkanal-Werkzeugen überflüssig.

Das Werkzeugspannsystem ER ist als multifunktionale Werkzeugaufnahme einfach zu handhaben und liefert zuverlässig gute Arbeitsergebnisse. Die Genauigkeit ist laut Hersteller besser, als von der DIN gefordert. Das System besteht im Wesentlichen aus Werkzeughalter, Spannzange, Spannmutter, Dichtscheibe und Werkzeug. Dabei ist die Dichtscheibe für Werkzeuge mit internen Kühlmittelkanälen vorgesehen. Die Dichtscheibe wird in die Spannmutter eingesetzt und ist mit ihr im vorderen Bereich dicht und bündig.

Ein O-Ring gewährleistet auch bei aggressiven Kühlschmierstoffen (KSS) 100%ige Funktionalität. Darüber hinaus können Schmutz und Späne nicht mehr in die Schlitze der Spannzangen gelangen. Der Kühlschmierstoff kann mit bis zu 150 bar durch die Kühlmittelkanäle des Werkzeugs geleitet werden, denn die Scheibe hält dicht. So gelangt der Kühlschmierstoff zielgenau in die Eingriffszone zur Werkzeugschneide.

Kühlscheibe hat gegenüber externer Kühlschmierstoffzuführung deutliche Vorteile

Die neue Kühlscheibe Coolant Flush Disk mit Durchmessern von 3 bis 20 mm wird montiert wie eine gewöhnliche Dichtscheibe, hat aber keinen O-Ring und ist undicht: Der Kühlschmierstoff wird durch den Führungshals entlang des Werkzeugs geleitet und gelangt so zielgenau in die Zerspanungszone. Wie der Hersteller erläutert, ist die Kühlscheibe eine logische Weiterentwicklung der Dichtscheibe. Je nach Applikation wird das eine oder andere System vom Anwender gewählt.

Dabei bringt die Kühlscheibe gegenüber der externen Kühlschmierstoffzuführung deutliche Vorteile: Die neue Technik der Kühlscheibe ermöglicht eine optimale Wirkung des Kühlschmierstoffs und bewirkt schnellen Abtransport der Späne sowie verlängerte Standzeiten der Werkzeuge. Darüber hinaus sind, je nach Anwendung, bei Zerspanwerkzeugen keine Kühlkanäle mehr notwendig. Die Kühlscheibe ist in allen Rego-Fix-Spannzangen und den Spannmuttertypen einsetzbar und lässt sich für den entsprechenden Werkzeugdurchmesser schnell austauschen.

Bernhard Kuttkat | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/spanende_fertigung/articles/141648/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik