Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BVL realisiert kontrollierte Teilereinigung in einer automatischen Glühlinie

28.08.2008
BVL Oberflächentechnik hat eine Reinigungsanlage zum Entfetten kaltgewalzter Bandstähle konzipiert und gebaut. Diese dreistufige Waschanlage, die vor kurzem beim Bandhersteller BWS in eine automatische Blankglühlinie integriert wurde, hat dort die mechanische Reinigung abgelöst. Das Besondere der Anlage ist: Der Verschmutzungsgrad der Waschflüssigkeit wird permanent überwacht, angezeigt und dokumentiert.

Die BWS Philipp Boecker + Wender Stahl GmbH & Co KG mit den Werken in Iserlohn und Hagen-Hohenlimburg ist Hersteller von Service-, Präzis- und Federbändern aus rost-, säure- und hitzebeständigen Stählen. Im Jahr 2007 wurde dort die Entscheidung getroffen, das Glüh- und Oberflächenergebnis der Blankglühlinie zu verbessern und die bis dahin mechanische Entfettung durch eine Bandreinigungsanlage zu ersetzen.

Verbleibender Restölfilm bei mechanischer Reinigung

Das wichtigste Kriterium für die Entscheidung zu Gunsten des Anlagenlieferanten BVL Oberflächentechnik GmbH, Emsbüren, war die signifikante, dokumentierbare Qualitätsverbesserung im Reinigungsprozess. Vor der Installation der von den BVL-Ingenieuren nach Kundenmaß geplanten und gefertigten Bandwaschanlage wurde die Reinigung mechanisch durchgeführt. Abstreiftücher wurden an das Band gedrückt, die den Fett-Ölfilm zwar verringerten, aber keine 100-prozentige Entfettung bewirkten.

Die Folge war, dass der Restölfilm im Folgeprozess des Glühens störte. Die nicht entfernten Ölbestandteile verbrennen und vercracken bei 1200 °C im Glühofen und beeinträchtigt somit die Ofenatmosphäre. Als Konsequenz sinkt der Wirkungsgrad des Ofens und der Aufwand für die Instandhaltung steigt. Durch die Empfehlung eines Herstellers von Abcoilanlagen, der bereits Erfahrungen mit BVL als Reinigungsanlagenhersteller hatte, konnte sich ein Team des Anlagenbetreibers im BVL-Werk eine Referenzanlage inspizieren.

Reinigungsanlage zum Entfetten kaltgewalzter Bandstähle

Die Aufgabenstellung für BVL lautete: In einer kontinuierlich laufenden Blankglühlinie soll eine Reinigungsanlage zum Entfetten kaltgewalzter Bandstähle integriert werden. Beim Reinigen müssen die liquiden und festen Bestandteile entfernt werden und auf dem Band dürfen keine Reinigerrückstände verbleiben. Die Trocknung muss ohne Restfeuchte auf dem Band erfolgen.

Der maximal zur Verfügung stehende Platz beträgt 3800 mm. Die Materialabmessungen variieren von 0,05 bis 1,5 mm, mit einer Bandbreite bis 400 mm. Auch bei einer Bandgeschwindigkeit bis 70 m/min muss ein optimales Reinigungsergebnis erzielt werden.

Zur Lösung der Aufgabenstellung hat BVL eine 3-stufige Bandwaschanlage produziert. Der Reinigungsprozess, die Spülung und Trocknung finden jeweils in durch Abquetschwalzen voneinander getrennten Zonen statt. Mit Hochdruckpumpen wird das Reinigungsergebnis erzielt, der anschließende Spülvorgang sorgt für die optisch hochwertige Oberflächenreinheit.

Damit dieses Konzept im Drei-Schicht-Betrieb laufen kann, hat BWS sehr bewusst in Badpflegemaßnahmen und die Badanalyse investiert. Das eingebrachte Öl wird der Waschflüssigkeit über einen Plattenphasentrenner entzogen. Emulgierte Ölanteile werden in einem zweiten Schritt durch die Mikrofiltration abgeschieden. Das Wasser der Spülzone wird durch eine Umkehrosmoseanlage gepumpt und somit werden dem Spülwasser gelöste Mineralien und Salze entzogen.

Badanalysegerät kontrolliert Waschflüssigkeit

Mit dem Badanalysegerät Libelle von BVL wird die Waschflüssigkeit permanent kontrolliert. Dazu wurde der Gerätesensor in die Bypassleitung der Waschpumpe integriert. Die Ergebnisse werden an einem – dem Bedienerpult angeschlossenen – Auswerterechner optisch angezeigt. Die Vorteile des Analysegeräts kommen besonders gut bei komplett automatisierten Anlagen zum Tragen.

Die Tatsache, dass diese Informationen online an der Warte vorliegen, garantiert dem Bediener einen schnellen Blick auf den aktuellen Badzustand und somit auch auf die Reinigungsqualität im Prozess. Das Analysegerät funktioniert prozesssicher, sobald es kalibriert auf die Kundenbedürfnisse eingestellt und gestartet wird.

Steigt der Verschmutzungsgrad Badflüssigkeit durch den Waschvorgang, so wird er auf einer Art Tachoscheibe von grün über gelb bis rot angezeigt. Somit kann der Badwechselzeitpunkt optimal geplant werden und es ist garantiert, dass kein mangelhaft gereinigtes Band in den Glühofen einläuft.

Ausfall der Filtration wird sofort erkannt

Ein Ausfall der Mikrofiltration wird von der Libelle sofort erkannt, genau wie ein Filterbruch in der Reinigungsanlage oder ein nicht ausreichend durchgeführter Badwechsel. Im Ergebnis sinken die Kosten und Sicherheit steigt. Für das Jahr 2008 wurde von BWS aufgrund der guten Erfahrungen eine weitere Entfettungsanlage für die im Bau befindliche Blankglühanlage bestellt.

Bernd Sievering ist Geschäftsführer der BVL Oberflächentechnik GmbH in Emsbüren

Bernhard Sievering | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/index.cfm?pid=1498&pk=142111

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Luftturbulenzen durch Flugzeuge bald beherrschbar
08.12.2017 | Universität Rostock

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften