Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Effizienzsprung in der automatisierten Produktion

23.02.2011
Mit einer neuen Entwicklungsumgebung von Siemens wird die Planung und Realisierung von Industrieautomatisierung einfacher und effizienter.

Mit dem TIA Portal (Totally Integrated Automation) sparen Entwickler Zeit, denn sie können alle denkbaren Automatisierungsaufgaben in der industriellen Fertigung - komplette Anlagen von der Steuerung bis hin zu Bedienoberflächen - einheitlich konzipieren, statt jede Aufgabe in eigenen Werkzeugen zu bearbeiten.


Siemens Industry Automation hat das TIA Portal zwei Jahre lang mit Pilotkunden erprobt und verfeinert. Die besonders benutzerfreundliche Bedienung wurde anhand der Kundenrückmeldungen von den Usability-Experten der zentralen Siemens-Forschung von den ersten Konzepten bis zur Umsetzung mitgestaltet.

Die Stärke der Software zeigt sich beispielsweise bei einer Fertigungsstraße für Autos, weil deren Konzeption zahlreiche Aufgaben umfasst: Die Arbeitsschritte aller Roboter werden geplant, Motoren für die Bänder und Maschinen verteilt und gesteuert, Sensoren eingerichtet oder passende Bedienelemente und Anzeigen entwickelt. Heute verwenden Entwickler für jede dieser Einheiten unterschiedliche Programme. Sie müssen sich in jede Software einarbeiten, die Daten konsistent halten und sich darum kümmern, dass am Ende alle Komponenten zusammenarbeiten.

Das TIA Portal nimmt ihnen diese Arbeit ab. Sie können alle Aufgaben über eine einheitliche Oberfläche abwickeln und Daten oder Bibliotheken zentral pflegen. Änderungen werden automatisch projektweit übertragen. Praxisversuche zeigen, dass nachträglich weniger Korrekturen gemacht werden müssen. Das TIA Portal ist so gestaltet, dass es auch Neueinsteiger schnell intuitiv bedienen können: Aufgabenorientiert wird der Anwender durch die einzelnen Arbeitsschritte geleitet.

Siemens stellt jetzt weitere Entwicklungsprogramme, so genannte Engineeringtools, auf das TIA Portal um. Bereits verfügbar sind Werkzeuge für die Programmierung von Steuerungen, die Konfiguration von Bedien- und Anzeigeelementen und die Projektierung von Antrieben. Das TIA Portal ist die logische Fortführung des Konzepts Totally Integrated Automation, mit dem Siemens seit bald 15 Jahren alle Komponenten einer Fertigung durchgängig kompatibel macht. Für die Entwicklung beobachteten die Usability-Experten über Jahre hinweg die Arbeit vieler Kunden, um das Portal so praxisnah wie möglich zu gestalten. (IN 2011.02.5)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation
http://www.industry.siemens.com/topics/global/de/tia-portal/Seiten/default.aspx

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie