Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hydraulik auf hoher See

21.09.2010
Auf der SMM 2010 hat Parker Hannifin neu entwickelte Pro- dukte und Systeme für die Schiffbau- und Offshore-Industrie vorgestellt. Ob Linearantrieb, Hydraulikkomponenten oder Filtrationslösungen – das Unternehmen bietet weltweit ein breites Portfolio für die Bereiche Konstruktion, Bau und Instandhaltung.
Ob Erstausrüstung oder Modernisierung bestehender Anlagen; mit dem Piping Solutions-Programm bietet Parker Hannifin seinen Kunden eine breite Rundumbetreuung. Vom ersten Beratungsgespräch über die Konstruktion und das Vorkonfektionieren bis hin zum Liefern und Installieren der Rohr- und Flanschelemente. Für die korrekte Ausführung der Teilschritte ist ein- und derselbe Projektbetreuer von Parker verantwortlich. Dies bedeutet für den Kunden ein beschleunigtes Durchführen des gesamten Vorhabens gemeinsam mit einem zentralen Ansprechpartner. Zudem kann der Betreiber sein eigenes Team entlasten und freien Kapazitäten für andere Aufgaben nutzen.

Eines der bewährten Produkte des Unternehmens gehört zur Verbindungstechnik – das Parflange-System F37. Es reduziert den Montage- und Instandhaltungsaufwand im Vergleich zu klassischen Schweißverbindungen deutlich, da mit dieser Lösung weder ein zeit- noch ein kostenintensives Nacharbeiten notwendig ist. Dieses System wurde für Rohrleitungen bis 165 mm/6“ Außendurchmesser und Rohrwanddicken von bis zu fünf Millimeter erweitert und ist für Drücke bis 420 bar geeignet. Es verbindet die Rohre formschlüssig miteinander. Da keine Spannungsrisskorrosion auftreten kann, erhöht sich zusätzlich die Lebensdauer des Rohrsystems.

Die weiterentwickelte Pumpenserie P1/PD für Anwendungen mit Nenndrücken bis hin zu 280 bar bietet einen reduzierten Geräuschpegel, einfache Installation und hohe Wartungsfreundlichkeit. Sie ist jetzt auch in den Größen 18, 28 und 45 cm³/U erhältlich. Zusammen mit den bereits bestehenden Varianten 60, 75, 100 und 140 cm³/U stellt das Unternehmen eine große Bandbreite an Mitteldruckpumpen für Mobilanwendungen (P1) sowie Industrie- und Marineanwendungen (PD) wie Rudermaschinen, Krananlagen oder Antriebe für Winden zur Verfügung.


Gut angetrieben
Auch der Hydraulikschlauch Compact Spiral ist eine Neuentwicklung, die nicht nur aufgrund seiner hohen Flexibilität im Vergleich zu den sonst üblichen Varianten neue Maßstäbe setzt: Kleinerer Außendurchmesser (30% geringer), engere Biegeradien (1/2 Radius gegenüber SAE 100 R13/R15), niedrigeres Gewicht (25% weniger) und eine längere Lebensdauer (2 Mio. Impuls-Testzyklen). Damit eignet er sich perfekt für den Einsatz im Schiffbau und Offshore-Anwendungen. Denn dort treffen sowohl Konstrukteure als auch Montage- und Wartungsteams häufig auf enge Einbauräume und die daraus resultierenden Probleme bei Konzeption, Einbau und Wartung - wie beispielsweise bei Schiffskränen.
Ebenfalls neu im Themenumfeld Hydraulik ist der elektrohydraulische Linearantrieb Compact EHA mit einer bislang unerreichten Leistungsdichte. Es ist eine komplette, einbaufertige Linearantriebslösung für beengte Einbauräume. Zu den typischen Einsatzgebieten dieses Linearantriebs zählen Lifte für Außenbordmotoren oder Badeplattformen, Niveauregulierung für Außenborder sowie weitere Hebe-, Senk- oder Sperranwendungen. Damit ist er eine sinnvolle Alternative zu konventionellen elektromechanischen und pneumatischen Systemen. Der neue elektrohydraulische Linearantrieb ist in 12V- und 24V-Versionen erhältlich und wird betriebsbereit geliefert (Plug-and-Play).

Den Wenigsten dürfte bekannt sein, dass Parker auch Wasseraufbereitungs-, Filtrations- und Condition Monitoring-Lösungen entwickelt. Die vollständig neu entwickelten EPF-Hochdruckfilter verwenden umweltfreundliche, patentierte iprotect-Filterelemente, die kein Metall enthalten, da der Stützkörper ein Teil des Filtergehäuses ist. Dieser Filter ermöglicht einen Durchfluss von bis zu 700 l/min bei einem maximalen Betriebsdruck von 450 bar. Parker unterstützt seine Kunden bei der Auswahl der am besten geeigneten Filter mit dem Auswahltool http://www.filterselector.com im Internet. Mit Hilfe des „ParFit Selector“ unter http://www.parkerhfde.com findet der Nutzer darüber hinaus auch passende Austauschelemente für Filtergehäuse anderer Hersteller.

Eine weitere mobile Lösung, die Parker auf der SMM vorgestellt hat, ist der neue IPD.OCI (icountPD Oil Cleanliness Indicator / Ölverschmutzungsanzeiger). Er wird zur Messung von Feststoffverschmutzungen sowie freiem Wasser in Treibstoffen eingesetzt und ermöglicht Treibstofftests nach ISO4406:1999 Standard. Die integrierte Pumpe und der Motor erleichtern das Testen von Treibstoffen aus Containern, Treibstofflagern und Vorratsbehältern, wie beispielsweise die Qualitätskontrolle von Flugtreibstoffen, die an Bord von Flugzeugträgern, Fregatten oder Versorgungsschiffen transportiert werden. Der icount PD.OCI verfügt über einen integrierten Speicher, der bis zu 250.000 Messungen erfassen kann.

Jörg Landgraf | SCOPE
Weitere Informationen:
http://www.scope-online.de/Fluidtechnik/Filtrationsloesungen_id_2793__dId_547230__app_510-30212_.htm

Weitere Berichte zu: Filtergehäuse Hannifin Linearantrieb OCI SMM

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Schuler-MSC2000-Dual-Servopresse am Fraunhofer IPT für Werkzeugtests und Entwicklungsprojekte
17.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht HEIDENHAIN LIP 6000: genau, kompakt und zuverlässig
12.10.2017 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Im Focus: Topologische Isolatoren: Neuer Phasenübergang entdeckt

Physiker des HZB haben an BESSY II Materialien untersucht, die zu den topologischen Isolatoren gehören. Dabei entdeckten sie einen neuen Phasenübergang zwischen zwei unterschiedlichen topologischen Phasen. Eine dieser Phasen ist ferroelektrisch: das bedeutet, dass sich im Material spontan eine elektrische Polarisation ausbildet, die sich durch ein äußeres elektrisches Feld umschalten lässt. Dieses Ergebnis könnte neue Anwendungen wie das Schalten zwischen unterschiedlichen Leitfähigkeiten ermöglichen.

Topologische Isolatoren zeichnen sich dadurch aus, dass sie an ihren Oberflächen Strom sehr gut leiten, während sie im Innern Isolatoren sind. Zu dieser neuen...

Im Focus: Smarte Sensoren für effiziente Prozesse

Materialfehler im Endprodukt können in vielen Industriebereichen zu frühzeitigem Versagen führen und den sicheren Gebrauch der Erzeugnisse massiv beeinträchtigen. Eine Schlüsselrolle im Rahmen der Qualitätssicherung kommt daher intelligenten, zerstörungsfreien Sensorsystemen zu, die es erlauben, Bauteile schnell und kostengünstig zu prüfen, ohne das Material selbst zu beschädigen oder die Oberfläche zu verändern. Experten des Fraunhofer IZFP in Saarbrücken präsentieren vom 7. bis 10. November 2017 auf der Blechexpo in Stuttgart zwei Exponate, die eine schnelle, zuverlässige und automatisierte Materialcharakterisierung und Fehlerbestimmung ermöglichen (Halle 5, Stand 5306).

Bei Verwendung zeitaufwändiger zerstörender Prüfverfahren zieht die Qualitätsprüfung durch die Beschädigung oder Zerstörung der Produkte enorme Kosten nach...

Im Focus: Smart sensors for efficient processes

Material defects in end products can quickly result in failures in many areas of industry, and have a massive impact on the safe use of their products. This is why, in the field of quality assurance, intelligent, nondestructive sensor systems play a key role. They allow testing components and parts in a rapid and cost-efficient manner without destroying the actual product or changing its surface. Experts from the Fraunhofer IZFP in Saarbrücken will be presenting two exhibits at the Blechexpo in Stuttgart from 7–10 November 2017 that allow fast, reliable, and automated characterization of materials and detection of defects (Hall 5, Booth 5306).

When quality testing uses time-consuming destructive test methods, it can result in enormous costs due to damaging or destroying the products. And given that...

Im Focus: Cold molecules on collision course

Using a new cooling technique MPQ scientists succeed at observing collisions in a dense beam of cold and slow dipolar molecules.

How do chemical reactions proceed at extremely low temperatures? The answer requires the investigation of molecular samples that are cold, dense, and slow at...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Intelligente Messmethoden für die Bauwerkssicherheit: Fachtagung „Messen im Bauwesen“ am 14.11.2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Meeresbiologe Mark E. Hay zu Gast bei den "Noblen Gesprächen" am Beutenberg Campus in Jena

16.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mikroben hinterlassen "Fingerabdrücke" auf Mars-Gestein

17.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Vorhersagen bestätigt: Schwere Elemente bei Neutronensternverschmelzungen nachgewiesen

17.10.2017 | Physik Astronomie

Kaiserschnitt-Risiko ist vererbbar

17.10.2017 | Biowissenschaften Chemie