Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ende des Gezerres

01.05.2010
Stadtflitzer vereinfachen Warenzustellung

Rumpeln und mühsames Zerren – der Palettentransport auf den letzten Metern ist oft ein Kraftakt. Damit soll jetzt Schluss sein. Unter dem Kion-Dach ist ein nützlicher Stadtflitzer entstanden. Linde Material Handling nennt ihn Citi Truck, bei Still heißt er Citi One. Für alle Fälle ist er eine große Arbeitserleichterung.

Auf der Logimat war das Objekt verhüllt – es blieb wochenlang ein gewissenhaft gelüftetes Geheimnis, was künftig den Palettentransport auf den letzten Metern grundsätzlich erleichtern soll. Am 19. April schließlich gab die Kion-Gruppe den Startschuss frei für die offizielle Vorstellung des Geräts, das die Marken Still und Linde Material Handling jeweils für sich präsentierten und künftig vermarkten. Ob orange oder rot – die Gabelhubwagen kommen aus derselben Schmiede und dürften Zusteller aufhorchen lassen. Denn Verkehrsführung, enge Straßen, Hindernisse durch Parkplätze oder Bordsteine erschweren oft die Belieferung von Geschäften, Restaurants, Handwerksbetrieben oder Supermärkten.

In den meisten Fällen werden für den letzten Kilometer der Warenzustellung Handgabelhubwagen eingesetzt, die dem Bediener körperlich viel abverlangen. Mit dem neuen Citi-Flitzer dürfte sich die Arbeitssituation entscheidend verbessern: Mit nur geringer Kraftanstrengung lassen sich Lasten bis 500 Kilogramm bequem über längere Strecken bewegen und auf engstem Raum manövrieren. Kanten, Schlaglöcher, Kopfsteinpflaster und Bordsteine sind keine Hürden mehr.

Wo Handgabel-Hubwagen bisher große Anstrengungen erfordern, fährt der Citi-Flitzer batteriebetrieben mühelos weiter – beladen mit einer Geschwindigkeit von 4,5 und unbeladen mit sechs Stundenkilometern. Der Rampenhalt als Schutzfunktion gegen Rückrollen ermöglicht das sichere Handling auf der Schräge. Das Antriebsrad aus profiliertem Vollgummi mit 310 Millimeter Durchmesser überwindet Schwellen und Übergänge je nach Beladung bis zu 70 Millimeter. Das Gerät ist kompakt und wendig; es passt in jeden Ausliefer-Lkw. Es ist bei jedem Wetter einsetzbar und verträgt Temperaturen von minus 15 bis plus 50 Grad Celsius. Die Gabeln sind 1.150 Millimeter lang; das Gabelaußenmaß beträgt 550 Millimeter. Für eine leichte Paletten-Quereinfahrt sind die Lasträder in ein eigenes halbmondförmiges Hebesystem eingebettet.

Mit dem gegen Staub und Nässe geschützten, geschlossenen und wartungsfreien Radnabenantrieb (0,3 Kilowatt Leistung) überwindet der Citi mit und ohne Last acht Prozent Steigung. Je nach Einsatzgebiet gibt es einfach wechselbare Batterien in drei Größen. Die stärkste Batterie mit 15 Amperestunden ermöglicht eine reine Fahrzeit von zwei Stunden; das entspricht in der Praxis einem Einsatz über einen ganzen Tag. Die anwenderfreundlich geformte Deichsel ist sowohl für Links- als auch für Rechtshänder gleichermaßen gut zu handhaben. Eine Joy-Stick Bedienungseinheit (Belly-Switch) zum Heben, Senken und Fahren ist zentral plaziert und garantiert so die Sicherheit des Bedieners.

| handling
Weitere Informationen:
http://www.handling.de/Material-Handling/Citi-One_id_4075__dId_501880__app_510-34992_.htm

Weitere Berichte zu: Citi Citi-Flitzer Palettentransport

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Luftturbulenzen durch Flugzeuge bald beherrschbar
08.12.2017 | Universität Rostock

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik