Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das Geheimnis des blauen Knopfes – Dieselstapler mit Spritsparmodus

23.03.2009
Für die Flurförderzeugentwickler spielt die Energieeffizienz ihrer Produkte eine immer wichtigere Rolle. Eines der dahin gehenden Konzepte ist ein zuschaltbares Sparprogramm, womit der Fahrer entscheidet, wie sparsam und umweltschonend er seinen Stapler bewegt.

Der Hamburger Intralogistik-Spezialist Still setzt sein Konzept energieeffizienter Flurförderzeuge fort. Nachdem das Unternehmen Ende des letzten Jahres die Elektrostapler RX 20 und RX 60 mit dem serienmäßigen Energiesparmodus Blue-Q vorstellte, der unabhängigen Messungen zufolge Einsparungen von bis zu 20% erbringen soll, folgten nun die Diesel- und Treibgasstapler der Baureihe RX 70 mit Tragfähigkeiten von 1,6, 1,8 und 2,0 t als „Spar-Version“.

Fahrer des Staplers entscheidet über Energieeffizienz

Als Still vor rund drei Jahren die ersten RX-70-Stapler mit Hybridtechnologie, einem Diesel-elektrischen Antrieb, vorstellte, bewarben die Hanseaten ihre Fahrzeuge nicht zuletzt mit dem extrem niedrigen Verbrauch von nur 2,0 l Diesel pro Stunde im Arbeitsspiel gemäß VDI-Richtlinie 2198. Als erste Treibgas- und Dieselstapler mit Blue-Q ausgestattet, sollen die neuen RX 70-16, RX 70-18 und RX 70-20 nun noch weitere 10% Energie einsparen können – wenn es der Fahrer will. Denn das Blue-Q-Konzept überlässt dem Fahrer per Druck auf einen markanten blauen Knopf in der Instrumententafel die Entscheidung, eine Aufgabe mit möglichst geringem Ressourcenverbrauch zu lösen.

Durch eine intelligente Kennlinienoptimierung des Antriebs wird genau dort Energie eingespart, wo sie den Arbeitsprozess angeblich nicht beeinträchtigt, zum Beispiel während bestimmter Beschleunigungsphasen. Darüber hinaus regelt der Blue-Q-Modus auch ein intelligentes Abschalten von elektrischen Verbrauchern, wie das Löschen der Hauptscheinwerfer bei Rückwärtsfahrt oder längerer Standzeit des Fahrzeugs.

Diesel-elektrischer Antrieb steigert Energieeffizienz

Der niedrige Energieverbrauch ist das Ergebnis mehrerer Entwicklungen. Die wichtigste ist der bereits erwähnte Diesel-elektrische Antrieb, bestehend aus einem den Generator antreibenden VW-Verbrennungsmotor, einer Steuereinheit und einem Elektromotor. Die Kraftübertragung erfolgt berührungslos durch Magnetkraft.

Durch die Kennfeldsteuerung und ein intelligentes Antriebsmanagement wird der Verbrauch des VW-Motors deutlich verringert. Je nach Fahrsituation wird die Drehzahl vorausschauend auf das wirtschaftlichste Niveau abgesenkt. Der Verbrennungsmotor läuft dadurch umweltfreundlicher und leiser.

Blue-Q = IQ soll zukünftig auch für ein wirtschaftliches und umweltverantwortliches Gesamtkonzept mit Intelligenz stehen, lässt Still verlauten. Die Intralogistik erfordere nicht nur moderne Flurförderzeuge, sondern greife deutlich weiter. Notwendig sei daher ein durchgehender Ansatz, der Fahrzeuge und Fahrer einschließlich deren Schulung als Teil eines Gesamtsystems begreift. Dabei gehe es um die Integration von physischem Materialfluss und dem begleitenden Informationsfluss.

Volker Unruh | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/materialflusslogistik/foerdertechnik/articles/175863/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Luftturbulenzen durch Flugzeuge bald beherrschbar
08.12.2017 | Universität Rostock

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik