Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Frequenzumrichter zeigt Energieverbrauch an und nutzt integrierte Sicherheitsfunktionen

13.10.2008
Offen für viele Wünsche der Anwender sind die Frequenzumrichtermodule ACS850. Die Umrichter haben nicht nur einen integrierten Energiesparrechner, eine Modbus- und eine Umrichter-Umrichter-Verbindung sowie eine intelligente Benutzeroberfläche mit mehreren Assistenten, bei ihnen sind Sicherheitsfunktionen bereits integriert.

Der geräteinterne Lüfter wird bei Bedarf automatisch ein- und ausgeschaltet und hilft dadurch zusätzlich Energie einzusparen. Mit derselben Funktion kann der Zusatzlüfter zur Schaltschrankkühlung gesteuert werden, wodurch der Energieverbrauch und der Geräuschpegel im Leitstand gesenkt werden.

Intelligente Benutzeroberfläche

Die intelligente Benutzeroberfläche mit den modernen Assistenten macht das Nachschlagen in Handbüchern weitgehend überflüssig. Die Inbetriebnahme kann dadurch zeitsparender durchgeführt werden.

-Makros mit voreingestellten Parametern für spezielle Anwendungen beschleunigen die Inbetriebnahme. Die Einstellungen können später bei Bedarf geändert werden.

-Der Inbetriebnahme-Assistent führt den Benutzer durch die notwendigen Einstellungen bei der Inbetriebnahme des Antriebs und ermöglicht eine genaue Parameterabstimmung.

-Parametermenüs in Lang- und in Kurzform, E/A-Mapping und eine Liste der letzten Parameteränderungen gewährleisten eine hohe Benutzerfreundlichkeit und einfache Diagnose des Frequenzumrichters.

Der Frequenzumrichter ACS850 hat über eine integrierte serielle Modbus1-Schnittstelle, die auch als schnelle Umrichter-Umrichter-Verbindung für die Master/Follower-Funktion verwendet werden kann. Alle anderen wichtigen Feldbusse werden ebenfalls unterstützt.

Wartungs- und Diagnose-Assistenten

Die Wartungs- und Diagnose-Assistenten stellen einen reibungslosen Prozess sicher und sorgen bei Störungen für kürzestmögliche Stillstandszeiten.

-Der Wartungs-Assistent meldet erforderliche Wartungsmaßnahmen an den Frequenzumrichter, Motor oder anderen angeschlossenen Komponenten.

-Der Diagnose-Assistent hilft beim Lokalisieren der Störungsursache wie z. B. Überlast oder Überstrom sowie bei der Wiederherstellung des störungsfreien Betriebs und gibt hilfreiche Ratschläge zur Störungsbehebung.

Und die Sicherheit ist aiuch integriert: So sind standardmäßig folgende Funktionen vorhanden: Die Funktion für ein sicher abgeschaltetes Drehmoment (STO, Safe Torque Off) gewährleistet, das das Drehmoment von der Motorwelle abschaltet. Dieses Sicherheitsmerkmal erfüllt die Anforderungen von SIL 3/IEC 61508, Kat. 4/EN 954-1, EN ISO 13849-1:PL e. Zu den weiteren Sicherheitslösungen gehören sicherer Stopp (Safe Stop 1, SS1), sicher begrenzte Drehzahl (Safe Limited Speed, SLS), sichere Bremsensteuerung (Safe Brake Control, SBC), sichere Drehzahlüberwachung (Safe Speed Monitor, SSM) und sichere Drehrichtung (Safe Direction, SDI).

Direkte Drehmomentregelung (DTC)

Die Leistung und Funktionalität des Frequenzumrichtermoduls basieren auf der modernsten Motorregelungstechnologie, der direkten Drehmomentregelung (DTC) von ABB mit weiter entwickelten Funktionen. Dazu zählen eine noch bessere Performance bei Drehzahlen nahe Null ohne Drehgeber, geringere Motorgeräusche, eine höhere Ausgangsfrequenz und eine verbesserte Motoridentifikation bei Stillstand. Eine hervorragende Prozessregelung für Asynchron- und Permanentmagnetmotoren, eine höhere Produktivität mit einem hohen Gesamtwirkungsgrad sind das Ergebnis.

Kompakt und modular

Die kompakten Frequenzumrichtermodule mit Schutzart IP20 sind für den Schrankeinbau optimiert. Das kleinste Modul hat eine Breite von nur 90 mm. Die Module können platzsparend nebeneinander installiert werden, wodurch mehr Frequenzumrichter in einem Schrank untergebracht und Materialkosten eingespart werden können. Abnehmbare E/A-Klemmen vereinfachen die Verkabelung und sparen Zeit bei der Installation. Die Leistungskabelanschlüsse sind für den Schrankeinbau optimal angeordnet.

Der modulare Aufbau des Produkts und die zahlreichen Optionen wie Feldbusadapter, E/A-Erweiterungen und verschiedene Drehgeberschnittstellen erhöhen die Anpassungsfähigkeit des Frequenzumrichters an die Kundenanforderungen. Die große Anzahl der Standard-E/A ist für die meisten Anwendungen ausreichend. Der modulare Aufbau der Hardware und Software bietet den OEMs, Schaltschrankbauern und Systemintegratoren darüber hinaus die Möglichkeit, Frequenzumrichter durch einfache Auswahl von Optionen und Merkmalen an spezielle Anwendungen des Endnutzers anzupassen.

Zusätzlich zu den Standard-Parametereinstellungen kann der Frequenzumrichter ohne zusätzliche Hardware mit der integrierten Programmierung durch IEC-61131-3-Funktionsbausteine individuell angepasst werden. Dies wird durch benutzerfreundliche PC-Tools unterstützt, die an den Frequenzumrichter angeschlossen werden können.

Abnehmbare Memory Unit

Die abnehmbare Memory Unit erhöht die Flexibilität des Frequenzumrichters und ermöglicht eine einfache Wartung. In dieser Einheit ist die gesamte Firmware einschließlich aller Benutzereinstellungen und Motordaten gespeichert. Bei einem Austausch des Leistungsmoduls oder der Steuereinheit kann der neue Frequenzumrichter ohne weitere Kenntnis des Antriebs einfach durch Einstecken der Memory Unit wieder in Betrieb genommen werden.

Die Memory Unit ermöglicht Anpassungen an die Applikation durch vorherige Änderung von Parametereinstellungen bereits im Werk des OEMs, bevor der Frequenzumrichter oder Antrieb an den Endkunden ausgeliefert wird.

Reinhard Kluger | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/automatisierung/fertigungsautomatisierung/articles/148683/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Luftturbulenzen durch Flugzeuge bald beherrschbar
08.12.2017 | Universität Rostock

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Projekt "HorseVetMed": Forscher entwickeln innovatives Sensorsystem zur Tierdiagnostik

17.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Seltsames Verhalten eines Sterns offenbart Schwarzes Loch, das sich in riesigem Sternhaufen verbirgt

17.01.2018 | Physik Astronomie

Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

17.01.2018 | Physik Astronomie