Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Druckmaschinen mit flüssigen Medien zentral versorgen

18.08.2008
Orbit Logistics Europe hat für eine Großdruckerei mit vier Standorten eine zentrale Lösung für fünf verschiedene Hilfsstoffe entwickelt. Alle Druckmaschinen sind dabei über Rohrleitungen an einen Hilfsstoff-Container angeschlossen.

Je größer Druckereien sind und je mehr Kapazität moderne Druckmaschinen haben, desto wichtiger ist ein funktionierendes Supply Chain Management. Die Orbit Logistics Europe GmbH in Leverkusen hat für die Leykam-Druckereigruppe mit Hauptsitz im österreichischen Graz eine industrielle Großlösung für alle flüssigen Medien maßgeschneidert. Insgesamt vier Standorte in Österreich und Slowenien wurden bis Mai 2008 mit dem System ausgerüstet. Erste Ergebnisse aus zwei Druckereien bestätigen erhebliche Einsparungen bei Hilfsstoffen und im Container-Handling sowie höhere Sicherheit in Betrieb und Brandschutz.

Außer dem Papier verbraucht eine große Druckerei enorme Mengen flüssiger Stoffe wie Farben, Silikone, Walzenwaschmittel oder Feuchtmittelzusätze. Bisher standen die Flüssigkeitscontainer direkt neben den Druckmaschinen. Nachteil: Viele der Stoffe sind brandgefährlich, in den Behältern bleiben Restmengen von bis zu 10% und oft genug gibt es Platz- beziehungsweise Handlingprobleme. Mit steigender Kapazität der Maschine wachsen auch die Kosten.

Alle Druckmaschinen sind über Rohrleitungen angeschlossen

Orbit entwickelte eine Zentrallösung für insgesamt fünf verschiedene Hilfsstoffe. Alle Druckmaschinen sind über Rohrleitungen zentral an einen Container mit dem betreffenden Hilfsstoff angeschlossen, der sich außerhalb des Gebäudes befindet. Das war vor allem für einen verbesserten Brandschutz wichtig und ein überzeugendes Argument für die Leykam AG, die im Jahr 2006 nach einem Großbrand fünf Hochleistungsdruckmaschinen ersetzen und eine Druckmaschinen-Halle wieder aufbauen musste.

Durch das neue System sind alle Brandlasten aus dem Betrieb eliminiert, die Betriebssicherheit der Anlage hat sich erhöht und Leykam spart Zeit und Kosten bei der Entleerung und beim Handling der Container.

Prozessdaten auch über das Internet abrufbar

Gleichzeitig mit der Zentrallösung für Flüssigkeiten rüstete Orbit alle vier Druckereien mit einer elektronischen Komplettlösung für Prozessüberwachung und Prozessmanagement aus. Ausgangspunkt dafür sind zuverlässige Informationen, die eine geeignete Erfassung voraussetzen. Die Daten liefert der Controller aus der zentralen Dosiereinrichtung. Zur Fernübertragung der gemessenen Mengen werden unterschiedliche Kommunikationstechnologien wie Ethernet, WLAN, Modem oder GSM/GPRS verwendet und kombiniert. Der Zugriff auf die Daten kann dabei über das Internet erfolgen, er kann aber auf Wunsch auch auf lokale beziehungsweise firmeninterne Netzwerke begrenzt werden.

Bernd Maienschein | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/materialflusslogistik/logistiksoftware/articles/140708/

Weitere Berichte zu: Brandschutz Druckmaschine Logistic Rohrleitung Zentrallösung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie