Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forum Effektive Fabrik 2010: Produktivität am Standort Deutschland

03.08.2010
Am 22. September 2010 lädt MPDV zum "Forum Effektive Fabrik - Produktivität am Standort Deutschland" in die Stadthalle Hockenheim ein. Als Hauptredner stellt der renommierte Trend­ und Zukunftsforscher Matthias Horx seine Forschungsergebnisse zum spannenden Thema "Die Zukunft der Weltwirtschaft - Die Evolution der Technologie" vor. Außerdem referieren MES­-Experten aus Industrie, Beratung und Forschung in ihren Beiträgen, welche Möglichkeiten Fertigungsunternehmen in der heutigen wirtschaftlichen Situation haben, um am Standort Deutschland effizient zu fertigen und wie die Produktivität mit Hilfe von MES­-Systemen systematisch gesteigert werden kann. Abgerundet wird das Forum mit einer exklusiven Führung auf dem legendären Hockenheimring und einem Besuch des Motorsportmuseums.
Expertenwissen aus erster Hand
Das diesjährige "Forum Effektive Fabrik" ist bereits die vierte Veranstaltung dieser Serie, die sich nicht nur wegen der hochkarätigen Gastredner (Prof. Dr. Lothar Späth in 2004, Prof. Dr. Roland Berger in 2006 und Prof. Dr. Hans­Olaf Henkel in 2008) eines großen Zuspruchs erfreut. Das Forum richtet sich an Geschäftsführer und leitende Mitarbeiter produzierender Unternehmen. Durch die ideale Kombination von Theorie und Best­Practice­-Beispielen werden den Teilnehmern wertvolle Informationen zur Erschließung der Optimierungspotenziale in Ihrem Unternehmen vermittelt. Begleitet wird die Tagung durch eine Fachausstellung, auf der Produkte aus dem MES­-Umfeld wie z.B. BDE­Terminals und IPCs, Maschinenschnittstellen oder Identifikationssysteme präsentiert werden. "Mit dem Forum Effektive Fabrik möchte MPDV produzierenden Unternehmen mit ausgewählten Fachvorträgen Anregungen für mehr Produktivität am Standort Deutschland geben. Nur durch die richtige Kombination von Prozess­Know­How, Methoden und MES­Funktionalitäten lassen sich die Ergebnisse erreichen, die im Zuge einer immer weiter fortschreitenden Globalisierung in deutschen Industriebetrieben unverzichtbar geworden sind.", so Prof. Dr.­Ing. Jürgen Kletti, Geschäftsführer der MPDV Mikrolab GmbH.
Die Initiative Forum Effektive Fabrik
Mit dem Forum Effektive Fabrik hat die MPDV Mikrolab GmbH eine Plattform zum Thema "Produktivität am Standort Deutschland" geschaffen. Es richtet sich an Geschäftsführer und Führungskräfte aus den Bereichen Fertigungssteuerung, Controlling, IT, Qualitätssicherung und Logistik produzierender Unternehmen. Im Forum sollen den Teilnehmern in ausgewählten Fachvorträgen namhafter Referenten aus Industrie, Wissenschaft und Beratung neue Impulse für mehr Wirtschaftlichkeit am Standort Deutschland vermittelt werden. Darüber hinaus bietet das Forum die Möglichkeit, in persönlichen Gesprächen Erfahrungen mit anderen Unternehmern auszutauschen.
Der Initiator des Forums
Die MPDV Mikrolab GmbH ist seit über 30 Jahren führender Hersteller von Systemen zur Erfassung und Verarbeitung von Daten im Fertigungs-, Personal- und Qualitätsbereich. Über 160 Mitarbeiter sind weltweit an zehn Standorten in Deutschland, Frankreich, Singapur, der Schweiz und den USA bei MPDV beschäftigt. Mit ihren Manufacturing Execution Systemen (MES) bietet MPDV Fertigungsunternehmen aller Größen und Branchen innovative Systemlösungen an, um effizienter produzieren zu können. Die MES-Lösungen schaffen Transparenz in der Fertigung, so dass verborgene Prozesspotenziale aufgedeckt und erschlossen werden können, wodurch die Wirtschaftlichkeit der Unternehmen und ihre Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig gesteigert wird. MPDV ist Technologiepartner von SAP, Microsoft, Panasonic u.v.a. Von dieser Kompetenz profitieren bereits über 650 namhafte Unternehmen, die die MES-Lösungen des Unternehmens erfolgreich zur Steigerung der Wertschöpfung in ihrer Fertigung einsetzen.

Neben der Entwicklung von Systemlösungen bietet MPDV im Rahmen des MPDV Campus Beratungsleistungen für produzierende Unternehmen an. Dabei reicht das Leistungsspektrum von der Identifikation von Wirtschaftlichkeitspotenzialen, z.B. durch Wertstromanalysen, bis hin zur Erschließung dieser Potenziale. Dabei greifen die Berater auf eine breite Methoden- und Toolbox aus dem Lean Management Umfeld sowie auf unterstützende IT-Funktionalitäten zurück. Neben in der Praxis bewährten Methoden entwickelt MPDV Campus auch selbst neue Ansätze, wie z.B. die Manufacturing Scorecard, den ROI-Analyzer oder den Lean Performance Analyzer und stellt diese in der Fachpresse sowie in bundesweiten Seminaren vor. Bei der Entwicklung neuer Methoden arbeitet MPDV Campus sehr eng mit führenden Hochschulen und Forschungsinstituten zusammen und fördert diese Projekte im Rahmen des MPDV Development Funds (MDF). Damit schafft MPDV Campus eine Plattform zur Vernetzung von Beratung, Forschung und Wirtschaft zur Erstellung anwendungsorientierter Lösungen.
Gut zu wissen
Da am Folgetag das jährliche Anwendertreffen der HYDRA Users Group (HUG) stattfindet, haben in diesem Jahr auch Anwender der MES­Lösungen von MPDV die Möglichkeit, ohne zusätzlichen Reiseaufwand am Forum und der Abendveranstaltung teilzunehmen. Weitere Informationen zum vierten "Forum Effektive Fabrik", für das übrigens keine Teilnahmegebühren erhoben werden, finden Sie in der unten stehenden Broschüre sowie der Agenda. Merken Sie sich schon heute den Termin vor und nutzen Sie auch die Möglichkeit zur frühen Anmeldung unter: Tel. +49 (62 02) 9 33 50 oder per E­Mail an info@mpdv.de! lg

| SCOPE
Weitere Informationen:
http://www.scope-online.de/Digitale-Fabrik/Forum-Effektive-Fabrik-2010--Produktivitaet-am-Standort-Deutschland_id_2784__dId_531810__app

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

nachricht Neuer Fräser arbeitet schneller und spart Energie
12.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Im Focus: Mit Bindfaden und Schere - die Chromosomenverteilung in der Meiose

Was einmal fest verbunden war sollte nicht getrennt werden? Nicht so in der Meiose, der Zellteilung in der Gameten, Spermien und Eizellen entstehen. Am Anfang der Meiose hält der ringförmige Proteinkomplex Kohäsin die Chromosomenstränge, auf denen die Bauanleitung des Körpers gespeichert ist, zusammen wie ein Bindfaden. Damit am Ende jede Eizelle und jedes Spermium nur einen Chromosomensatz erhält, müssen die Bindfäden aufgeschnitten werden. Forscher vom Max-Planck-Institut für Biochemie zeigen in der Bäckerhefe wie ein auch im Menschen vorkommendes Kinase-Enzym das Aufschneiden der Kohäsinringe kontrolliert und mit dem Austritt aus der Meiose und der Gametenbildung koordiniert.

Warum sehen Kinder eigentlich ihren Eltern ähnlich? Die meisten Zellen unseres Körpers sind diploid, d.h. sie besitzen zwei Kopien von jedem Chromosom – eine...

Im Focus: Der Klang des Ozeans

Umfassende Langzeitstudie zur Geräuschkulisse im Südpolarmeer veröffentlicht

Fast drei Jahre lang haben AWI-Wissenschaftler mit Unterwasser-Mikrofonen in das Südpolarmeer hineingehorcht und einen „Chor“ aus Walen und Robben vernommen....

Im Focus: Wie man eine 80t schwere Betonschale aufbläst

An der TU Wien wurde eine Alternative zu teuren und aufwendigen Schalungen für Kuppelbauten entwickelt, die nun in einem Testbauwerk für die ÖBB-Infrastruktur umgesetzt wird.

Die Schalung für Kuppelbauten aus Beton ist normalerweise aufwändig und teuer. Eine mögliche kostengünstige und ressourcenschonende Alternative bietet die an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

12.01.2017 | Veranstaltungen

Leipziger Biogas-Fachgespräch lädt zum "Branchengespräch Biogas2020+" nach Nossen

11.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Feinstaub weckt schlafende Viren in der Lunge

16.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Energieeffizienter Gebäudebetrieb: Monitoring-Plattform MONDAS identifiziert Einsparpotenzial

16.01.2017 | Messenachrichten

Nervenkrankheit ALS: Mehr als nur ein Motor-Problem im Gehirn?

16.01.2017 | Biowissenschaften Chemie