Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Integrated Drive Systems spielt Stärken bei Pumpen, Lüftern und Kompressoren aus

21.03.2014

Wie integrierte Antriebssysteme zu einem besonders effizienten und wirtschaftlichen Betrieb von Pumpen, Lüftern und Kompressoren beitragen, zeigt Siemens mit den optimal aufeinander abgestimmten Simotics-FD-Motoren und Umrichtern des Typs Sinamics G120P.

Diese spielen ihre Stärken als Integrated Drive System (IDS) vom Engineering bis zum Betrieb aus. So lässt sich durch eine einfache, durchgängige Systemkonfiguration erheblich Zeit und Kosten beim Engineering sparen.

Die Inbetriebnahme wird wiederum durch vorinstallierte Assistenten beschleunigt. Während des Betriebs führt schliesslich das effektive Zusammenspiel der Antriebskomponenten zu einer höheren Energieeffizienz und trägt darüber hinaus auch zu reduzierten Geräuschemissionen bei.

Durchgängiges Engineering

Um das Engineering so effizient wie möglich zu gestalten, ist eine durchgängige Systemkonfiguration massgeblich. Hier bietet Siemens die Möglichkeit, sowohl Motor als auch Umrichter über das Projektierungstool Sizer auszulegen. Alternativ können bei einfachen Konfigurationen die Antriebskomponenten auch über den DT-Konfigurator ausgelegt werden.

Da die Wicklung der Motoren optimal auf die Umrichterausgangsströme und -spannungen angepasst ist, wird zudem eine Überdimensionierung des Antriebs vermieden. Auf diese Weise können Investitionskosten von bis zu 15 Prozent gespart werden. Bei komplexen Anlagen  lässt sich darüber hinaus durch ein einfaches und schnelles Engineering im Totally Integrated Portal (TIA Portal) bis zu 30 Prozent an Zeit einsparen.

Effizient und sparsam im Betrieb

Die Vorteile des Integrated Drive Systems kommen auch bei der Inbetriebnahme zum Tragen. Diese wird insbesondere durch vorinstallierte Inbetriebnahmeassistenten des Umrichters beschleunigt. Hier sind zudem bereits spezifische Funktionen für Pumpen, Lüfter und Kompressoren integriert sowie Applikationsmakros bei Bedarf verfügbar. Darüber hinaus enthält der Sinamics G120P vordefinierte Parameter für die neuen Simotics-FD-Motoren, die speziell für den Umrichterbetrieb entwickelt wurden.

Durch die für Simotics Motoren optimierte Ansteuerung und Pulsmuster des Umrichters werden zudem reduzierte Geräuschemissionen von mehr als 4dB erreicht, sodass Einsparungen beim Schallschutz möglich sind. Darüber hinaus trägt die innovative Umrichtertechnik des Sinamics G120P sowie die Anpassung der Motorbemessungsströme an die Umrichterausgangsströme dazu bei, Verluste am Motor um mehr als zehn Prozent zu reduzieren.

Auf diese Weise werden ein sehr energieeffizienter Betrieb von Pumpen, Lüftern und Kompressoren erzielt und mit jeder Betriebsstunde nachhaltig Betriebskosten gespart. Diese Einsparung erreicht über die Lebensdauer der Anlage hinweg durchaus die Höhe des Beschaffungsinvestments eines Umrichters.

Das bedeutet, dass sich im Vergleich mit weniger energieeffizienten Systemen Komplettamortisationen für wesentliche Anlagenteile ergeben können. Isolierte Lager an den Motoren sowie eine für die Umrichterspeisung ausgelegte Motorwicklung erhöhen überdies die Lebensdauer der Motoren und damit die Anlagenverfügbarkeit.

Ansprechpartner
Nadine Paterlini
Tel. +41 (0)585 585 940
nadine.paterlini@siemens.com

Leseranfragen an:

Siemens Schweiz AG
Industry Sector
Freilagerstrasse 40
8047 Zürich
Telefon +41 848 822 844
industry.ch@siemens.com
www.siemens.ch/industry

Nadine Paterlini | Siemens Industry Sector

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Ifremer entwickelt autonomes Unterwasserfahrzeug zur Untersuchung der Tiefsee
24.02.2017 | Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland

nachricht Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG
21.02.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik