Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erste WirelessHart-Produkte für die drahtlose Kommunikation in der Prozessindustrie

20.11.2009
Erste Produkte für die WirelessHart-Kommunikation hat die Siemens-Division Industry Automation entwickelt. Die neue Produktfamilie besteht aus zwei Messumformern, einem Gateway zu Industrial Ethernet und Software sowie einem Adapter für Prozessinstrumente in Vorbereitung.

Die neuen, mit WirelessHart-Schnittstelle ausgestatteten Messumformer Sitrans P280 für Druck sowie Sitrans TF280 für Temperatur verfügen über ein grafisches Display mit Hintergrundbeleuchtung. Sie werden per Tastenbedienung einfach in Betrieb genommen.


Eine integrierte Batterie versorgt den Messumformer über fünf Jahre mit Energie, wobei die Restlaufzeit tagesgenau angezeigt wird. Alle anderen Siemens-Prozessinstrumente ohne entsprechende WirelessHart-Schnittstelle werden mit dem Adapter Sitrans AW200 in die WirelessHart-Kommunikation eingebunden. Der Adapter verfügt über eine integrierte Batterie, mit der sich auch ein angeschlossenes Prozessinstrument mit Energie versorgen lässt. Wird eine externe Stromversorgung eingesetzt, lassen sich an den WirelessHart-Adapter gleichzeitig bis zu vier konventionelle Prozessinstrumente anschließen.

Das neue Gateway IE/WSN-PA Link verwaltet das WirelessHart-Netzwerk mit allen Teilnehmern und stellt über Industrial Ethernet die Verbindung zu den Simatic-basierten Automatisierungs- und Leitsystemen her. Das Gateway wird komfortabel per integriertem Webserver konfiguriert. In Betrieb genommen und gewartet werden Messumformer und Adapter mit der Software Simatic PDM (Process Device Manager). Diese bietet einen einfachen, grafischen und geführten Quick-Setup. Mit der Software Sitrans MDS (Maintenance Diagnostic Station) lassen sich in einer Maintenance-Station übersichtlich Diagnosedaten darstellen, zum Beispiel von Prozessinstrumenten, die am Adapter Sitrans AW200 angeschlossen sind.

Die neue WirelessHart-Produktfamilie ist ein Ergebnis aus der Mitarbeit von Siemens in der Hart Communication Foundation (HCF). WirelessHart, von HCF unter Beteiligung von Siemens entwickelt, ist der erste in der Prozessindustrie einsetzbare Industriestandard zur drahtlosen Kommunikation auf der Feldebene. Siemens hat als HCF-Mitglied von Anfang an bei der Definition von WirelessHart mitgewirkt und dabei sein umfangreiches Wissen und die Erfahrungen in der Prozessautomatisierung und drahtlosen Kommunikation eingebracht.

Die neuen WirelessHart-Komponenten sind Bestandteil des gesamten Industrial Wireless Communication-Angebotes von Siemens für die unterschiedlichsten Branchen. Dieses deckt die vielfältigsten industriellen Anforderungen beispielsweise hinsichtlich Bandbreite, Stromverbrauch, Security und Safety, Verfügbarkeit, zu überbrückender Entfernung und Geschwindigkeit ab.

Leseranfragen bitte unter Stichwort „IA2209“ an:Siemens Industry Automation, Infoservice, Postfach 23 48, D-90713 FürthFax: ++49 911 978-3321 oder E-Mail: infoservice@siemens.com

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von Produktions-, Transport-, Gebäude- und Lichttechnik. Mit durchgängigen Automatisierungstechnologien und umfassenden Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität, Effizienz und Flexibilität seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Sektor besteht aus den sechs Divisionen Building Technologies, Drive Technologies, Industry Automation, Industry Solutions, Mobility und Osram. Mit weltweit rund 222 000 Mitarbeitern erzielte Siemens Industry im Geschäftjahr 2008 ein Ergebnis von 3,86 Mrd. EUR bei einem Umsatz von 38 Mrd. EUR.

Die Siemens-Division Industry Automation (Nürnberg) ist weltweit führend bei Automatisierungs- und Niederspannungsschalttechnik sowie Industriesoftware. Das Angebot reicht von Standardprodukten für die Fertigungs- und Prozessindustrie bis hin zu Branchenlösungen mit der Automatisierung ganzer Automobilproduktionen und Chemieanlagen. Als führender Software-Anbieter optimiert Industry Automation die gesamte Wertschöpfungskette produzierender Unternehmen – von Produktdesign und -entwicklung über Produktion und Vertrieb bis zum Service. Mit weltweit rund 42 900 Mitarbeitern erzielte Siemens Industry Automation im Geschäftjahr 2008 einen Umsatz von 8,7 Milliarden Euro.

Reference Number: IIA2009112209d

Gerhard Stauss | Siemens Industry
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/presse/iadt/pressemitteilungen
http://www.siemens.com/wirelesshart
http://www.siemens.com/industry

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

nachricht Mehr Sicherheit beim Fliegen dank neuer Ultraschall-Prüfsysteme
20.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie