Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Immer gleich süß: RUB-Thermodynamiker präzisieren Dichte-Referenzflüssigkeiten für Kalibrierung

17.02.2010
Wenn wir eine Coca Cola trinken, erwarten wir einen ganz bestimmten Geschmack. So ist etwa der Zuckergehalt in diesem Getränk immer gleich und muss vom Hersteller somit genau bestimmt werden können. Solche Messungen erfolgen mit Dichtemessgeräten, die mit speziellen Referenzflüssigkeiten kalibriert werden.

Je genauer die Dichte dieser Flüssigkeiten bekannt ist, desto präziser sind die Kalibrierung und schließlich die Dichtemessung. Dem Team um Prof. em. Dr. Wolfgang Wagner und Prof. Dr. Roland Span (Lehrstuhl für Thermodynamik) gelang nun die hochpräzise Messung der Dichte dreier in Industrie und Forschung gängiger Referenzflüssigkeiten: Cyclohexan, Toluol, Ethanol.

Da die Messungen in einem breiten Druck- und Temperaturbereich erfolgten, erlauben sie ein weites Anwendungsspektrum. Die Ergebnisse des DFG-geförderten Projekts "Genaue Messung des p[rho]T-Verhaltens von Cyclohexan, Toluol und Ethanol als Dichte-Referenzflüssigkeiten für Kalibrierzwecke" sollen nun den Nutzern auf einfache Weise in Form von Korrelationsgleichungen zur Verfügung gestellt werden.

Minimale Messunsicherheit

Sowohl in der Forschung als auch in der Industrie ist eine große Anzahl sogenannter Biegeschwinger-Dichtemessgeräte im Einsatz. Die Leistungsfähigkeit der Dichtemessgeräte wurde bisher noch nicht ausgeschöpft, da die Dichte der Referenzflüssigkeiten nicht mit der nötigen Genauigkeit bekannt war. Mit der am Lehrstuhl für Thermodynamik entwickelten Ein-Senkkörper-Dichtemessanlage begrenzten die Mitarbeiter die Gesamtmessunsicherheit bei der Dichtebestimmung von Cyclohexan, Toluol und Ethanol auf nur 0,015 Prozent. Dabei erfolgten die Messungen in einem Temperaturbereich von -40 °C bis +200 °C sowie in einem Druckbereich von 0,1 MPa bis 30 MPa. Dieses breite Datenspektrum erlaubt einen Einsatz weit über Standardanwendungen wie die Bestimmung des Zuckergehalts von Coca Cola hinaus.

Weltweiter Nutzen

Um die Messergebnisse auf einfache Weise nutzbar zu machen, entwickelten die Bochumer Thermodynamiker für alle drei vermessenen Flüssigkeiten genaue Korrelationsgleichungen, die gemeinsam mit den Daten zur Veröffentlichung eingereicht wurden. Diese Korrelationsgleichungen repräsentieren den Zusammenhang zwischen Dichte, Druck und Temperatur. Je nach vorliegenden Druck- und Temperaturbedingungen können die Nutzer mit Hilfe der Gleichungen somit leicht die Dichte der zur Kalibrierung eingesetzten Flüssigkeit bestimmen. Weltweit sind zahlreiche Biegeschwinger-Dichtemessgeräte im Einsatz, von denen die meisten in einem relativ engen Temperatur- und Druckbereich operieren. Etwa zehn Prozent der Anwendungen erfolgen jedoch außerhalb der üblichen Messbedingungen und können somit von den neuen Ergebnissen der Gruppe von Prof. Wagner und Prof. Span profitieren. Forschungslabore an Universitäten und in Firmen weltweit können die Ergebnisse nutzen, um die Effizienz der Dichtemessgeräte zu steigern.

Weitere Informationen

Prof. Dr.-Ing. Roland Span, Fakultät für Maschinenbau, Lehrstuhl für Thermodynamik, Tel. 0234/32-23033, E-Mail: Roland.Span@thermo.ruhr-uni-bochum.de

Dr.-Ing. Reiner Kleinrahm, Fakultät für Maschinenbau, Lehrstuhl für Thermodynamik, Tel. 0234/32-26410, E-Mail: Kleinrahm@thermo.ruhr-uni-bochum.de

Redaktion: Julia Weiler

Weitere Informationen:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/thermo/ - Homepage des Lehrstuhls für Thermodynamik

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/thermo/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Luftturbulenzen durch Flugzeuge bald beherrschbar
08.12.2017 | Universität Rostock

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften