Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hydraulikdichtsysteme für Windkraftanlagen

06.08.2009
Hydraulische Systeme in Windkraftanlagen – Pitchzylinder oder hydraulische Bremssysteme – erfordern ein Höchstmaß an Betriebssicherheit. Um hohe Drücke in Hydraulikzylindern für hohe Stellkräfte bei absoluter Leckagesicherheit realisieren zu können, haben sich Dichtsysteme für Kolbenstange und Kolben am besten bewährt.

Hydrauliksysteme in Windkraftanlagen arbeiten unter teilweise sehr hohen Systemdrücken. Für eine zuverlässige Abdichtung haben sich Simrit-Hochleistungs-Dichtsysteme, die aus den Standardkomponenten

-Primärdichtung Omegat mit Druckentlastung,

-Sekundärdichtung als Nutring,

-Doppelabstreifer,

-Omegat-Dichtsatz als Kolbendichtung,

-Guivex-Führungsbändern für Stange und Kolben sowie

-Coverseal und Stricomatic als statische Dichtung gegen hohe Drücke

bestehen, laut Hersteller bewährt. Diese Dichtsysteme stellen nach Angaben von Simrit zuverlässig eine jahrelange Nullleckage sicher. Erreicht wird dies dadurch, dass alle Einzelkomponenten in diesem Dichtsystem optimal auf einander abgestimmt sind und jedes Dichtelement eine spezifische Funktion übernimmt.

Hochverschleißfeste Omegat-Primär- und Kolbendichtungen

Die dem vollen Systemdruck ausgesetzten Primärstangen- und Kolbendichtungen gewährleisten den zuverlässigen Druckaufbau im Hydrauliksystem. Deshalb sind die hierfür verwendeten Omegat-Hauptabdichtungen aus einem speziellen PTFE-Compound gefertigt. Dieser Dichtungswerkstoff zeichnet sich laut Simrit durch hohe Verschleißfestigkeit, niedrige Reibung sowie hervorragende Formstabilität und damit Extrusionsfestigkeit aus.

Materialbedingt entlässt die PTFE-Dichtung jedoch einen kleinen Ölfilm. Dieser minimale Schleppölfilm wird vom Nutring als Sekundärdichtung nahezu vollständig zurückgehalten. Das zwischen Primär- und Sekundärdichtung angesammelte Öl wird beim Einfahren der Stange wieder unter der Primärdichtung in den Hydraulikhauptraum zurückgefördert.

Unterschiedliche Parameter können allerdings dazu führen, dass trotz hervorragendem Rückfördervermögen der Primärdichtung das zurückgeförderte Ölvolumen geringer als das ausgeschleppte ist. Der dann entstehende Druck im Dichtungszwischenraum kann schon nach kurzer Zeit zur verstärkten Aktivierung der Sekundärdichtung und somit zu einem höheren Verschleiß bis zur Extrusion der Primärdichtung in Richtung Hauptraum führen. Durch eine patentierte Druckentlastungsbohrung in der Omegat Primärdichtung werden diese Probleme ausgeschlossen.

Abstreifer und Führungen schützen das Dichtsystem

Dieses hoch wirksame Dichtsystem aus Primär- und Sekundärdichtung wird von einem speziellen Abstreifer vor dem Eindringen von Staub, Wasser oder Schmutz von außen geschützt. Gleichzeitig ermöglicht der Abstreifer eine wirkungsvolle Rückförderung des notwendigen, extrem dünnen Restölfilms auf der Stange in das System.

Um sowohl für die Dicht- wie auch die Abstreifkante eine optimale Vorspannung zu erreichen, wird bei diesen Abstreifern das seit über 15 Jahren bewährte System mit zwei O-Ringen eingesetzt. Dieser besondere Abstreiferaufbau gewährleistet so eine auf die jeweilige Dichtkante abgestimmte, optimierte Anpressung – das entscheidende Kriterium, damit der Abstreifer seine volle Funktionalität dauerhaft erfüllt.

Die in das Dichtsystem integrierten Führungsringe kompensieren die in Hydraulikzylindern auftretenden Seitenkräfte und Auslenkungen. Die Kompensation von möglichen Querkräften erfordert eine sehr hohe Druckstandsfestigkeit. Gleichzeitig müssen diese Führungsringe eine gewisse Flexibilität besitzen, um bei der Montage keinen Schaden zu nehmen.

Die hier eingesetzten Guivex-Führungsbänder bieten eine definierte Balance zwischen Druckstandsfestigkeit und Flexibilität. Dieses hoch belastbare Composite-Material in Verbindung mit der patentierten Guivex-Geometrie sorgen dafür, dass die Querkräfte bei geringster Einfederung besonders gleichmäßig auf die gesamte Länge der Führungsringe verteilt werden. Durch die spezielle Profilgebung entstehen keine schädlichen Kantenpressungen und das Einschleppen von Hydrauliköl zwischen Führungsringe und Gegenlauffläche wird begünstigt. Dadurch werden Reibung und Verschleiß reduziert.

Dorothee Quitter | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/konstruktion/konstruktionselemente/articles/224304/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Flexiblere Turbomaschinen entwickeln
23.05.2017 | FIZ Karlsruhe – Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH

nachricht WHZ erhält hochmodernen Prüfkomplex für Schraubenverbindungen
23.05.2017 | Westsächsische Hochschule Zwickau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften