Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Design gelobt

19.04.2011
KTP siegt mit Großladungsträger im Produkt-Wettbewerb der Kunststoffindustrie

Eine Transportpalette kann sich neben Sushi-Schneidern, Käsereiben und Stabmixern durchsetzen: Der Großladungsträger Smartfix kann sich jetzt als Produkt des Jahres fühlen.

Mit dem Qualitätszeichen „Produkt des Jahres 2011” darf sich nun der jüngste Spross der Smart-Fix-Familie schmücken: der KTP SmartFix „Düsseldorfer“. Die 13 Juroren aus den Bereichen Wissenschaft, Qualitätsprüfung, Verbraucherschutz, Design und Fachpresse kürten ihn im Branchenwettbewerb des pro-K Industrieverbande Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff e. V. zum Gewinner der Kategorie Lager- & Transportsysteme. Überzeugt war die Jury „durch die einzigartige Kombination von gewitzter Innovation, stilsicherem Design und hochwertiger Funktionalität. Der Düsseldorfer ist eine vielseitig einsetzbare Transportverpackung.

„Die innovative Falttechnik überzeugt”, so die Jury. Der Behälter setzte sich damit gege eine Vielzahl von Einsendungen durch und darf sich nun zu den Besten der Kunststoffprodukte 2011 zählen. Das einfache Konstruktionsprinzip besteht darin, dass alle Teile eine zusammenhängende ultraflache Einheit bilden, die sich mit einem Griff zum Mehrwegbehälter entfalten lässt. Denn der Faltbehälter besteht aus einer fest verbundenen Einheit von Palette, Ring und Deckel, so dass keine Komponente verlorengehen kann. Durch eine neuartige, schnelle Falttechnik genügt ein Handgriff, die Box richtet sich auf und rastet selbsttätig ein. Dieser solide Schiebemechanismus eignet sicht besonders für die Automobilindustrie: Keine Deckel-Zwischenlagerung bedeutet keine Platznot an der Montagelinie und kein Deckelverlust.Ist die Box leer, lässt sie sich zu einer stapelfähigen volumenreduzierten Einheit zusammenfalten. Die hohe Returnrate spart Lager- und Transportkosten bis zu 80 Prozent. Weitere Vorteile auf einen Blick: vierfach stapelfähig, recyclebar, fördertauglich, einfach zu reinigen, leicht aber sehr robust, hohe Umlaufzahlen. Der Behälter ist zur Zeit in zwei Maßen erhältlich: 800 mal 600 und 1.230 mal 830 Millimeter (auf Gitterbox stapelbar). Der ausgezeichnete Behälter ist kompatibel mit der Düsseldorfer Palette und daher besonders für die Lebensmittel- und Pharmaindustrie geeignet. bw

| handling
Weitere Informationen:
http://www.handling.de/Lager-und-Logistik/Lager-und-Logistik---Grossbehaelter---Design-gelobt.htm

Weitere Berichte zu: Behälter Design Thinking Falttechnik Großladungsträger Palette Wing Box

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Luftturbulenzen durch Flugzeuge bald beherrschbar
08.12.2017 | Universität Rostock

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik