Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Engel rüstet Spritzgießmaschinen mit drehzahlgeregelte Pumpenantrieben aus

18.09.2009
Dass der Trend zu energiesparenden Spritzgießmaschinen anhält, verdeutlicht Engel, Schwertberg, auf der diesjährigen Fakuma anhand der Maschinenreihen E-Motion und Victroy in der Ausführung Ecodrive (drehzahlgeregelter Pumpenantrieb). Beide Modellreihen wurden erweitert. Auch die Maschinenreihe Duo pico wird in der Ausführung Ecodrive präsentiert.

Zusätzlich hinaus stellt der Spritzgießmaschinen-Hersteller erstmals das Analysetool Ecograph vor. Damit lässt sich zum Beispiel die Energieeffizienz der Spritzgießmaschinen-Reihe Duo pico quantitativ erfassen – und damit auch das Optimierungspotenzial, das die optinale Antriebstechnik Ecodrive eröffnet. Herzstück dieser Antriebstechnik ist ein drehzahlgeregelter Pumpenantrieb. Aufgrund der variablen Drehzahleinstellung des Antriebsmotors wird laut Engel immer der optimalen Betriebspunkt für jede Achsbewegung erreicht.

Hydraulikantrieb wird während des Dosierens abgestellt

Zusätzlich sind die Spritzgießmaschinen der Baureihe Duo pico mit einem elektrischen Dosierantrieb ausgestattet. Der Hydraulikantrieb wird während des Dosierens abgestellt. Im Vergleich zu Spritzgießmaschinen des Wettbewerbs verbraucht ein Modell dieser Baureihe in der Ausführung Ecodrive laut Engel 25% weniger Energie. Damit sei mit einem elektrohydraulischen Antriebskonzept ein Energieniveau möglich, wie man es sonst nur mit rein elektrisch angetriebenen Spritzgießmaschinen erreiche.

Auf der Fakuma zeigt Engel die Spritzgießmaschine Duo 3550/500 pico, ausgerüstet mit dem drehzahlgeregelten Pumpenantrieb Ecodrive. Auf der Maschine wird ein Spiegelträger aus Polyamid für die Automobilindustrie spritzgegossen. Das dazu aufgespannte 1+1-Werkzeug stammt vom Werkzeugbauer Stemke. Das Besondere an dieser Spritzgießform ist, dass zum Kühlen nicht Wasser, sondern ein Kältemittel verwendet wird. So reduziere sich die Zykluszeit um bis zu 30%. Zur Entnahme der Spiegelträger kommt der Roboter ERC 33 von Engel zur Anwendung.

Drehzahlgeregelter Pumpenantrieb in Holmlos-Spritzgießmaschine

Der drehtzahlgeregelte Pumpenantrieb kommt auch bei Holmlos-Spritzgießmaschinen der Baureihe Victory zur Anwendung – zum Beispiel als optionale Antriebstechnik der Spritzgießmaschine Victory 160, die ab der Fakuma die 1500-kN-Maschine der Baureihe ersetzen wird, weil sie mehr Platz für den Werkzeugeinbau und damit mehr Flexibilität in diesem Schließkraftbereich bietet.

Standardmäßig ausgestattet ist diese Maschine mit Flex-Link inklusive integriertem Force-Divider – einem patentiertes System, das laut Engel für hochpräzise Plattenparallelität und Minimierung der Werkzeugbeanspruchung sorgt. Um das Gewicht der bewegten Maschinenteile so weit wie möglich niedrig zu halten, wurde bei der Maschinenkonstruktion eine FEM-Optimierung vorgenommen. Das Ergebnis schlage sich in deutlich reduzierten Trockenlaufzeiten und einer erheblichen Einsparung nieder.

Elektrische Spritzgießmaschine erhält Servohydraulik

Darüber hinaus erhält mit der Markteinführung der Maschine Victory 160 erstmals eine elektrische Spritzgießmaschine eine Servohydraulik. Auf der Fakuma wird die vorteilhafte Maschinenausstattung beim Spritzgießen eines Schließgewichts aus Polypropylen für Spülkästen auf einem 2-fach Werkzeug der Schweizer Büchler Werkzeugbau AG demonstriert. Die Zykluszeit beträgt dabei etwa 18 s. Zur Teileentnahme kommt der Linearroboter ERC 23 von Engel zur Anwendung.

Auf der Fakuma führt Engel auch die elektrische Spritzgießmaschine E-Motion 100 T am Markt ein. Diese Erweiterung der Maschinenreihe E-Motion wird Bestandteil einer automatischen Fertigungszelle zum Reinraumspritzgießen sein. Damit – so heißt es – stellt Engel im Bereich Medizintechnik Systemkompetenz unter Beweis. Spritzgegossen werden Pipettenspitzen aus Polypropylen. Die Zykluszeit beträgt 6 s. Nach dem Spritzgießen werden die Teile kamerageprüft und kavitätensortiert auf Racks abgelegt. Das Werkzeug stammt vom Schweizer Hersteller Tanner Formenbau, die Automation von Waldorf-Technik, Engen.

Die Holme der Spritzgießmaschine sind schmiermittelfrei. Ein Ölrückführungssystem am Kniehebel verhindert laut Engel eine Kontamination durch Betriebsstoffe. Gekapselte Schließantriebe mit geschlossenem Schmiersystem für die Kugelgewindespindel sorten für eine „reine“ Teileoptik. Die gekapselten Antriebe und Spindeln sowie die Ölrückführung am Kniehebel hätten ferner positive Nebeneffekte: Geräuschpegelreduktion, Reibungsverringerung und in sich harmonische Bewegungsabläufe.

Spritzseitig ermöglicht der Einspritzantrieb Stellzeiten im Millisekundenbereich. So ließen sich mit hoher Dynamik eine Einspritzgeschwindigkeit bis 500 mm/s und ein Einspritzdruck bis 2800 bar erzielen. Auch der Einspritzantrieb ist gekapselt, inklusive der im Ölbad laufenden Kugelgewindespindeln (verbrauchsarm, leckagefrei) und der Zahnriemen. In dieser Ausführung ist die Maschine auch eine Erweiterung der Modellreihe E-Motion medical, die es in Baugrößen bis 5000 kN Schleißkraft gibt.

Spritzgießen von Bechern inklusive Inmould Labelling

Das Spritzgießen von Verpackungsteilen zeigt Engel anhand der 1800-kN-Maschine Speed 180/55. Hergestellt wird ein sogenannte Airline-Becher aus Polystyrol (143 E) in einem 4-fach-Werkzeug. Zur Anwendung kommt dabei das Inmould-Labelling-Verfahren (IML) zur Dekorierung. Die Zykluszeit beträgt 3,5 s. Die Schnelllaufmaschine ist Bestandteil einer Fertigungszelle, die auch ein Schnellentnahmehandling des Schweizer Spezialisten Beck Automation umfasst.

Stand-alone-Roboter unterstreicht Systemkompetenz

Bei den Robotern stellt Engel erstmals die Entwicklung Viper vor und gibt damit Einblick in die nächste Robotergeneration des österreichischen Spezialisten für Spritzgieß- und Automatisierungstechnik. Sie sei ein wichtiger Schritt, den Systemanspruch weiter zu stärken, heißt es. Auf der Fakuma wird sie als Stand-alone-Version präsentiert – inklusive Vibration-Control-Software zur Verhinderung von Eigenschwingungen trotz hoher Dynamik und kompakter Bauweise. Ab der Fakuma wird aus dieser Baureihe zunächst die Baugröße Viper 40 verfügbar sein. Die Baugrößen 20 und 60 sollen Anfang nächsten Jahren folgen.

Engel auf der Fakuma 2009: Halle A5 Stand 5204

Josef-Martin Kraus | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/kunststoffundgummiverarbeitung/articles/230413/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht IPH entwickelt Prüfstand für angetriebene Tragrollen
29.11.2016 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

nachricht LZH optimiert laserbasierte CFK-Nachbearbeitung für die Luftfahrtindustrie
24.11.2016 | Laser Zentrum Hannover e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie