Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Frische Luft für die Windenergie

07.04.2009
Die Windenergie ist der Steckenpferde des Lüfterherstellers Ziehl-Abegg. „Der Einsatz von hochwertigen und energieeffizienten Ventilatoren und Lüftungssysteme ermöglichen einen sehr viel effizienteren Betrieb von Windkraftanlagen“, erklärt Peter Fenkl, Vorstandsvorsitzender der Ziehl-Abegg AG, im Vorfeld der Hannover-Messe 2009.

Die Forderung nach energieeffizienten Systemen sei dabei derzeit auch der wichtigste Trend. Zum einen könnten über den reduzierten Energiebedarf erhebliche Kosteneinsparungen für die Betreiber von Anlagen und Systemen erzielt, zum anderen die Umwelt geschont werden.

Ventilatoren mit Außenläufermotoren bieten hohen Wirkungsgrad

Das Unternehmen zeigt Ventilatoren mit den neuesten Außenläufermotoren mit Ecblue- Technik. Diese zeichnen sich den Angaben zufolge durch sehr hohe Wirkungsgrade aus. Zusätzlich sollen das kabellose Konfigurieren sowie eine integrierte Status-LED die sehr schnelle und einfache Inbetriebnahme der EC-Ventilatoren ermöglichen. Eine individuell bestückbare Platine, die auf das Basismodul aufgesteckt werden kann, macht die Integration der Ventilatoren in vorhandene Bussysteme möglich.

Außer den Produkten für Windkraftanlagen stellt Ziehl-Abegg auch Heißgasventilatoren aus. Mit diesen richtet sich der Anbieter unter anderem den Markt der Oberflächentechnik. Die Heißgasventilatoren der Prdry-Baureihe sind für einen Temperaturbereich bis 250 °C ausgelegt. Die Abmessungen der Ventilatoren können die Anwender stufenlos wählen. Eine automatisierte Konstruktion ermöglicht eine Auslieferung der 2D-Maßzeichnungen oder der 3D-Modelle innerhalb von 24 Stunden.

Energieeffiziente Antriebe für Ventilatoren auf der Hannover-Messe

Ein weiteres Thema werden Antriebe für Ventilatoren sein. Ziehl-Abegg liefert ab Mitte 2009 für seine Ventilatorsysteme mit Normmotoren Eff1-Antriebe als Standardmotoren. Sie zeichnen sich durch einen bis zu 10% höheren Wirkungsgrad im vergleich zu Eff2-Antrieben aus.

Bei einer Gesamtkostenbetrachtung von Ventilatoren für raumlufttechnische Geräte (RLT) liegt der Kostenanteil für Energie über einen Zeitraum von zehn Jahren bei über 90%. Durch den Einsatz von energieeffizienten Motoren der Klasse Eff1 können den Angaben des Unternehmens zu Folge bis zu 30% Verlustleistung und damit auch entsprechend Energiekosten im Vergleich zu Eff2-Produkten eingespart werden. Bei rund 160000 kWh verkaufter Antriebsleistung im Jahr können durch den Einsatz von Eff1-Motoren bis zu 20 000 t CO2 vermieden werden.

Durch die Wirtschaftskrise will sich das Unternehmen nicht vom Kurs abbringen lassen und seine Unternehmensstrategie weiter verfolgen. „Die Auswirkung der allgemeinen Wirtschaftskrise ist auch bei Ziehl-Abegg deutlich zu spüren. Allerdings verfügen wir im Kundenkreis über einen ausgewogenen diversifizierten Branchenmix, so dass wir Schwächen einzelner Branchen teilweise kompensieren können“, so Peter Fenkl. Zusätzlich werde eine Vielzahl von Produktneuentwicklungen in den nächsten Monaten serienreif, was ein guter Grund sei optimistisch in die Zukunft zu schauen.

Ziehl-Abegg AG auf der Hannover-Messe 2009: Halle 27, Stand E30

Frank Fladerer | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/betriebstechnik/energietechnik/articles/181094/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht CI-Maschine von EMAG ECM: Hocheffektive Lösung für das Entgraten von komplexen Bauteilen
12.04.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Kaltmassivumformung: auch komplexe Bauteilherstellung virtuell und kostengünstig designen
29.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von der Genexpression zur Mikrostruktur des Gehirns

24.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Bestrahlungserfolg bei Hirntumoren lässt sich mit kombinierter PET/MRT vorhersagen

24.04.2018 | Medizintechnik

RWI/ISL-Containerumschlag-Index auf hohem Niveau deutlich rückläufig

24.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics