Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Frische Luft für die Windenergie

07.04.2009
Die Windenergie ist der Steckenpferde des Lüfterherstellers Ziehl-Abegg. „Der Einsatz von hochwertigen und energieeffizienten Ventilatoren und Lüftungssysteme ermöglichen einen sehr viel effizienteren Betrieb von Windkraftanlagen“, erklärt Peter Fenkl, Vorstandsvorsitzender der Ziehl-Abegg AG, im Vorfeld der Hannover-Messe 2009.

Die Forderung nach energieeffizienten Systemen sei dabei derzeit auch der wichtigste Trend. Zum einen könnten über den reduzierten Energiebedarf erhebliche Kosteneinsparungen für die Betreiber von Anlagen und Systemen erzielt, zum anderen die Umwelt geschont werden.

Ventilatoren mit Außenläufermotoren bieten hohen Wirkungsgrad

Das Unternehmen zeigt Ventilatoren mit den neuesten Außenläufermotoren mit Ecblue- Technik. Diese zeichnen sich den Angaben zufolge durch sehr hohe Wirkungsgrade aus. Zusätzlich sollen das kabellose Konfigurieren sowie eine integrierte Status-LED die sehr schnelle und einfache Inbetriebnahme der EC-Ventilatoren ermöglichen. Eine individuell bestückbare Platine, die auf das Basismodul aufgesteckt werden kann, macht die Integration der Ventilatoren in vorhandene Bussysteme möglich.

Außer den Produkten für Windkraftanlagen stellt Ziehl-Abegg auch Heißgasventilatoren aus. Mit diesen richtet sich der Anbieter unter anderem den Markt der Oberflächentechnik. Die Heißgasventilatoren der Prdry-Baureihe sind für einen Temperaturbereich bis 250 °C ausgelegt. Die Abmessungen der Ventilatoren können die Anwender stufenlos wählen. Eine automatisierte Konstruktion ermöglicht eine Auslieferung der 2D-Maßzeichnungen oder der 3D-Modelle innerhalb von 24 Stunden.

Energieeffiziente Antriebe für Ventilatoren auf der Hannover-Messe

Ein weiteres Thema werden Antriebe für Ventilatoren sein. Ziehl-Abegg liefert ab Mitte 2009 für seine Ventilatorsysteme mit Normmotoren Eff1-Antriebe als Standardmotoren. Sie zeichnen sich durch einen bis zu 10% höheren Wirkungsgrad im vergleich zu Eff2-Antrieben aus.

Bei einer Gesamtkostenbetrachtung von Ventilatoren für raumlufttechnische Geräte (RLT) liegt der Kostenanteil für Energie über einen Zeitraum von zehn Jahren bei über 90%. Durch den Einsatz von energieeffizienten Motoren der Klasse Eff1 können den Angaben des Unternehmens zu Folge bis zu 30% Verlustleistung und damit auch entsprechend Energiekosten im Vergleich zu Eff2-Produkten eingespart werden. Bei rund 160000 kWh verkaufter Antriebsleistung im Jahr können durch den Einsatz von Eff1-Motoren bis zu 20 000 t CO2 vermieden werden.

Durch die Wirtschaftskrise will sich das Unternehmen nicht vom Kurs abbringen lassen und seine Unternehmensstrategie weiter verfolgen. „Die Auswirkung der allgemeinen Wirtschaftskrise ist auch bei Ziehl-Abegg deutlich zu spüren. Allerdings verfügen wir im Kundenkreis über einen ausgewogenen diversifizierten Branchenmix, so dass wir Schwächen einzelner Branchen teilweise kompensieren können“, so Peter Fenkl. Zusätzlich werde eine Vielzahl von Produktneuentwicklungen in den nächsten Monaten serienreif, was ein guter Grund sei optimistisch in die Zukunft zu schauen.

Ziehl-Abegg AG auf der Hannover-Messe 2009: Halle 27, Stand E30

Frank Fladerer | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/betriebstechnik/energietechnik/articles/181094/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie