Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Intelligenter Möbelverkauf

02.09.2009
Mehrstöckiges Corletten-Hochregallager
Beratung, Kauf, schnelle und sofortige Mitnahme - so läuft das Geschäft mit Möbel. Um den hohen Erwartungen der Kunden gerecht zu werden, sind innovative Vermarktungsideen, motiviertes Fachpersonal und umfassender Service gefragt.

Bito hat dazu ein Lager konzipiert.

Das Unternehmen Möbel-Schau Norsingen mit Filialen im Markgräflerland und in der Ortenau ist konsequent auf drei Vertriebsschienen ausgerichtet: hochwertige und exklusive Markenmöbel, trendige und ausgefallene Designs und Accessoires zum Mitnehmen sowie die Aktionshalle Norsingen. Hier gibt es preisgünstige Mitnahme-Möbel für jeden Geschmack und Geldbeutel. Für einen besseren Service investierte das Unternehmen in ein Logistikzentrum. Zudem sollte das neue Hochregallager die dezentrale Lagerung ablösen und zusätzliche Verkaufsflächen erschließen. Bei der Umsetzung unterstützte der Lagertechnik-Spezialist Bito aus Meisenheim.

Möbel-Schau baute kein Zentrallager, sondern ein Servicezentrum für die An- und Auslieferung des Warensortiments aller Vertriebsschienen. Die schnelle Abgabe und Auslieferung der Qualitätsmöbel steht im Vordergrund. Hat ein Kunde in einem der drei Häuser Möbel gekauft, erhält das Logistikzentrum einen Auslagerauftrag. Umgehend wird die Ware für die Abholung oder Auslieferung bereitgestellt. In einer Kunden-Lounge gibt der Abholer seinen Begleitzettel ab. Ein Display informiert ihn über den Status der Auslagerung. Trotz des hohen Kundenverkehrs kann das Lagerpersonal pro Tag zusätzlich 50 Lieferanten-LKW abfertigen.

Das erfordert effiziente Logistikprozesse und ein leistungsfähiges Equipment. Dafür sorgt ein 4.000 Quadratmeter großes und 19 Meter hohes Hochregallager mit fahrbaren Transportgestellen, sogenannten Corletten. Bito hat diese individuelle Corletten-Anlage mit mehr als 3.500 Stellplätzen konstruiert, produziert und installiert. Weitere Bestandteile des Logistikzentrums sind ein induktiv geführter Schmalgangstapler mit Schwenkgabeleinheit, eine Kommissionierzone, eine Ausgabestation für die Auslieferung sowie eine LKW-Andockstation für Anlieferungen. Die Corletten sind speziell für das Handling von Möbelteilen konstruiert und kommen in drei Baugrößen zum Einsatz. Der Lagerraum kann dadurch optimal genutzt werden.

Maximal fünf Corletten finden in der Hochregalanlage übereinander Platz; die unterste steht auf dem Fußboden. Horizontal besteht die Anlage aus sechs Einfach- und sieben Doppelregalreihen. Sie bestehen aus je elf Feldern mit jeweils 4.300 Millimetern lichter Weite - das entspricht einer Gesamtlänge von 48.400 Millimeter. An der Hallenstirnseite steht eine zusätzliche Einfachregalreihe mit zehn Feldern à 4.300 Millimetern lichter Weite.

Die Einfach- und Doppelregalreihen bilden das eigentliche Corletten-Hochregallager. Die Einfachregalreihe fungiert als Zwischenlager für später auszugebende oder auszuliefernde Kommissionen, für Rückläufer und Reklamationen oder auch als Lager für Sonderposten. Pro Feld tragen die Regale maximal 7.200 Kilo - jedes Fach maximal 1.800 Kilo. An den Stirnseiten der Regalreihen befindet sich jeweils ein kombinierter Zentrier- und Übergabeplatz. Dadurch können zum Beispiel die zum Einlagern vorbereiteten Corletten abgestellt werden, wenn der Schmalgangstapler gerade unterwegs ist.

Prinzipiell haben Abgabe und Auslieferung an den Kunden Vorrang vor der Einlagerung. Die EDV-Anbindung sorgt dafür, dass die Abholer ihre Ware vorfinden, wenn sie in die Kunden-Lounge eintreten. Damit die richtige Ware auch an den richtigen Kunden gelangt, wird im Wareneingang jedes Produkt mit einem Barcode-Label versehen. An den Corletten und an den Lagerplätzen im Hochregallager befinden sich ebenfalls Barcode-Labels, die der Staplerbediener mit einem Handterminal einliest.

Jeder Arbeitsschritt ist vom Wareneingang bis zur Auslieferung durch die EDV überwacht. In Kombination mit dem flexiblen Lagersystem ergeben sich daraus eine optimale und effiziente Ablauforganisation, eine maximale Lagerauslastung und eine zeitnahe Kommissionierung für die Abholer. Zudem erreicht die Möbel-Schau eine höhere Lieferbereitschaft und weniger Reklamationen.

Bito | handling
Weitere Informationen:
http://www.handling.de/xist4c/web/Intelligenter--Moebelverkauf_id_882__dId_452760_.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Luftturbulenzen durch Flugzeuge bald beherrschbar
08.12.2017 | Universität Rostock

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten