Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Frequenzumrichter zeigt Energieverbrauch an und nutzt integrierte Sicherheitsfunktionen

13.10.2008
Offen für viele Wünsche der Anwender sind die Frequenzumrichtermodule ACS850. Die Umrichter haben nicht nur einen integrierten Energiesparrechner, eine Modbus- und eine Umrichter-Umrichter-Verbindung sowie eine intelligente Benutzeroberfläche mit mehreren Assistenten, bei ihnen sind Sicherheitsfunktionen bereits integriert.

Der geräteinterne Lüfter wird bei Bedarf automatisch ein- und ausgeschaltet und hilft dadurch zusätzlich Energie einzusparen. Mit derselben Funktion kann der Zusatzlüfter zur Schaltschrankkühlung gesteuert werden, wodurch der Energieverbrauch und der Geräuschpegel im Leitstand gesenkt werden.

Intelligente Benutzeroberfläche

Die intelligente Benutzeroberfläche mit den modernen Assistenten macht das Nachschlagen in Handbüchern weitgehend überflüssig. Die Inbetriebnahme kann dadurch zeitsparender durchgeführt werden.

-Makros mit voreingestellten Parametern für spezielle Anwendungen beschleunigen die Inbetriebnahme. Die Einstellungen können später bei Bedarf geändert werden.

-Der Inbetriebnahme-Assistent führt den Benutzer durch die notwendigen Einstellungen bei der Inbetriebnahme des Antriebs und ermöglicht eine genaue Parameterabstimmung.

-Parametermenüs in Lang- und in Kurzform, E/A-Mapping und eine Liste der letzten Parameteränderungen gewährleisten eine hohe Benutzerfreundlichkeit und einfache Diagnose des Frequenzumrichters.

Der Frequenzumrichter ACS850 hat über eine integrierte serielle Modbus1-Schnittstelle, die auch als schnelle Umrichter-Umrichter-Verbindung für die Master/Follower-Funktion verwendet werden kann. Alle anderen wichtigen Feldbusse werden ebenfalls unterstützt.

Wartungs- und Diagnose-Assistenten

Die Wartungs- und Diagnose-Assistenten stellen einen reibungslosen Prozess sicher und sorgen bei Störungen für kürzestmögliche Stillstandszeiten.

-Der Wartungs-Assistent meldet erforderliche Wartungsmaßnahmen an den Frequenzumrichter, Motor oder anderen angeschlossenen Komponenten.

-Der Diagnose-Assistent hilft beim Lokalisieren der Störungsursache wie z. B. Überlast oder Überstrom sowie bei der Wiederherstellung des störungsfreien Betriebs und gibt hilfreiche Ratschläge zur Störungsbehebung.

Und die Sicherheit ist aiuch integriert: So sind standardmäßig folgende Funktionen vorhanden: Die Funktion für ein sicher abgeschaltetes Drehmoment (STO, Safe Torque Off) gewährleistet, das das Drehmoment von der Motorwelle abschaltet. Dieses Sicherheitsmerkmal erfüllt die Anforderungen von SIL 3/IEC 61508, Kat. 4/EN 954-1, EN ISO 13849-1:PL e. Zu den weiteren Sicherheitslösungen gehören sicherer Stopp (Safe Stop 1, SS1), sicher begrenzte Drehzahl (Safe Limited Speed, SLS), sichere Bremsensteuerung (Safe Brake Control, SBC), sichere Drehzahlüberwachung (Safe Speed Monitor, SSM) und sichere Drehrichtung (Safe Direction, SDI).

Direkte Drehmomentregelung (DTC)

Die Leistung und Funktionalität des Frequenzumrichtermoduls basieren auf der modernsten Motorregelungstechnologie, der direkten Drehmomentregelung (DTC) von ABB mit weiter entwickelten Funktionen. Dazu zählen eine noch bessere Performance bei Drehzahlen nahe Null ohne Drehgeber, geringere Motorgeräusche, eine höhere Ausgangsfrequenz und eine verbesserte Motoridentifikation bei Stillstand. Eine hervorragende Prozessregelung für Asynchron- und Permanentmagnetmotoren, eine höhere Produktivität mit einem hohen Gesamtwirkungsgrad sind das Ergebnis.

Kompakt und modular

Die kompakten Frequenzumrichtermodule mit Schutzart IP20 sind für den Schrankeinbau optimiert. Das kleinste Modul hat eine Breite von nur 90 mm. Die Module können platzsparend nebeneinander installiert werden, wodurch mehr Frequenzumrichter in einem Schrank untergebracht und Materialkosten eingespart werden können. Abnehmbare E/A-Klemmen vereinfachen die Verkabelung und sparen Zeit bei der Installation. Die Leistungskabelanschlüsse sind für den Schrankeinbau optimal angeordnet.

Der modulare Aufbau des Produkts und die zahlreichen Optionen wie Feldbusadapter, E/A-Erweiterungen und verschiedene Drehgeberschnittstellen erhöhen die Anpassungsfähigkeit des Frequenzumrichters an die Kundenanforderungen. Die große Anzahl der Standard-E/A ist für die meisten Anwendungen ausreichend. Der modulare Aufbau der Hardware und Software bietet den OEMs, Schaltschrankbauern und Systemintegratoren darüber hinaus die Möglichkeit, Frequenzumrichter durch einfache Auswahl von Optionen und Merkmalen an spezielle Anwendungen des Endnutzers anzupassen.

Zusätzlich zu den Standard-Parametereinstellungen kann der Frequenzumrichter ohne zusätzliche Hardware mit der integrierten Programmierung durch IEC-61131-3-Funktionsbausteine individuell angepasst werden. Dies wird durch benutzerfreundliche PC-Tools unterstützt, die an den Frequenzumrichter angeschlossen werden können.

Abnehmbare Memory Unit

Die abnehmbare Memory Unit erhöht die Flexibilität des Frequenzumrichters und ermöglicht eine einfache Wartung. In dieser Einheit ist die gesamte Firmware einschließlich aller Benutzereinstellungen und Motordaten gespeichert. Bei einem Austausch des Leistungsmoduls oder der Steuereinheit kann der neue Frequenzumrichter ohne weitere Kenntnis des Antriebs einfach durch Einstecken der Memory Unit wieder in Betrieb genommen werden.

Die Memory Unit ermöglicht Anpassungen an die Applikation durch vorherige Änderung von Parametereinstellungen bereits im Werk des OEMs, bevor der Frequenzumrichter oder Antrieb an den Endkunden ausgeliefert wird.

Reinhard Kluger | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/automatisierung/fertigungsautomatisierung/articles/148683/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Flüssiger Wasserstoff im freien Fall
05.12.2016 | Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM)

nachricht IPH entwickelt Prüfstand für angetriebene Tragrollen
29.11.2016 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie