Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Integrated Drive Systems spielt Stärken bei Pumpen, Lüftern und Kompressoren aus

21.03.2014

Wie integrierte Antriebssysteme zu einem besonders effizienten und wirtschaftlichen Betrieb von Pumpen, Lüftern und Kompressoren beitragen, zeigt Siemens mit den optimal aufeinander abgestimmten Simotics-FD-Motoren und Umrichtern des Typs Sinamics G120P.

Diese spielen ihre Stärken als Integrated Drive System (IDS) vom Engineering bis zum Betrieb aus. So lässt sich durch eine einfache, durchgängige Systemkonfiguration erheblich Zeit und Kosten beim Engineering sparen.

Die Inbetriebnahme wird wiederum durch vorinstallierte Assistenten beschleunigt. Während des Betriebs führt schliesslich das effektive Zusammenspiel der Antriebskomponenten zu einer höheren Energieeffizienz und trägt darüber hinaus auch zu reduzierten Geräuschemissionen bei.

Durchgängiges Engineering

Um das Engineering so effizient wie möglich zu gestalten, ist eine durchgängige Systemkonfiguration massgeblich. Hier bietet Siemens die Möglichkeit, sowohl Motor als auch Umrichter über das Projektierungstool Sizer auszulegen. Alternativ können bei einfachen Konfigurationen die Antriebskomponenten auch über den DT-Konfigurator ausgelegt werden.

Da die Wicklung der Motoren optimal auf die Umrichterausgangsströme und -spannungen angepasst ist, wird zudem eine Überdimensionierung des Antriebs vermieden. Auf diese Weise können Investitionskosten von bis zu 15 Prozent gespart werden. Bei komplexen Anlagen  lässt sich darüber hinaus durch ein einfaches und schnelles Engineering im Totally Integrated Portal (TIA Portal) bis zu 30 Prozent an Zeit einsparen.

Effizient und sparsam im Betrieb

Die Vorteile des Integrated Drive Systems kommen auch bei der Inbetriebnahme zum Tragen. Diese wird insbesondere durch vorinstallierte Inbetriebnahmeassistenten des Umrichters beschleunigt. Hier sind zudem bereits spezifische Funktionen für Pumpen, Lüfter und Kompressoren integriert sowie Applikationsmakros bei Bedarf verfügbar. Darüber hinaus enthält der Sinamics G120P vordefinierte Parameter für die neuen Simotics-FD-Motoren, die speziell für den Umrichterbetrieb entwickelt wurden.

Durch die für Simotics Motoren optimierte Ansteuerung und Pulsmuster des Umrichters werden zudem reduzierte Geräuschemissionen von mehr als 4dB erreicht, sodass Einsparungen beim Schallschutz möglich sind. Darüber hinaus trägt die innovative Umrichtertechnik des Sinamics G120P sowie die Anpassung der Motorbemessungsströme an die Umrichterausgangsströme dazu bei, Verluste am Motor um mehr als zehn Prozent zu reduzieren.

Auf diese Weise werden ein sehr energieeffizienter Betrieb von Pumpen, Lüftern und Kompressoren erzielt und mit jeder Betriebsstunde nachhaltig Betriebskosten gespart. Diese Einsparung erreicht über die Lebensdauer der Anlage hinweg durchaus die Höhe des Beschaffungsinvestments eines Umrichters.

Das bedeutet, dass sich im Vergleich mit weniger energieeffizienten Systemen Komplettamortisationen für wesentliche Anlagenteile ergeben können. Isolierte Lager an den Motoren sowie eine für die Umrichterspeisung ausgelegte Motorwicklung erhöhen überdies die Lebensdauer der Motoren und damit die Anlagenverfügbarkeit.

Ansprechpartner
Nadine Paterlini
Tel. +41 (0)585 585 940
nadine.paterlini@siemens.com

Leseranfragen an:

Siemens Schweiz AG
Industry Sector
Freilagerstrasse 40
8047 Zürich
Telefon +41 848 822 844
industry.ch@siemens.com
www.siemens.ch/industry

Nadine Paterlini | Siemens Industry Sector

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Stresstest über den Wolken
21.06.2017 | Hochschule Osnabrück

nachricht 3D-Druck im Mittelstand etablieren
20.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Individualisierte Faserkomponenten für den Weltmarkt

22.06.2017 | Physik Astronomie

Evolutionsbiologie: Wie die Zellen zu ihren Kraftwerken kamen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Spinflüssigkeiten – zurück zu den Anfängen

22.06.2017 | Physik Astronomie