Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Diedrichs fertigt außergewöhnliche Blechzuschnitte aus Aluminium und Edelstahl

18.01.2010
In seinem Bänder-Service-Center verwandelt Zulieferer Diedrichs tagtäglich Aluminium- und Edelstahl-Coils in kundenspezifische Dünn- und Fleinblech-Zuschnitte. Das Besondere daran sind ihre geringen Materialdicken von nur 0,02 bis 1,5 Millimeter sowie die spezielle Strukturierung der Oberflächen.

Mit kundengerechten Blechzuschnitten aus Aluminium oder Edelstahl können heute viele Zulieferer dienen. Geht es aber um geringe Wandstärken und besondere Oberflächen-Strukturen, trennt sich schnell die Spreu vom Weizen. In solchen Fällen benötigen Produktentwickler und Konstrukteure hoch spezialisierte Blechumformer wie beispielsweise das Darmstädter Unternehmen Diedrichs.

Eine Diedrichs-Spezialität: Extrem dünne Blechzuschnitte mit strukturierter Oberfläche

Im Diedrichs-Bänder-Service-Center entstehen Stanzteile aus Aluminium (Al 99,5; AlMG3) und Tiefziehstahl mit ganz besonderen Eigenschaften: Sie sind je nach Anforderung nur 0,02 bis 1,5 mm dünn, verfügen über eine Mikroperforation oder eine profilierte Oberfläche (beispielsweise eine Kalotten-Prägung) und werden – je nach Kundenwunsch – als ein- und doppellagige Fertigprodukte oder Halbzeuge geliefert.

Spezielle Produktionstechnik minimiert Verschnitt

Die Größe der gestanzten und geprägten Folien oder Platten reicht bis 1500 × 2000 mm (L x B) reichen. Neben einfachen Grundformen wie Rechteck oder Trapez realisiert Diedrichs auch jede gewünschte Geometrie als Formplatine. Dabei ist Diedrichs aufgrund einer speziellen Produktionstechnik in der Lage, selbst außergewöhnliche Stanzteile und Zuschnitte so zu verschachteln, dass das vom Coil laufende Blechband optimal genutzt wird. Das minimiert den Verschnitt, schont die Ressourcen und führt zu einem niedrigen Endpreis.

Erfordert es der Anwendungsfall, kann Diedrichs die gestanzten Aluminium- und Edelstahl-Dünnbleche auch mit weiteren technischen Merkmalen veredeln: Durch eine Mikroperforation erhalten die Formteile schalldämpfende Eigenschaften, durch eine spezielle Kalotten-Prägung leiten sie hohe Temperaturen ab und werden beide Merkmale kombiniert, entstehen multifunktionale Platinen oder Folien.

Derartige Zuschnitte kommen zum Beispiel in der Energietechnik, in der Elektronik, im Fahrzeugbau oder bei der Herstellung von Küchengeräten zum Einsatz. Darüber hinaus bietet Diedrichs die Möglichkeit, die im Bänder-Service-Center gefertigten Folien mehrlagig – also etwa mit einer Zwischenlage aus Vlies, Kork oder Papier – auszuführen sowie mit einer Selbstklebeschicht zu versehen.

Neu im Diedrichs-Programm: Hohlkammer-Folien und Multilayer aus Alu- oder Edelstahlfolien

Übrigens: International erfolgreiche Produkte von Diedrichs sind die festigkeitsoptimierten Aluminium-Strukturbleche vom Typ Nopal (eingetragenes Warenzeichen) sowie die Schall und Hitze dämpfenden Mehrschicht-Siegelfolien vom Typ Silopal (eingetragenes Warenzeichen).

Zu den jüngsten Produktinnovationen von Diedrichs gehören die Hohlkammer-Folien vom Typ Foilsulation (eingetragenes Warenzeichen), ein Multilayer-System aus Alu- oder Edelstahlfolien, das sich für eine universelle thermoakustische Isolierung eignet.

Mirco von stein | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/umformtechnik/articles/246072/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise