Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Besonders kompakt: absolute Drehgeber von HEIDENHAIN mit SSI-Schnittstelle

16.06.2015

Nur 35 mm Außendurchmesser und eine SSI-Schnittstelle sind die besonderen Merkmale der neuen HEIDENHAIN-Drehgeber ECN 1013 und EQN 1025 bzw. ROC 1013 und ROQ 1025. Sie runden das Produktspektrum von HEIDENHAIN bei den kompakten absoluten Drehgebern ab.

Für den einfachen elektrischen Anschluss erlauben sie Versorgungsspannungen in einem erweiterten Bereich von 4,75 V bis 30 V. Damit steht den Herstellern von Maschinen, Anlagen und Geräten eine komplette Drehgeber-Baureihe für beengte Anbauverhältnisse mit allen gängigen Schnittstellen zur Auswahl.


Kompakt und vielseitig: die neuen absoluten Drehgeber von HEIDENHAIN mit SSI-Schnittstelle und nur 35 mm Außendurchmesser (links: die Synchroflansch-Ausführung ROC bzw. ROQ, rechts: die Hohlwellen-Ausführung ECN bzw. EQN)

Einsatzbereiche sind unter anderem die Antennentechnik, fahrerlose Transportsysteme, Logistikapplikationen, der Maschinenbau, die Medizintechnik und Verpackungsmaschinen.

Die neuen absoluten Drehgeber mit SSI-Schnittstelle bieten eine Gesamtauflösung von 25 Bit (13 Bit Singleturn, 12 Bit Multiturn).

Neben den seriellen Positionswertausgaben liefern die SSI-Geber zusätzlich 1-VSS-Signale, die hoch interpoliert werden können.

Zwei weitere Eingänge ermöglichen es, elektronisch die Drehrichtung zu programmieren und die Nullposition des absoluten Positionswertes zu setzen. Die Systemgenauigkeit der Drehgeber liegt bei ±60 arcsec.

Der mechanische Anbau der 6 mm-Hohlwellengeräte ECN bzw. EQN erfolgt mittels angebauter Statorkupplung. Diese Verbindung lässt sich besonders steif ausführen und eignet sich für hochdynamische Anwendungen.

Die Synchroflansch-Ausführungen ROC bzw. ROQ haben eine Vollwelle mit Durchmesser 4 mm und werden wellenseitig über eine Kupplung mit dem Antrieb verbunden. Damit sind die neuen absoluten Drehgeber mechanisch kompatibel zu den inkrementalen Drehgebern der Kompaktklasse.

Ihr Arbeitstemperaturbereich von –30 °C bis 100 °C und die Schutzart IP64 erlauben einen Einsatz nicht nur unter beengten Anbauverhältnissen, sondern auch unter schwierigen Umweltbedingungen.

Mehr Informationen unter: www.heidenhain.de 


Kontakt für Fachpresse:
Frank Muthmann
DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH
83292 Traunreut, GERMANY
Tel.: +49 8669 31-2188
muthmann@heidenhain.de

Frank Muthmann | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht CI-Maschine von EMAG ECM: Hocheffektive Lösung für das Entgraten von komplexen Bauteilen
12.04.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Kaltmassivumformung: auch komplexe Bauteilherstellung virtuell und kostengünstig designen
29.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics