Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BVL realisiert kontrollierte Teilereinigung in einer automatischen Glühlinie

28.08.2008
BVL Oberflächentechnik hat eine Reinigungsanlage zum Entfetten kaltgewalzter Bandstähle konzipiert und gebaut. Diese dreistufige Waschanlage, die vor kurzem beim Bandhersteller BWS in eine automatische Blankglühlinie integriert wurde, hat dort die mechanische Reinigung abgelöst. Das Besondere der Anlage ist: Der Verschmutzungsgrad der Waschflüssigkeit wird permanent überwacht, angezeigt und dokumentiert.

Die BWS Philipp Boecker + Wender Stahl GmbH & Co KG mit den Werken in Iserlohn und Hagen-Hohenlimburg ist Hersteller von Service-, Präzis- und Federbändern aus rost-, säure- und hitzebeständigen Stählen. Im Jahr 2007 wurde dort die Entscheidung getroffen, das Glüh- und Oberflächenergebnis der Blankglühlinie zu verbessern und die bis dahin mechanische Entfettung durch eine Bandreinigungsanlage zu ersetzen.

Verbleibender Restölfilm bei mechanischer Reinigung

Das wichtigste Kriterium für die Entscheidung zu Gunsten des Anlagenlieferanten BVL Oberflächentechnik GmbH, Emsbüren, war die signifikante, dokumentierbare Qualitätsverbesserung im Reinigungsprozess. Vor der Installation der von den BVL-Ingenieuren nach Kundenmaß geplanten und gefertigten Bandwaschanlage wurde die Reinigung mechanisch durchgeführt. Abstreiftücher wurden an das Band gedrückt, die den Fett-Ölfilm zwar verringerten, aber keine 100-prozentige Entfettung bewirkten.

Die Folge war, dass der Restölfilm im Folgeprozess des Glühens störte. Die nicht entfernten Ölbestandteile verbrennen und vercracken bei 1200 °C im Glühofen und beeinträchtigt somit die Ofenatmosphäre. Als Konsequenz sinkt der Wirkungsgrad des Ofens und der Aufwand für die Instandhaltung steigt. Durch die Empfehlung eines Herstellers von Abcoilanlagen, der bereits Erfahrungen mit BVL als Reinigungsanlagenhersteller hatte, konnte sich ein Team des Anlagenbetreibers im BVL-Werk eine Referenzanlage inspizieren.

Reinigungsanlage zum Entfetten kaltgewalzter Bandstähle

Die Aufgabenstellung für BVL lautete: In einer kontinuierlich laufenden Blankglühlinie soll eine Reinigungsanlage zum Entfetten kaltgewalzter Bandstähle integriert werden. Beim Reinigen müssen die liquiden und festen Bestandteile entfernt werden und auf dem Band dürfen keine Reinigerrückstände verbleiben. Die Trocknung muss ohne Restfeuchte auf dem Band erfolgen.

Der maximal zur Verfügung stehende Platz beträgt 3800 mm. Die Materialabmessungen variieren von 0,05 bis 1,5 mm, mit einer Bandbreite bis 400 mm. Auch bei einer Bandgeschwindigkeit bis 70 m/min muss ein optimales Reinigungsergebnis erzielt werden.

Zur Lösung der Aufgabenstellung hat BVL eine 3-stufige Bandwaschanlage produziert. Der Reinigungsprozess, die Spülung und Trocknung finden jeweils in durch Abquetschwalzen voneinander getrennten Zonen statt. Mit Hochdruckpumpen wird das Reinigungsergebnis erzielt, der anschließende Spülvorgang sorgt für die optisch hochwertige Oberflächenreinheit.

Damit dieses Konzept im Drei-Schicht-Betrieb laufen kann, hat BWS sehr bewusst in Badpflegemaßnahmen und die Badanalyse investiert. Das eingebrachte Öl wird der Waschflüssigkeit über einen Plattenphasentrenner entzogen. Emulgierte Ölanteile werden in einem zweiten Schritt durch die Mikrofiltration abgeschieden. Das Wasser der Spülzone wird durch eine Umkehrosmoseanlage gepumpt und somit werden dem Spülwasser gelöste Mineralien und Salze entzogen.

Badanalysegerät kontrolliert Waschflüssigkeit

Mit dem Badanalysegerät Libelle von BVL wird die Waschflüssigkeit permanent kontrolliert. Dazu wurde der Gerätesensor in die Bypassleitung der Waschpumpe integriert. Die Ergebnisse werden an einem – dem Bedienerpult angeschlossenen – Auswerterechner optisch angezeigt. Die Vorteile des Analysegeräts kommen besonders gut bei komplett automatisierten Anlagen zum Tragen.

Die Tatsache, dass diese Informationen online an der Warte vorliegen, garantiert dem Bediener einen schnellen Blick auf den aktuellen Badzustand und somit auch auf die Reinigungsqualität im Prozess. Das Analysegerät funktioniert prozesssicher, sobald es kalibriert auf die Kundenbedürfnisse eingestellt und gestartet wird.

Steigt der Verschmutzungsgrad Badflüssigkeit durch den Waschvorgang, so wird er auf einer Art Tachoscheibe von grün über gelb bis rot angezeigt. Somit kann der Badwechselzeitpunkt optimal geplant werden und es ist garantiert, dass kein mangelhaft gereinigtes Band in den Glühofen einläuft.

Ausfall der Filtration wird sofort erkannt

Ein Ausfall der Mikrofiltration wird von der Libelle sofort erkannt, genau wie ein Filterbruch in der Reinigungsanlage oder ein nicht ausreichend durchgeführter Badwechsel. Im Ergebnis sinken die Kosten und Sicherheit steigt. Für das Jahr 2008 wurde von BWS aufgrund der guten Erfahrungen eine weitere Entfettungsanlage für die im Bau befindliche Blankglühanlage bestellt.

Bernd Sievering ist Geschäftsführer der BVL Oberflächentechnik GmbH in Emsbüren

Bernhard Sievering | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/index.cfm?pid=1498&pk=142111

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Flexiblere Turbomaschinen entwickeln
23.05.2017 | FIZ Karlsruhe – Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH

nachricht WHZ erhält hochmodernen Prüfkomplex für Schraubenverbindungen
23.05.2017 | Westsächsische Hochschule Zwickau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften