Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kreissäge mit Fräsfunktion steigert die Produktivität um 50%

11.09.2009
Ob Winkelstahl, T-Stahl, Rechteckprofile oder Rohrprofile – für spezielle Glasdachkonstruktionen muss das Ausgangsmaterial immer individuell auf Maß gesägt werden. Eine Unterflurkreissäge mit servomotorisch geregelter Gehrungsachse sorgt für die erforderliche Flexibilität.

Repräsentative Atriumglasdächer, gebogene Glasdächer an historischen Gebäuden oder Pyramiden-Oberlichter: In der Referenzliste von Glasdachbau Fischer findet man bekannte Gebäude, Sportarenen und andere bedeutsame Bauten. Ware von der Stange ist nicht die Sache des 30 Mitarbeiter zählenden Unternehmens. Bevor man ein Angebot abgibt, werden die Gegebenheiten vor Ort angeschaut. Ob die Vorstellungen des Kunden machbar sind, wird sorgfältig geprüft, und nicht selten hat das Unternehmen eine bessere Variante auf Lager.

Stahl spielt weiter wichtige Rolle

Der Trendwerkstoff Aluminium kommt dabei deutlich weniger zum Einsatz als angenommen. Zu 80% wird Stahl mit Durchmessern von 3 bis 4 mm verarbeitet. Das hängt damit zusammen, dass Stahl auch mit kleinem Querschnitt deutlich tragfähiger ist als Aluminium — auch über größere Flächen. Architekten verbauen deshalb gerade bei Konstruktionen, die Leichtigkeit ausstrahlen sollen, lieber filigrane Stahlrahmen.

Aus vergleichsweise wenigen Ausgangsmaterialien, die als Langware angeliefert werden, lassen sich die meisten der sehr individuellen Anfragen bedienen. Im Lager bevorratet sind hauptsächlich Winkelstahl, T-Stahl oder Rechteckprofile, Rohrprofile für Unterkonstruktionen sowie Aluminium. Gelegentlich wird auch mal Holzimitat aus hoch dämmenden Werkstoffen verarbeitet, das bereits vorgefertigt geliefert und dann ebenfalls auf Maß gesägt und weiterverarbeitet wird.

Hohe Sägeblattstandzeit durch Getriebe mit Rotationsausgleich

Diese Arbeiten erledigt eine Unterflurkreissäge PSU 450 M von Behringer Eisele. Die Säge hat ihre Stärke vor allem im Einstangen-Automatik-Betrieb, dem Haupteinsatzbereich bei Fischer Glasdachbau.

Ein robuster und stabiler Maschinenunterbau sorgt für einen schwingungsgedämpften und geräuscharmen Sägeablauf in der Werkstatt. Das Schneckengetriebe mit dem eigens von Behringer Eisele entwickelten Rotationsausgleich ermöglicht hohe Schnittleistungen und Sägeblattstandzeiten.

In einem Dreivierteljahr musste noch nicht einmal das Sägeblatt nachgeschliffen, geschweige denn getauscht werden. Eingesetzt werden Sägeblätter mit einem Durchmesser von 450 und 380 mm und einer 12er beziehungsweise 16er Zahnteilung.

Um das Schnittgut während des Sägeprozesses fest in der richtigen Position zu halten, steht der Unterflurkreissägemaschine eine hydraulische Spanneinrichtung zur Verfügung, horizontal und vertikal vom Sägeblatt. Mit Hilfe der stufenlos einstellbaren Spanndruckreduzierung ist das Absägen von Profilen kein Problem.

Sägeanlage braucht komfortable Gehrungseinrichtung

Entscheidend für einen Fensterbau-Spezialisten ist natürlich eine komfortable Gehrungseinrichtung an der Sägeanlage. Die PSU 450 M mit ihrer servomotorisch geregelten Gehrungsachse ist besonders hilfreich, wenn verschiedene Winkelkombinationen im Bereich bis ±30° gesägt werden müssen.

Der integrierte Nachschubgreifer befördert die Abschnitte automatisch weiter, ohne dass ein Bediener eingreifen muss. In Verbindung mit dem stufenlos einstellbaren Sägeblattvorschub ist die Sägemaschine bestens geeignet, alle im Metallbau gängigen Stahlarten, auch Edelstahl, problemlos zu bearbeiten.

Programmspeicherplätze für Stückzahlen und Sägeparameter

Die Steuerung der Sägemaschine PSU 450 M stellt für sich wiederholende Sägeaufgaben Programmspeicherplätze zur Verfügung. Darin können sowohl die Abschnittlängen, die Winkel rechts und links als auch die Stückzahlen je Auftrag abgespeichert werden. Bei Fischer Glasdachbau sind auf diesen Plätzen die unterschiedlichen Materialien mit den entsprechenden Sägeparametern einprogrammiert.

Individuell ergänzt werden dann nur noch Abschnittlänge und Winkel. Dadurch, dass die Anlage automatisch arbeitet, können sich die Mitarbeiter nach dem Rüstvorgang wieder anderen Aufgaben widmen.

Die Automatikfunktion ermöglicht es, kleine, mittlere und auch große Serien problemlos zu sägen. Der aktuelle Auftrag, für eine Münchner Innenstadtkirche 1120 alte Fenster unterschiedlicher Abmessungen zu sanieren, zählt dabei eindeutig zu den Großserien. Mit geringem Nebenzeitaufwand arbeitet die Säge Aufträge dieser Art wirtschaftlich ab.

Produktivität im Vergleich zu Schwenkrahmensäge um 50% höher

Bevor die Kreissäge ihren Dienst bei Glasdachbau Fischer antrat, wurde mit einer älteren Schwenkrahmensäge das Material getrennt — inklusive manueller Winkeleinstellung und Längenabmessung. Im Vergleich zu diesen Zeiten konnte das Horkheimer Unternehmen einen Produktivitätszuwachs von gut 50% erreichen. Für die Investition in die Kreissägemaschine sprach außer dem erstklassigen Preis-Leistungs-Verhältnis auch die Tatsache, dass man Behringer Eisele und dessen guten Service bereits kannte.

Hinzu kam, dass sich Behringer Eisele im Laufe der Verkaufsgespräche an eine Neuerung gewagt hat, die dem Fensterbau-Spezialisten heute viel Zeit und sogar die Investition in eine Fräsmaschine erspart hat. Um die Gläser perfekt in die Rahmen einpassen zu können, sind kleine Schlitze notwendig, die in den Rahmen eingebracht werden müssen. Normalerweise eine klassische Aufgabe für eine Fräsmaschine.

Anfangs hatte man bei Behringer Eisele auch Bauchschmerzen bei dem Gedanken, dass die Maschine im spitzen Winkel, über die 30°-Grenze hinaus, noch ins Material fahren sollte. Denn je spitzer der Winkel, desto größer werden auch die Kräfte, die auf das Material einwirken. Weder dem Werkstück noch dem Sägeblatt tut dies besonders gut.

Gelöst wurde der Fall, indem eine eigene Betriebsart eingerichtet wurde, die das manuelle Verfahren aller Achsen wie auch des Sägeblattvorschubes ermöglicht. Nachdem die Gehrungsachse auf 0°-Stellung steht, wird das Material manuell eingefahren, eingeschlitzt und wieder ausgefahren.

Manfred Grüninger ist Vertriebsleiter bei der Behringer Eisele GmbH, 73235 Weilheim/Teck, Werner Fischer ist Geschäftsführer der Glasdachbau Fischer GmbH, 74081 Heilbronn-Horkheim.

Manfred Grüninger und Werner Fis | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/trenntechnik/articles/229355/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Ifremer entwickelt autonomes Unterwasserfahrzeug zur Untersuchung der Tiefsee
24.02.2017 | Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland

nachricht Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG
21.02.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie