Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Intelligenter Möbelverkauf

02.09.2009
Mehrstöckiges Corletten-Hochregallager
Beratung, Kauf, schnelle und sofortige Mitnahme - so läuft das Geschäft mit Möbel. Um den hohen Erwartungen der Kunden gerecht zu werden, sind innovative Vermarktungsideen, motiviertes Fachpersonal und umfassender Service gefragt.

Bito hat dazu ein Lager konzipiert.

Das Unternehmen Möbel-Schau Norsingen mit Filialen im Markgräflerland und in der Ortenau ist konsequent auf drei Vertriebsschienen ausgerichtet: hochwertige und exklusive Markenmöbel, trendige und ausgefallene Designs und Accessoires zum Mitnehmen sowie die Aktionshalle Norsingen. Hier gibt es preisgünstige Mitnahme-Möbel für jeden Geschmack und Geldbeutel. Für einen besseren Service investierte das Unternehmen in ein Logistikzentrum. Zudem sollte das neue Hochregallager die dezentrale Lagerung ablösen und zusätzliche Verkaufsflächen erschließen. Bei der Umsetzung unterstützte der Lagertechnik-Spezialist Bito aus Meisenheim.

Möbel-Schau baute kein Zentrallager, sondern ein Servicezentrum für die An- und Auslieferung des Warensortiments aller Vertriebsschienen. Die schnelle Abgabe und Auslieferung der Qualitätsmöbel steht im Vordergrund. Hat ein Kunde in einem der drei Häuser Möbel gekauft, erhält das Logistikzentrum einen Auslagerauftrag. Umgehend wird die Ware für die Abholung oder Auslieferung bereitgestellt. In einer Kunden-Lounge gibt der Abholer seinen Begleitzettel ab. Ein Display informiert ihn über den Status der Auslagerung. Trotz des hohen Kundenverkehrs kann das Lagerpersonal pro Tag zusätzlich 50 Lieferanten-LKW abfertigen.

Das erfordert effiziente Logistikprozesse und ein leistungsfähiges Equipment. Dafür sorgt ein 4.000 Quadratmeter großes und 19 Meter hohes Hochregallager mit fahrbaren Transportgestellen, sogenannten Corletten. Bito hat diese individuelle Corletten-Anlage mit mehr als 3.500 Stellplätzen konstruiert, produziert und installiert. Weitere Bestandteile des Logistikzentrums sind ein induktiv geführter Schmalgangstapler mit Schwenkgabeleinheit, eine Kommissionierzone, eine Ausgabestation für die Auslieferung sowie eine LKW-Andockstation für Anlieferungen. Die Corletten sind speziell für das Handling von Möbelteilen konstruiert und kommen in drei Baugrößen zum Einsatz. Der Lagerraum kann dadurch optimal genutzt werden.

Maximal fünf Corletten finden in der Hochregalanlage übereinander Platz; die unterste steht auf dem Fußboden. Horizontal besteht die Anlage aus sechs Einfach- und sieben Doppelregalreihen. Sie bestehen aus je elf Feldern mit jeweils 4.300 Millimetern lichter Weite - das entspricht einer Gesamtlänge von 48.400 Millimeter. An der Hallenstirnseite steht eine zusätzliche Einfachregalreihe mit zehn Feldern à 4.300 Millimetern lichter Weite.

Die Einfach- und Doppelregalreihen bilden das eigentliche Corletten-Hochregallager. Die Einfachregalreihe fungiert als Zwischenlager für später auszugebende oder auszuliefernde Kommissionen, für Rückläufer und Reklamationen oder auch als Lager für Sonderposten. Pro Feld tragen die Regale maximal 7.200 Kilo - jedes Fach maximal 1.800 Kilo. An den Stirnseiten der Regalreihen befindet sich jeweils ein kombinierter Zentrier- und Übergabeplatz. Dadurch können zum Beispiel die zum Einlagern vorbereiteten Corletten abgestellt werden, wenn der Schmalgangstapler gerade unterwegs ist.

Prinzipiell haben Abgabe und Auslieferung an den Kunden Vorrang vor der Einlagerung. Die EDV-Anbindung sorgt dafür, dass die Abholer ihre Ware vorfinden, wenn sie in die Kunden-Lounge eintreten. Damit die richtige Ware auch an den richtigen Kunden gelangt, wird im Wareneingang jedes Produkt mit einem Barcode-Label versehen. An den Corletten und an den Lagerplätzen im Hochregallager befinden sich ebenfalls Barcode-Labels, die der Staplerbediener mit einem Handterminal einliest.

Jeder Arbeitsschritt ist vom Wareneingang bis zur Auslieferung durch die EDV überwacht. In Kombination mit dem flexiblen Lagersystem ergeben sich daraus eine optimale und effiziente Ablauforganisation, eine maximale Lagerauslastung und eine zeitnahe Kommissionierung für die Abholer. Zudem erreicht die Möbel-Schau eine höhere Lieferbereitschaft und weniger Reklamationen.

Bito | handling
Weitere Informationen:
http://www.handling.de/xist4c/web/Intelligenter--Moebelverkauf_id_882__dId_452760_.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Ifremer entwickelt autonomes Unterwasserfahrzeug zur Untersuchung der Tiefsee
24.02.2017 | Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland

nachricht Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG
21.02.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie