Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Blitzeblank poliert

01.07.2009
ist Ihnen Ihr Auto sicher auch am liebsten - für perfekte Ergebnisse braucht es jedoch das richtige Werkzeug in den Händen eines Profis.

Gebaut für sprichwörtlich glänzende Werte steht ihnen jetzt der neue Rotationspolierer Shinex RAP 150 von Festool zur Verfügung. Dieser dreht sowohl langsam als auch schnell. Er ist leicht, ergonomisch geformt und dank eines Gasgeberschalters lässt sich die gewünschte Drehzahl individuell einstellen.

Das zweistufige Getriebe macht ihn robust und belastbar. Ein Kühlkörper kühlt die Luft ab und verhindert, dass das Gerät bei längerem Polieren zu heiß wird. Damit ist selbst langes Polieren kein Problem mehr.Der neue Shinex hat Kraft und kann sie genau so einsetzen, wie man sie braucht. Nicht nur im besonders anspruchsvollen, unteren Drehzahlbereich von 400 Umdrehungen, sondern auch im hohen Bereich bis zu 2.100 Umdrehungen bringt er seine Leistung. Mit einem Gasgeberschalter und sechs Drehzahlstufen kann der Anwender exakt dosieren.

Gerade im unteren Drehzahlbereich ermöglicht er ein langsames Anfahren, wodurch das Poliermittel nicht wegspritzt. Für konstantes Polieren lässt sich der Schalter einfach fixieren. Durch das neu entwickelte zweistufige Getriebe verfügt der Polierer jederzeit über genügend Kraftreserven und Ausdauer für intensive und lang andauernde Polierarbeiten. Die auftretende Motorwärme wird dabei kontinuierlich über einen integrierten Kühlkörper gekühlt und abgeleitet.

Das schont nicht nur die Lager, sondern macht sich auch in der Griffzone bemerkbar: gerade dort bleibt das Gerät im Dauereinsatz spürbar kühl. Ein Flusenfilter und ein temperaturabhängiger Überlastschutz dienen zum Schutz des Motors und sorgen für eine lange Lebensdauer. Der Shinex besitzt eine ausgezeichnete Ergonomie und ein geringes Gewicht von nur 2,1 kg. Durch seinen ergonomisch geformten Handgriff im hochwertigen Softgrip-Material lässt er sich angenehm und sicher führen. Um die Kraft auch optimal auf die Fläche zu übertragen, hat Festool den Polierer quasi tiefer gelegt.

Der geringe Abstand zwischen Maschine und Teller fördert das gefühlvolle Polieren, macht auch schwer erreichbare Stellen zugänglich und garantiert durch den niedrigen, ausbalancierten Schwerpunkt beste Polierergebnisse. Der Polierer lässt sich einfach und sicher auf den Rücken ablegen. So bleibt sowohl der Polierschwamm als auch die Ablagefläche sauber. Und dank des Spindelstopps lässt sich der Teller einfach und werkzeuglos wechseln. Das Kabel besteht aus abriebarmem und robustem PUR-Material, wodurch Streifen auf den bearbeiteten Stellen vermieden werden.Alles in allem ist der neue Rotationspolierer eine sichere Investition, denn mit ihm können Autolackierer nun bequem und lang polieren. Das Ergebnis ist ein perfektes Finish und geringere, besser kalkulierbare Prozesskosten.

Zusatzinformation zu Festool Service-LeistungenDie lange Lebensdauer, Robustheit und Zuverlässigkeit unterstreicht der Hersteller durch die 3-Jahresgarantie "1+2 Garantie" genannt. Das bedeutet, dass Festool allen Käufern auch bei gewerbli-cher Nutzung zwei Jahre Garantie gewährt. Diese verlängert sich um ein weiteres Jahr bei Einsendung der Garantiekarte auf insgesamt drei Jahre. Damit ist der Käufer immer auf der sicheren Seite. lg

| SCOPE
Weitere Informationen:
http://www.scope-online.de/xist4c/web/Blitzeblank-poliert_id_161__dId_446270_.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Luftturbulenzen durch Flugzeuge bald beherrschbar
08.12.2017 | Universität Rostock

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Projekt "HorseVetMed": Forscher entwickeln innovatives Sensorsystem zur Tierdiagnostik

17.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Seltsames Verhalten eines Sterns offenbart Schwarzes Loch, das sich in riesigem Sternhaufen verbirgt

17.01.2018 | Physik Astronomie

Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

17.01.2018 | Physik Astronomie