Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DMG präsentiert zur EMO in Mailand vier Werkzeugmaschinen-Premieren

20.07.2009
Auf der Werkzeugmaschinen-Messe EMO Milano 2009 zeigt DMG vom 5. bis 10. Oktober 2009 mehr als 30 Werkzeugmaschinen unter Span, darunter vier Weltpremieren. Darüber hinaus bietet sich den Fachbesuchern ein Querschnitt durch das Dienstleistungsspektrum von DMG sowie Softwaremodule und Steuerungstools, wie das Bielefelder Unternehmen im Vorfeld der Werkzeugmaschinen-Messe ankündigt.

Erstmals auf internationalem Parkett vorgestellt wird in Halle 4 auf einem 1554 m² großen Messestand unter anderem die neue CNC-Universal-Fräsmaschine DMU 50 Eco, wie DMG mitteilt. Diese Fräsmaschine biete hohe Präzision und Zuverlässigkeit. Ausgelegt in stabiler Kreuzschlittenbauweise mit großem und gut zugänglichem Arbeitsraum, bietet die Fräsmaschine eine Basis sowohl für die Fertigung von Einzelteilen als auch bei der Bearbeitung kleiner Serien.

CNC-Universal-Fräsmaschine für Einzelteile und komplexe Serien auf der EMO 2009

Zudem ermögliche es die Grundausstattung mit Schwenkrundtisch, 16-fach-Werkzeugwechsler und zentral geschmierter Rollenumlaufführung, auch komplexe Werkstücke mit hohen Fertigungsanforderungen zu produzieren. DMG verweist darüber hinaus auf die digitalen Antriebe in allen Achsen für gesteigerte Dynamik, das direkte Wegmesssystem sowie moderne Steuerungstechnik mit Ecoline-Steuerungspanel und 3D-Software.

Ebenfalls als Weltpremiere präsentiert DMG das Fahrständer-Bearbeitungszentrum DMF 260-11 linear. Im Vergleich zur bestehenden Baureihe bietet die neue 11er-Serie von Fahrständer-Bearbeitungszentren mehr Arbeitsraum und mithin Bearbeitungsmöglichkeiten. Dabei misst die Y-Achse nun 1100 mm (+180 mm), während der Z-Weg im Vergleich zum Vorgängermodell um 80 mm auf jetzt 900 mm verlängert worden ist, wie es heißt.

Fahrständer-Bearbeitungszentrum mit hoher Eilgang-Geschwindigkeit

Dadurch eröffneten sich dem Anwender modulare Aus- und Aufrüstungsvarianten. So werden die neuen Fahrständer-Bearbeitungszentren von DMG wahlweise mit oder ohne Linearantrieb in der langen X-Achse offeriert, so der Hersteller. Bei optimaler Flexibilität biete das Fahrständer-Bearbeitungszentrum DMF 260-11 linear Eilgänge bis 80 m/min, wo sich die DMF 260-11 mit 40 m/min begnüge.

Dank der neuen Modelldifferenzierung lasse sich die neue Fahrständer-Bearbeitungszentren-Baureihe ab sofort feiner auf die Anforderungen der Praxis abstimmen, wie DMG berichtet. Das beweise unter anderem die Option der B-Achse und der zu integrierenden C-Achse, was das Fahrständer-Bearbeitungszentrum fit mache für die bis zu 5-achsige Simultanbearbeitung.

Und das gelte ebenso für die möglichen Spindelvarianten, die von Spindeln mit SK40- beziehungsweise HSK-A63-Aufnahme mit 8000 min-1 Drehzahl und 150 Nm Drehmoment bis hin zur SK 50/HSK A100-Variante mit 10000 min-1 und 288 Nm reicht.

Kompakte Ultraschall-Bearbeitungsmaschine

Dritte Maschine bei den EMO-Weltpremieren von DMG ist die Ultrasonic 10. Diese Ultraschall-Bearbeitungsmaschine sticht laut Hersteller vor allem durch ihre extrem kompakte Bauweise hervor. Bei Verfahrwegen von 120 x 120 x 200 mm genügten dieser Ultraschall-Bearbeitungsmaschine eine Aufstellfläche von lediglich 2 m² bei einem Einbringmaß von 800 mm x 1800 mm (Breite x Höhe). Damit lasse sich die neue Ultraschall-Bearbeitungsmaschine durch jede handelsübliche Tür platzieren.

Verfahrenstechnisch biete die Ultrasonic 10 alle Features der größeren Ultraschall-Bearbeitungsmaschinen von DMG. Das gilt für die Integration des Schwenkrundtischs (4./5. Achse) mit Torque-Technik zur 5-achsigen Simultanbearbeitung ebenso wie für die Möglichkeit zur Adaption des HSK-Aktorsystems für die Ultraschall- und Hochgeschwindigkeits-Bearbeitung, heißt es.

Ultraschall-Bearbeitungsmaschine bewältigt Werkstoffe vieler Art

In diesem Kontext erschließe die wassergekühlte HSK 25-Hochfrequenzspindel und 42000 min-1 Maximaldrehzahl (optional > 60000 min-1) der Ultraschall-Bearbeitungsmaschine ein breites Materialspektrum von weich bis hin zu Advanced Materials (Hartmetall, Keramik, Glas oder Korund).

Die Ultraschall-Bearbeitungsmaschine kann wahlweise mit einer integrierten 4-fach Rondenautomation oder alternativ mit einer 10-fach-Rondenautomation mit zirka 120er-Fertigteilespeicher zum vollautomatischen Kleinteile-Fräszentrum aufgerüstet werden, so DMG. Sowohl Maschinensteuerung als auch Prozessmanagement übernehme in jedem Fall die Siemens 840D solutionline.

Das Messe-Programm von DMG zur EMO Milano 2009 wird abgerundet durch Neuheiten im Bereich der integrierten Turnmill-Komplettbearbeitung und in der Mehrspindel-Technik von Gildemeister Italiana sowie mit der Neuvorstellung eines kompakten Kurzladers aus dem Programm der DMG Service Products.

Stéphane Itasse | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/spanende_fertigung/articles/208065/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Schuler-MSC2000-Dual-Servopresse am Fraunhofer IPT für Werkzeugtests und Entwicklungsprojekte
17.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht HEIDENHAIN LIP 6000: genau, kompakt und zuverlässig
12.10.2017 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Im Focus: Topologische Isolatoren: Neuer Phasenübergang entdeckt

Physiker des HZB haben an BESSY II Materialien untersucht, die zu den topologischen Isolatoren gehören. Dabei entdeckten sie einen neuen Phasenübergang zwischen zwei unterschiedlichen topologischen Phasen. Eine dieser Phasen ist ferroelektrisch: das bedeutet, dass sich im Material spontan eine elektrische Polarisation ausbildet, die sich durch ein äußeres elektrisches Feld umschalten lässt. Dieses Ergebnis könnte neue Anwendungen wie das Schalten zwischen unterschiedlichen Leitfähigkeiten ermöglichen.

Topologische Isolatoren zeichnen sich dadurch aus, dass sie an ihren Oberflächen Strom sehr gut leiten, während sie im Innern Isolatoren sind. Zu dieser neuen...

Im Focus: Smarte Sensoren für effiziente Prozesse

Materialfehler im Endprodukt können in vielen Industriebereichen zu frühzeitigem Versagen führen und den sicheren Gebrauch der Erzeugnisse massiv beeinträchtigen. Eine Schlüsselrolle im Rahmen der Qualitätssicherung kommt daher intelligenten, zerstörungsfreien Sensorsystemen zu, die es erlauben, Bauteile schnell und kostengünstig zu prüfen, ohne das Material selbst zu beschädigen oder die Oberfläche zu verändern. Experten des Fraunhofer IZFP in Saarbrücken präsentieren vom 7. bis 10. November 2017 auf der Blechexpo in Stuttgart zwei Exponate, die eine schnelle, zuverlässige und automatisierte Materialcharakterisierung und Fehlerbestimmung ermöglichen (Halle 5, Stand 5306).

Bei Verwendung zeitaufwändiger zerstörender Prüfverfahren zieht die Qualitätsprüfung durch die Beschädigung oder Zerstörung der Produkte enorme Kosten nach...

Im Focus: Smart sensors for efficient processes

Material defects in end products can quickly result in failures in many areas of industry, and have a massive impact on the safe use of their products. This is why, in the field of quality assurance, intelligent, nondestructive sensor systems play a key role. They allow testing components and parts in a rapid and cost-efficient manner without destroying the actual product or changing its surface. Experts from the Fraunhofer IZFP in Saarbrücken will be presenting two exhibits at the Blechexpo in Stuttgart from 7–10 November 2017 that allow fast, reliable, and automated characterization of materials and detection of defects (Hall 5, Booth 5306).

When quality testing uses time-consuming destructive test methods, it can result in enormous costs due to damaging or destroying the products. And given that...

Im Focus: Cold molecules on collision course

Using a new cooling technique MPQ scientists succeed at observing collisions in a dense beam of cold and slow dipolar molecules.

How do chemical reactions proceed at extremely low temperatures? The answer requires the investigation of molecular samples that are cold, dense, and slow at...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Intelligente Messmethoden für die Bauwerkssicherheit: Fachtagung „Messen im Bauwesen“ am 14.11.2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Meeresbiologe Mark E. Hay zu Gast bei den "Noblen Gesprächen" am Beutenberg Campus in Jena

16.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mikroben hinterlassen "Fingerabdrücke" auf Mars-Gestein

17.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Vorhersagen bestätigt: Schwere Elemente bei Neutronensternverschmelzungen nachgewiesen

17.10.2017 | Physik Astronomie

Kaiserschnitt-Risiko ist vererbbar

17.10.2017 | Biowissenschaften Chemie