Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das Geheimnis des blauen Knopfes – Dieselstapler mit Spritsparmodus

23.03.2009
Für die Flurförderzeugentwickler spielt die Energieeffizienz ihrer Produkte eine immer wichtigere Rolle. Eines der dahin gehenden Konzepte ist ein zuschaltbares Sparprogramm, womit der Fahrer entscheidet, wie sparsam und umweltschonend er seinen Stapler bewegt.

Der Hamburger Intralogistik-Spezialist Still setzt sein Konzept energieeffizienter Flurförderzeuge fort. Nachdem das Unternehmen Ende des letzten Jahres die Elektrostapler RX 20 und RX 60 mit dem serienmäßigen Energiesparmodus Blue-Q vorstellte, der unabhängigen Messungen zufolge Einsparungen von bis zu 20% erbringen soll, folgten nun die Diesel- und Treibgasstapler der Baureihe RX 70 mit Tragfähigkeiten von 1,6, 1,8 und 2,0 t als „Spar-Version“.

Fahrer des Staplers entscheidet über Energieeffizienz

Als Still vor rund drei Jahren die ersten RX-70-Stapler mit Hybridtechnologie, einem Diesel-elektrischen Antrieb, vorstellte, bewarben die Hanseaten ihre Fahrzeuge nicht zuletzt mit dem extrem niedrigen Verbrauch von nur 2,0 l Diesel pro Stunde im Arbeitsspiel gemäß VDI-Richtlinie 2198. Als erste Treibgas- und Dieselstapler mit Blue-Q ausgestattet, sollen die neuen RX 70-16, RX 70-18 und RX 70-20 nun noch weitere 10% Energie einsparen können – wenn es der Fahrer will. Denn das Blue-Q-Konzept überlässt dem Fahrer per Druck auf einen markanten blauen Knopf in der Instrumententafel die Entscheidung, eine Aufgabe mit möglichst geringem Ressourcenverbrauch zu lösen.

Durch eine intelligente Kennlinienoptimierung des Antriebs wird genau dort Energie eingespart, wo sie den Arbeitsprozess angeblich nicht beeinträchtigt, zum Beispiel während bestimmter Beschleunigungsphasen. Darüber hinaus regelt der Blue-Q-Modus auch ein intelligentes Abschalten von elektrischen Verbrauchern, wie das Löschen der Hauptscheinwerfer bei Rückwärtsfahrt oder längerer Standzeit des Fahrzeugs.

Diesel-elektrischer Antrieb steigert Energieeffizienz

Der niedrige Energieverbrauch ist das Ergebnis mehrerer Entwicklungen. Die wichtigste ist der bereits erwähnte Diesel-elektrische Antrieb, bestehend aus einem den Generator antreibenden VW-Verbrennungsmotor, einer Steuereinheit und einem Elektromotor. Die Kraftübertragung erfolgt berührungslos durch Magnetkraft.

Durch die Kennfeldsteuerung und ein intelligentes Antriebsmanagement wird der Verbrauch des VW-Motors deutlich verringert. Je nach Fahrsituation wird die Drehzahl vorausschauend auf das wirtschaftlichste Niveau abgesenkt. Der Verbrennungsmotor läuft dadurch umweltfreundlicher und leiser.

Blue-Q = IQ soll zukünftig auch für ein wirtschaftliches und umweltverantwortliches Gesamtkonzept mit Intelligenz stehen, lässt Still verlauten. Die Intralogistik erfordere nicht nur moderne Flurförderzeuge, sondern greife deutlich weiter. Notwendig sei daher ein durchgehender Ansatz, der Fahrzeuge und Fahrer einschließlich deren Schulung als Teil eines Gesamtsystems begreift. Dabei gehe es um die Integration von physischem Materialfluss und dem begleitenden Informationsfluss.

Volker Unruh | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/materialflusslogistik/foerdertechnik/articles/175863/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Magnetische Kraft von einzelnen Antiprotonen mit höchster Genauigkeit bestimmt

18.01.2017 | Physik Astronomie

Löschwasser mobil und kosteneffizient reinigen

18.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten