Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kreissäge mit Fräsfunktion steigert die Produktivität um 50%

11.09.2009
Ob Winkelstahl, T-Stahl, Rechteckprofile oder Rohrprofile – für spezielle Glasdachkonstruktionen muss das Ausgangsmaterial immer individuell auf Maß gesägt werden. Eine Unterflurkreissäge mit servomotorisch geregelter Gehrungsachse sorgt für die erforderliche Flexibilität.

Repräsentative Atriumglasdächer, gebogene Glasdächer an historischen Gebäuden oder Pyramiden-Oberlichter: In der Referenzliste von Glasdachbau Fischer findet man bekannte Gebäude, Sportarenen und andere bedeutsame Bauten. Ware von der Stange ist nicht die Sache des 30 Mitarbeiter zählenden Unternehmens. Bevor man ein Angebot abgibt, werden die Gegebenheiten vor Ort angeschaut. Ob die Vorstellungen des Kunden machbar sind, wird sorgfältig geprüft, und nicht selten hat das Unternehmen eine bessere Variante auf Lager.

Stahl spielt weiter wichtige Rolle

Der Trendwerkstoff Aluminium kommt dabei deutlich weniger zum Einsatz als angenommen. Zu 80% wird Stahl mit Durchmessern von 3 bis 4 mm verarbeitet. Das hängt damit zusammen, dass Stahl auch mit kleinem Querschnitt deutlich tragfähiger ist als Aluminium — auch über größere Flächen. Architekten verbauen deshalb gerade bei Konstruktionen, die Leichtigkeit ausstrahlen sollen, lieber filigrane Stahlrahmen.

Aus vergleichsweise wenigen Ausgangsmaterialien, die als Langware angeliefert werden, lassen sich die meisten der sehr individuellen Anfragen bedienen. Im Lager bevorratet sind hauptsächlich Winkelstahl, T-Stahl oder Rechteckprofile, Rohrprofile für Unterkonstruktionen sowie Aluminium. Gelegentlich wird auch mal Holzimitat aus hoch dämmenden Werkstoffen verarbeitet, das bereits vorgefertigt geliefert und dann ebenfalls auf Maß gesägt und weiterverarbeitet wird.

Hohe Sägeblattstandzeit durch Getriebe mit Rotationsausgleich

Diese Arbeiten erledigt eine Unterflurkreissäge PSU 450 M von Behringer Eisele. Die Säge hat ihre Stärke vor allem im Einstangen-Automatik-Betrieb, dem Haupteinsatzbereich bei Fischer Glasdachbau.

Ein robuster und stabiler Maschinenunterbau sorgt für einen schwingungsgedämpften und geräuscharmen Sägeablauf in der Werkstatt. Das Schneckengetriebe mit dem eigens von Behringer Eisele entwickelten Rotationsausgleich ermöglicht hohe Schnittleistungen und Sägeblattstandzeiten.

In einem Dreivierteljahr musste noch nicht einmal das Sägeblatt nachgeschliffen, geschweige denn getauscht werden. Eingesetzt werden Sägeblätter mit einem Durchmesser von 450 und 380 mm und einer 12er beziehungsweise 16er Zahnteilung.

Um das Schnittgut während des Sägeprozesses fest in der richtigen Position zu halten, steht der Unterflurkreissägemaschine eine hydraulische Spanneinrichtung zur Verfügung, horizontal und vertikal vom Sägeblatt. Mit Hilfe der stufenlos einstellbaren Spanndruckreduzierung ist das Absägen von Profilen kein Problem.

Sägeanlage braucht komfortable Gehrungseinrichtung

Entscheidend für einen Fensterbau-Spezialisten ist natürlich eine komfortable Gehrungseinrichtung an der Sägeanlage. Die PSU 450 M mit ihrer servomotorisch geregelten Gehrungsachse ist besonders hilfreich, wenn verschiedene Winkelkombinationen im Bereich bis ±30° gesägt werden müssen.

Der integrierte Nachschubgreifer befördert die Abschnitte automatisch weiter, ohne dass ein Bediener eingreifen muss. In Verbindung mit dem stufenlos einstellbaren Sägeblattvorschub ist die Sägemaschine bestens geeignet, alle im Metallbau gängigen Stahlarten, auch Edelstahl, problemlos zu bearbeiten.

Programmspeicherplätze für Stückzahlen und Sägeparameter

Die Steuerung der Sägemaschine PSU 450 M stellt für sich wiederholende Sägeaufgaben Programmspeicherplätze zur Verfügung. Darin können sowohl die Abschnittlängen, die Winkel rechts und links als auch die Stückzahlen je Auftrag abgespeichert werden. Bei Fischer Glasdachbau sind auf diesen Plätzen die unterschiedlichen Materialien mit den entsprechenden Sägeparametern einprogrammiert.

Individuell ergänzt werden dann nur noch Abschnittlänge und Winkel. Dadurch, dass die Anlage automatisch arbeitet, können sich die Mitarbeiter nach dem Rüstvorgang wieder anderen Aufgaben widmen.

Die Automatikfunktion ermöglicht es, kleine, mittlere und auch große Serien problemlos zu sägen. Der aktuelle Auftrag, für eine Münchner Innenstadtkirche 1120 alte Fenster unterschiedlicher Abmessungen zu sanieren, zählt dabei eindeutig zu den Großserien. Mit geringem Nebenzeitaufwand arbeitet die Säge Aufträge dieser Art wirtschaftlich ab.

Produktivität im Vergleich zu Schwenkrahmensäge um 50% höher

Bevor die Kreissäge ihren Dienst bei Glasdachbau Fischer antrat, wurde mit einer älteren Schwenkrahmensäge das Material getrennt — inklusive manueller Winkeleinstellung und Längenabmessung. Im Vergleich zu diesen Zeiten konnte das Horkheimer Unternehmen einen Produktivitätszuwachs von gut 50% erreichen. Für die Investition in die Kreissägemaschine sprach außer dem erstklassigen Preis-Leistungs-Verhältnis auch die Tatsache, dass man Behringer Eisele und dessen guten Service bereits kannte.

Hinzu kam, dass sich Behringer Eisele im Laufe der Verkaufsgespräche an eine Neuerung gewagt hat, die dem Fensterbau-Spezialisten heute viel Zeit und sogar die Investition in eine Fräsmaschine erspart hat. Um die Gläser perfekt in die Rahmen einpassen zu können, sind kleine Schlitze notwendig, die in den Rahmen eingebracht werden müssen. Normalerweise eine klassische Aufgabe für eine Fräsmaschine.

Anfangs hatte man bei Behringer Eisele auch Bauchschmerzen bei dem Gedanken, dass die Maschine im spitzen Winkel, über die 30°-Grenze hinaus, noch ins Material fahren sollte. Denn je spitzer der Winkel, desto größer werden auch die Kräfte, die auf das Material einwirken. Weder dem Werkstück noch dem Sägeblatt tut dies besonders gut.

Gelöst wurde der Fall, indem eine eigene Betriebsart eingerichtet wurde, die das manuelle Verfahren aller Achsen wie auch des Sägeblattvorschubes ermöglicht. Nachdem die Gehrungsachse auf 0°-Stellung steht, wird das Material manuell eingefahren, eingeschlitzt und wieder ausgefahren.

Manfred Grüninger ist Vertriebsleiter bei der Behringer Eisele GmbH, 73235 Weilheim/Teck, Werner Fischer ist Geschäftsführer der Glasdachbau Fischer GmbH, 74081 Heilbronn-Horkheim.

Manfred Grüninger und Werner Fis | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/trenntechnik/articles/229355/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Elektrische Spannung: Kaiserslauterer Ingenieure erforschen Versagen bei Kugellagern
28.03.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Modulares Fertigungssystem für Kettenräder
15.03.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Atome rennen sehen - Phasenübergang live beobachtet

Ein Wimpernschlag ist unendlich lang dagegen – innerhalb von 350 Billiardsteln einer Sekunde arrangieren sich die Atome neu. Das renommierte Fachmagazin Nature berichtet in seiner aktuellen Ausgabe*: Wissenschaftler vom Center for Nanointegration (CENIDE) der Universität Duisburg-Essen (UDE) haben die Bewegungen eines eindimensionalen Materials erstmals live verfolgen können. Dazu arbeiteten sie mit Kollegen der Universität Paderborn zusammen. Die Forscher fanden heraus, dass die Beschleunigung der Atome jeden Porsche stehenlässt.

Egal wie klein sie sind, die uns im Alltag umgebenden Dinge sind dreidimensional: Salzkristalle, Pollen, Staub. Selbst Alufolie hat eine gewisse Dicke. Das...

Im Focus: Kleinstmagnete für zukünftige Datenspeicher

Ein internationales Forscherteam unter der Leitung von Chemikern der ETH Zürich hat eine neue Methode entwickelt, um eine Oberfläche mit einzelnen magnetisierbaren Atomen zu bestücken. Interessant ist dies insbesondere für die Entwicklung neuartiger winziger Datenträger.

Die Idee ist faszinierend: Auf kleinstem Platz könnten riesige Datenmengen gespeichert werden, wenn man für eine Informationseinheit (in der binären...

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nierentransplantationen: Weisse Blutzellen kontrollieren Virusvermehrung

30.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zuckerrübenschnitzel: der neue Rohstoff für Werkstoffe?

30.03.2017 | Materialwissenschaften

Integrating Light – Your Partner LZH: Das LZH auf der Hannover Messe 2017

30.03.2017 | HANNOVER MESSE