Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BVL realisiert kontrollierte Teilereinigung in einer automatischen Glühlinie

28.08.2008
BVL Oberflächentechnik hat eine Reinigungsanlage zum Entfetten kaltgewalzter Bandstähle konzipiert und gebaut. Diese dreistufige Waschanlage, die vor kurzem beim Bandhersteller BWS in eine automatische Blankglühlinie integriert wurde, hat dort die mechanische Reinigung abgelöst. Das Besondere der Anlage ist: Der Verschmutzungsgrad der Waschflüssigkeit wird permanent überwacht, angezeigt und dokumentiert.

Die BWS Philipp Boecker + Wender Stahl GmbH & Co KG mit den Werken in Iserlohn und Hagen-Hohenlimburg ist Hersteller von Service-, Präzis- und Federbändern aus rost-, säure- und hitzebeständigen Stählen. Im Jahr 2007 wurde dort die Entscheidung getroffen, das Glüh- und Oberflächenergebnis der Blankglühlinie zu verbessern und die bis dahin mechanische Entfettung durch eine Bandreinigungsanlage zu ersetzen.

Verbleibender Restölfilm bei mechanischer Reinigung

Das wichtigste Kriterium für die Entscheidung zu Gunsten des Anlagenlieferanten BVL Oberflächentechnik GmbH, Emsbüren, war die signifikante, dokumentierbare Qualitätsverbesserung im Reinigungsprozess. Vor der Installation der von den BVL-Ingenieuren nach Kundenmaß geplanten und gefertigten Bandwaschanlage wurde die Reinigung mechanisch durchgeführt. Abstreiftücher wurden an das Band gedrückt, die den Fett-Ölfilm zwar verringerten, aber keine 100-prozentige Entfettung bewirkten.

Die Folge war, dass der Restölfilm im Folgeprozess des Glühens störte. Die nicht entfernten Ölbestandteile verbrennen und vercracken bei 1200 °C im Glühofen und beeinträchtigt somit die Ofenatmosphäre. Als Konsequenz sinkt der Wirkungsgrad des Ofens und der Aufwand für die Instandhaltung steigt. Durch die Empfehlung eines Herstellers von Abcoilanlagen, der bereits Erfahrungen mit BVL als Reinigungsanlagenhersteller hatte, konnte sich ein Team des Anlagenbetreibers im BVL-Werk eine Referenzanlage inspizieren.

Reinigungsanlage zum Entfetten kaltgewalzter Bandstähle

Die Aufgabenstellung für BVL lautete: In einer kontinuierlich laufenden Blankglühlinie soll eine Reinigungsanlage zum Entfetten kaltgewalzter Bandstähle integriert werden. Beim Reinigen müssen die liquiden und festen Bestandteile entfernt werden und auf dem Band dürfen keine Reinigerrückstände verbleiben. Die Trocknung muss ohne Restfeuchte auf dem Band erfolgen.

Der maximal zur Verfügung stehende Platz beträgt 3800 mm. Die Materialabmessungen variieren von 0,05 bis 1,5 mm, mit einer Bandbreite bis 400 mm. Auch bei einer Bandgeschwindigkeit bis 70 m/min muss ein optimales Reinigungsergebnis erzielt werden.

Zur Lösung der Aufgabenstellung hat BVL eine 3-stufige Bandwaschanlage produziert. Der Reinigungsprozess, die Spülung und Trocknung finden jeweils in durch Abquetschwalzen voneinander getrennten Zonen statt. Mit Hochdruckpumpen wird das Reinigungsergebnis erzielt, der anschließende Spülvorgang sorgt für die optisch hochwertige Oberflächenreinheit.

Damit dieses Konzept im Drei-Schicht-Betrieb laufen kann, hat BWS sehr bewusst in Badpflegemaßnahmen und die Badanalyse investiert. Das eingebrachte Öl wird der Waschflüssigkeit über einen Plattenphasentrenner entzogen. Emulgierte Ölanteile werden in einem zweiten Schritt durch die Mikrofiltration abgeschieden. Das Wasser der Spülzone wird durch eine Umkehrosmoseanlage gepumpt und somit werden dem Spülwasser gelöste Mineralien und Salze entzogen.

Badanalysegerät kontrolliert Waschflüssigkeit

Mit dem Badanalysegerät Libelle von BVL wird die Waschflüssigkeit permanent kontrolliert. Dazu wurde der Gerätesensor in die Bypassleitung der Waschpumpe integriert. Die Ergebnisse werden an einem – dem Bedienerpult angeschlossenen – Auswerterechner optisch angezeigt. Die Vorteile des Analysegeräts kommen besonders gut bei komplett automatisierten Anlagen zum Tragen.

Die Tatsache, dass diese Informationen online an der Warte vorliegen, garantiert dem Bediener einen schnellen Blick auf den aktuellen Badzustand und somit auch auf die Reinigungsqualität im Prozess. Das Analysegerät funktioniert prozesssicher, sobald es kalibriert auf die Kundenbedürfnisse eingestellt und gestartet wird.

Steigt der Verschmutzungsgrad Badflüssigkeit durch den Waschvorgang, so wird er auf einer Art Tachoscheibe von grün über gelb bis rot angezeigt. Somit kann der Badwechselzeitpunkt optimal geplant werden und es ist garantiert, dass kein mangelhaft gereinigtes Band in den Glühofen einläuft.

Ausfall der Filtration wird sofort erkannt

Ein Ausfall der Mikrofiltration wird von der Libelle sofort erkannt, genau wie ein Filterbruch in der Reinigungsanlage oder ein nicht ausreichend durchgeführter Badwechsel. Im Ergebnis sinken die Kosten und Sicherheit steigt. Für das Jahr 2008 wurde von BWS aufgrund der guten Erfahrungen eine weitere Entfettungsanlage für die im Bau befindliche Blankglühanlage bestellt.

Bernd Sievering ist Geschäftsführer der BVL Oberflächentechnik GmbH in Emsbüren

Bernhard Sievering | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/index.cfm?pid=1498&pk=142111

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht VL- und VSC-Drehmaschinen von EMAG: Die Bremsscheiben-Produktion auf ein neues Level heben
16.11.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Auf der Jagd nach dem feinsten Tropfen
09.11.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte