Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kraft, Drehmoment, Druck: genaueste Messung mechanischer Größen

01.10.2008
Neue Ausgabe der PTB-Mitteilungen ab sofort erhältlich

Die zweite Ausgabe der PTB-Mitteilung "Masse und abgeleitete mechanische Größen" widmet sich im neuen Heft den Größen Kraft, Drehmoment und Druck und setzt den ersten Teil, dessen Thema Masse und Dichte waren, fort. Die neueste Ausgabe des metrologischen Fachjournals und amtlichen Mitteilungsblatts der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) ist ab sofort im Buchhandel oder direkt beim Wirtschaftsverlag NW, Bremerhaven erhältlich.

Kraft, Drehmoment und Druck begegnen uns im Alltag häufiger als wir vermuten. Ob es sich dabei um den Druck in der Heizungsanlage, die Kräfte, die in der Luft auf ein Flugzeug wirken oder das Drehmoment der Schrauben in einem Autorad handelt - überall ist es wichtig diese Größen genau zu messen. In insgesamt sechs Aufsätzen informieren Wissenschaftler der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) im zweiten Teil der PTB-Mitteilung "Masse und abgeleitete Mechanische Größen" über die Größen Kraft, Drehmoment und Druck. Sie erläutern die wichtigsten Anwendungsgebiete für entsprechende Messungen in Industrie und Wirtschaft, die aktuellen Forschungsschwerpunkte der PTB, zukünftige Entwicklungen und auf welche Weise diese Einheiten mit Hilfe von Normalmesseinrichtungen dargestellt und weitergegeben werden.

Neben der statischen Kräftemessung spielt in der Industrie zunehmend auch die dynamische Kräftemessung eine Rolle. Sich verändernde Kraftverläufe können sehr unterschiedlich sein, etwa periodisch, sprungförmig und kontinuierlich, oder stoßförmig. Ein Rolle spielen Kraftmessungen zum Beispiel in der Werkstoffprüfung, der Raumfahrt, der Textilindustrie oder der Fertigungstechnik. So unterschiedlich diese Einsatzorte auch erscheinen mögen - sie haben dennoch Gemeinsamkeiten. Entscheidend ist beispielsweise häufig, welche Druck- oder Zugkräfte ein Produktionsmaterial aushalten kann. In Erfahrung gebracht wird das in all diesen Gebieten durch Kraftmessungen - wobei sich natürlich die Ergebnisse stark voneinander unterscheiden. Sie können sowohl im Bereich sehr großer, aber auch sehr kleiner Kräfte liegen. Ähnlich ist das auch bei den Größen Drehmoment und Druck. Die Messverfahren müssen den unterschiedlichen Größenordnungen angepasst sein. Die Autoren informieren in den verschiedenen Aufsätzen, welche Messverfahren angewandt werden und wie sich die einzelnen Größen definieren lassen.

Auch dort, wo es scheinbar nichts zu messen gibt, werden Messungen durchgeführt - im Nichts, oder besser gesagt im technisch definierten Vakuum. Da dieses Vakuum nicht vollkommen materieentleert ist, lassen sich auch dort noch Drücke messen. Für welche industriellen Bereiche ein solches Vakuum relevant ist, wie das Vakuum definiert wird und welche Probleme sich bei der Vakuum-Messung noch ergeben, erläutert der entsprechende Artikel.

Die PTB-Mitteilungen sind neben dem Fachjournal der PTB zusätzlich deren Amts- und Mitteilungsblatt. Neben der Rubrik "Recht und Technik" mit ihren Informationen zum gesetzlichen Messwesen transportieren die PTB-Mitteilungen die amtlichen Bekanntmachungen, in denen unter anderem die aktuellen Bauartzulassungen der PTB von Messgeräten und Zusatzeinrichtungen, die Baumusterprüfbescheinigungen explosionsgeschützter elektrischer Betriebsmittel und die Akkreditierungen von Kalibrierlaboratorien des Deutschen Kalibrierdienstes (DKD) aufgelistet sind.

Die PTB-Mitteilungen erscheinen 4 x jährlich. Jahresabonnement 55 Euro. Einzelheft 16 Euro, jeweils zzgl. Versandkosten.

Weitere Informationen:
Redaktion PTB-Mitteilungen
Gisela Link, Telefon: (05 31) 592-82 02
E-Mail: gisela.link@ptb.de
Leserservice, Abonnentenverwaltung:
Marina Kornahrens, Telefon: (04 71) 9 45 44-61
Wirtschaftsverlag NW
Bürgermeister-Smidt-Straße 74-76, 27568 Bremerhaven
Weitere aktuelle PTB-Nachrichten
- Elektronischer Fortschritt aus der Kälte (30. Sept.)
- Ich sehe was, das du nicht siehst - mit Terahertzstrahlung (18. Sept.)
- Fehlanzeige! Wie das Handy die Messung verfälscht (17. Sept.)
- Radioaktivität: Mit neuen Methoden geringste Mengen entdecken (16. Sept.)
- Extrem genaue Bilder aus dem Körperinneren (12. Sept.)
Die Nachrichten finden Sie direkt auf der PTB-Homepage: http://www.ptb.de/

Imke Frischmuth | idw
Weitere Informationen:
http://www.ptb.de/

Weitere Berichte zu: Drehmoment Kraftmessungen Kräftemessung Messverfahren PTB PTB-Mitteilung Vakuum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG
21.02.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Fraunhofer IWS Dresden kooperiert mit starkem Forschungspartner in Singapur
14.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften